Angebote

Galerie-Slideshow
Freizeitgestaltung

 

Wir bieten pädagogisch hochwertige und individuell auf Ihre Klienten abgestimmte Nachmittags- oder Wochenendaktionen für kleine Gruppen, oder einzelne Kinder und Jugendliche mit Ihren BetreuerInnen.

Bogenschießen, Klettern, Kanufahren, Orientierung, Wahrnehmung, Feuerkunde, Kochen über dem Feuer, oder einfach beim Stockbrotbacken am Lagerfeuer die Seele baumeln lassen, all das kann ein angenehmer und wohltuender Kontrapunkt im Alltag sein.

Fragen Sie uns nach einem individuellen Angebot.

Verschenke einen draußenzeit-Gutschein!

Du suchst eine besondere Geschenkidee für einen lieben Menschen? Eine Auszeit in der Natur als Geburtstagsgeschenk? Ein Paarwochenende zur Hochzeit? Oder einfach mal eine Alternative zum jährlichen Konsumrausch zu Weihnachten?

Verschenke eine Draußenzeit -  sinnvoll, nachhaltig und von bleibendem Wert!

Wir schicken dir gerne unseren Gutschein zu - blanko oder in Verbindung mit einer Buchung. Du kannst Kurse oder auch Geldbeträge verschenken, die die Beschenkten dann bei ihrer Anmeldung angerechnet bekommen.

Tel. Büro: 025 71 - 879 85 66, E-Mail: buero@draussenzeit.de

  • draußenzeit-Gutschein
Osterferienbetreuung "Wilde Küche"

 

Leckeres Essen ganz ohne Herd! Wir zeigen euch verschiedene alte Techniken, Essen über dem Feuer herzustellen. Ob Suppen durch heiße Steine, Garen im Erdofen oder Baumkuchen über dem offenen Feuer... es wird auf jeden Fall lecker! Nebenbei lernt ihr alles über den sicheren Umgang mit Feuer. Eventuell sind auch schon die ersten Frühlingskräuter draußen, die bestimmt, geerntet und verwendet werden können.

In Kooperation mit der Karderie Greven. Anmeldung bei draußenzeit e.V.  

 

 

Tipicamp Hembergen

 

Unser Tipicamp liegt auf einer Wiese des weitläufigen Permakulturgeländes Hembergen. Es ist ein Lernort in der Natur, bei dem bewusst so viel wie möglich weggelassen wird. Durch seine Einfachheit ermöglicht das Camp einen intensiven Kontakt zur Natur.

Das Gelände liegt auf einer großen Wiese am Waldrand und ist umsäumt von Wäldchen und Wiesen. Im Wald fließt ein Bachlauf. Das Camp besteht aus großen Versammlungszelten (Tipis) mit Feuerstellen, einer einfachen Draußenküche, einer Komposttoilette, einer einfachen Waschstelle und einer Draußendusche. Es gibt keinen Strom.

Gekocht wird gemeinsam über dem Feuer. Wir kochen in der Regel vegetarische Gerichte. Unsere Lebensmittel sind hochwertig und konsequent aus biologischem Anbau. Wann immer es geht, beziehen wir unser Gemüse von den benachbarten Gemüsegärtnern. Manchmal ernten wir das Gemüse zusammen mit unseren Teilnehmern diekt vom Feld.  

Bei gutem Wetter arbeiten wir draußen, bei schlechter Witterung auch in den gemütlichen Tipis mit Feuerstellen.

Übernachtet wird in der Regel in eigenen Zelten. Es steht außerdem ein „LeanTo“, eine offene Schlafhütte für 5 Personen, zur Verfügung. Große Gruppen wie z.B. Schulklassen oder Ferienlager werden in 6-Personen-Rundzelten untergebracht.

Die Tage im Tipicamp strukturieren sich auch durch die Erfordernisse des Camplebens: gemeinsamer Tagesbeginn und Abschluss im Kreis, Wasser holen, Brennholz bereiten, Kochen am Feuer, Spülen, Platzpflege. In der Regel helfen die Teilnehmer bei allen anfallenden Aufgaben mit.

Das Tipicamp ist Teil eines weitläufigen Geländes des gemeinnützigen Vereins Hollerberg e.V.  Hier sind neben dem draußenzeit-Camp noch weitere Projekte rund um Naturverbindung und Gartenbau angesiedelt. In direkter Nachbarschaft zum Tipicamp gibt es zwei kleine Gemüsegärtnereien, kleine Gartenparzellen, ein Gewächshaus und Tierkoppeln.

