Weiterbildung Naturverbundene Prozessbegleitung

Weiterbildung Naturverbundene Prozessbegleitung

 

Lebensübergänge und Prozesse gestalten mit ritueller Naturarbeit

Kennst du die Erfahrung, dass deine Wahrnehmung in der Natur sensibler wird?
Und dass du nicht nur die äußere Welt, sondern auch dich selbst viel deutlicher wahrnimmst?

Willst du mehr darüber erfahren, wie die äußere Welt zu einem Spiegel für deine innere Welt wird und wie die Natur ein kraftvoller Ort sein kann, um Menschen auf ihrem Lebensweg zu begleiten?

Der Umgang und die Arbeit mit Gefühlen (den eigenen sowie denen anderer), erfordern einen guten Kompass, um sicher durch die emotionalen Untiefen und die „wilden Gebiete des Herzens“ zu navigieren.
In der Weiterbildung vertiefen wir die Arbeit mit einem solchen Kompass, genannt die Vier Schilde (in der Tradition der School of Lost Borders). Dieser Kompass unterstützt uns in der eigenen Neuausrichtung, im Aufspüren von Ungleichgewichten und Schieflagen im Leben, bei der Überwindung von Wachstumsschmerzen, die entstehen, wenn wir von einer Lebensphase in eine neue wechseln, innerlich größer werdend...

Die Weiterbildung lässt dich die Dynamik von Übergangsprozessen zunächst in der eigenen Haut spüren. Im nächsten Schritt beschäftigen wir uns mit Hintergründen, Theorien und Methoden von kraftentfaltenden Übergangsritualen und ihrer Begleitung in der Natur.

Die Termine der Weiterbildung im Überblick

Infoabend: 2. Oktober 2019, 18 - 20.30 Uhr im Tipicamp Hembergen

1. Modul: 29. April - 3. Mai 2020 (Beginn Mittwoch, 17 Uhr bis Sonntag, 18 Uhr)
2. Modul: 19. - 21. Juni 2020
3. Modul: 18. - 20. September 2020
4. Modul: 13. - 15. November 2020
5. Modul: 12. - 14. März 2021
6. Modul: 7. - 9. Mai 2021

Wir beginnen die Module 2 - 6 immer freitags um 16 Uhr und enden sonntags um 16 Uhr.

Die Inhalte der Weiterbildung

 

1. Modul: Der Osten

  • Erfahrung eines fünftägigen Übergangsrituals mit einer Solonacht im Wald
  • Ankommen, die eigene Naturverbindung stärken und Willkommen im Ausbildungskreis
  • Einführung in das Lebensrad/Die „Vier Schilde“ (nach Foster/Little)
  • Hintergründe der Naturver-bundenen Prozessbegleitung
  • Datum: 29. April – 3. Mai 2020 (Beginn Mittwoch, 17 Uhr, bis Sonntag, 18 Uhr)

 

2. Modul: Der Süden

  • Thema: Zugehörigkeit – meine Wurzeln
  • Biographiearbeit in der Natur
  • Grundlagen des Camplebens 1
  • Einführung in „The Way of Council“ – wertschätzende Kommunikation
  • Vertiefung des Lebensrades/Die „Vier Schilde“ (nach Foster/Little)
  • Klärung des persönlichen Ausbildungsanliegens
  • Datum: 19.-21. Juni 2020

 

3. Modul: Der Westen

  • Thema: Identität und Übergänge im Leben – Findungsprozesse (begleiten)
  • Krisen – Krisenbewältigung – die Kraft der Unterscheidung und Reifungsprozesse
  • Die Arbeit mit Schwellengängen und dem Spiegel der Natur
  • Gestaltung von Übergangsritualen in der Natur
  • Praxis des wertschätzenden Spiegelns
  • Grundlagen des Camplebens 2 – Feuer
  • Datum: 18.-20. September 2020

 

4. Modul: Der Norden

  • Thema: Haltung in der Arbeit, ethische Grundlagen und Kommunikation
  • Übertragung der Naturverbundenen Prozessbegleitung auf verschiedene Arbeitskontexte
  • Rechtliche Grundlagen und Sicherheitsaspekte
  • Vorschau auf und Planung der Praxisprojekte
  • Spiegeln üben, Storytelling & die Kraft des Wortes
  • Datum: 13.-15. November 2020

 

5. Modul: Der Osten / Frühling

  • Thema: Psychologische Grundlagen
  • Einführung in die psychologischen Grundlagen, Grenzen der Arbeit
  • Bedeutung, Geschichte und Planung von zeitgemäßen Ritualen
  • Gruppendynamik und Prozessgestaltung innerhalb von Gruppen
  • Vorstellen der Praxisprojekte
  • Datum: 12.-14. März 2021

 

6. Modul: Der Platz der Mitte / Abschluss

  • Thema: Würdigen und Integrieren
  • Integration der Arbeit in das eigene Leben und Wirken
  • Nachhaltigkeit der Erfahrungen und des Erlernten
  • Feierliches Abschlussritual
  • Datum: 7.-9. Mai 2021

 

Early Bird: bei Anmeldungen bis zum 22. September 2019 gibt es einen Rabatt von 100 € auf den Kurspreis.

Bildungsscheck: Eine Förderung der Weiterbildung mit bis zu 500 € durch den NRW-Bildungsscheck ist möglich.

Zielgruppen: Für Menschen, die in sozialen, beratenden und moderierenden Berufen oder in und mit der Natur arbeiten.

Zugangsvoraussetzungen: Persönliche Kontaktaufnahme und/oder Teilnahme am Infoabend

 

Christiane Brosat, *1977
Seit meiner eigenen Ausbildung zur Visionssucheleiterin
und Initiatischen Prozessbegleiterin® am Eschwege Institut
(2008-2010) habe ich viele Menschen durch Übergangsrituale in der Natur begleitet.
Seit mehr als 5 Jahren Lehrtätigkeit an der FH Münster im Bereich Erlebnispädagogik –
Übergänge begleiten und naturpädagogische Arbeitsfelder.
Gründerin von draußenzeit (zusammen mit Felix von Schoenebeck) in 2009;
Seitdem Geschäftsführung und Leitung des Vereins.
Weiterbildungen in Wildnispädagogik, Erlebnispädagogik, 1. Hilfe Outdoor,
Kanu- Guide, Kräuterpädagogik.
Ich bin Mutter zweier Söhne und lebe in Hembergen.

Heike Talea Esch, *1968
Visionssucheleiterin u. Initiatische Prozessbegleiterin®
(in der Tradition der School of Lost Borders/Eschwege Institut).
Seit vielen Jahren setze ich mich mit verschiedenen Formen,
Hintergründen und Wirkweisen von Visionssuchen und Übergangsritualen
in der Natur auseinander und begleite Menschen in die Natur.
Weiterhin prägen meine Arbeit viele Berufsjahre als
Theaterpädagogin und Liebhaberin und Erforscherin
wertschätzender Kommunikation; Kommunikationstrainerin und
Council Fascilitatorin (ausgebildet bei Gesa u. Holger Heiten),
Referentin in der Erwachsenen- und Familienbildung.
Fortbildungen:
Systemische Moderation, Projektmanagement und 1. Hilfe Outdoor
Ich bin Mutter von zwei Kindern und lebe mit meiner Familie in Münster.

 

 

 

 

Ort: 
Tipicamp Hembergen
Zeit: 
in der Regel Fr 16 Uhr - So 16 Uhr
Leitung: 
Heike Talea Esch und Christiane Brosat
Kosten: 
1.960 € zzgl. 450 € für Unterkunft und Verpflegung