 

Ferienbetreuung "Natürliche Stadt" (10-14 J.)

Aufgepasst liebe Grevener Jugendliche!

In Kooperation mit dem Jugendkulturzentrum Karderie in Greven findet vom 26. - 28. März 2018 das Landartprojekt „Natürliche Stadt – NaturRäume in der Stadt entdecken und gestalten“ im Rahmen des Jugendkulturrucksacks NRW für Kinder/Jugendliche aus Greven im Alter von 10 – 14 Jahren statt.

„Natürliche Stadt – NaturRäume in der Stadt entdecken und gestalten“:

Warst du schon mal ein Landartkünstler? – Bestimmt! Denn du hast mit Sicherheit schon mal eine Sandburg gebaut oder etwas aus Holz geschnitzt. Im Tipicamp Hembergen lernst du die Kunstform „Landart“ kennen und eigene Naturkunstwerke zu gestalten.
Gemeinsam machen wir uns spielerisch auf eine kreative Reise und du kannst gespannt sein, zu entdecken, welcher Künstler auch in dir schlummert! So werden wir mit Naturmaterialien Kunstwerke gestalten, aber auch das Wildnisleben im Tipicamp kennen lernen: Am Lagerfeuer kochen, Lieder singen, Geschichten lauschen, Gruppenspiele durchführen und vieles mehr. Anschließend werdet ihr die Innenstadt Grevens in Naturkunsträume verwandeln und dies fotografisch festhalten.

Beginnen werden wir das Projekt im Tipicamp Hembergen. Hier werden wir uns 1,5 Tage mit einer Übernachtung in der Natur, den Naturmaterialien und unserem eigenen künstlerischen Ausdruck widmen, um vorbereitet und ausgerüstet mit vielen Inspirationen, am letzten Tag neue Naturkunsträume in der Innenstadt Grevens zu kreieren.

Zeit und Veranstaltungsort:

Vorbereitung des Kunstprojekts im Tipicamp Hembergen:
Beginn am Montag, den 26 März um 9 Uhr im Tipicamp
Ende am Dienstag, den 27. März 2018 um 16 Uhr im Tipicamp
(1 Tag Übernachtung im Tipicamp)

Durchführung des Kunstprojekts in der Innenstadt Greven:
Beginn am 28. März 2018 um 9 Uhr im Jugendkulturzentrum Karderie
Ende gegen 15 Uhr im Jugendkulturzentrum Karderie

Kindergeburtstage

Feier deinen Geburtstag doch mal draußen! Im Wald und auf dem Tipiplatz warten viele Abenteuer und Spiele auf dich und deine Gäste.

Aus folgenden Geburtstagsprogrammen kannst du wählen:

Abenteuer im Dohlenwald 
Im Hochwald hinter dem Tipiplatz gilt es einige Abenteuer zu bestehen. Wer entdeckt die Bewohner? Wie gut funktionieren die Sinne? Hier geht es um die Kunst des Schleichens und der Naturbeobachtung, bevor wir am Feuer Stockbrot machen und spannenden Natur-Geschichten lauschen.

Feuerkinder
Hier dreht sich alles ums Feuer. Wie mache ich eine Feuer ohne Papier und Anzünder? Woher bekomme ich trockenes Holz, wenn es geregnet hat? Woher Zunder? Wie baue ich eine sichere Feuerstelle und mein Feuer auf? Außerdem gilt es zu entdecken, dass ein Feuer nicht nur unser Stockbrot backt, sondern auch noch zu sehr vielen anderen Dingen nützlich sein kann!

Waldkünstler in geheimer Mission
Wir ziehen hinaus, um in der Natur Kunstwerke zu kreieren, von denen wir uns noch lange erzählen können. Mit Erde, Holz, Steinen und Wasser erschafft ihr eure Werke. Zwischendurch sorgen Spiele für Spaß und kreative Ideen. Nach getaner Arbeit stärken wir uns mit Stockbrot am Lagerfeuer.

Bogenschießen wie Robin Hood
Wir zeigen dir und deinen Freunden, wie man mit Pfeil und Bogen umgeht und wie man daran herangeht, das Ziel zu treffen. Eine Einführung in das Intuitive Schießen für ältere Kinder (ab 9 J.) mit anschließendem Ausklang am Lagerfeuer. Aufpreis für das Bogenschießen: 20 Euro

Leistungen: Tipiplatz mit Regen- und Sonnenschutz, Feuerstelle und Bänken, 3-stündiges pädagogisches Programm durch eine/n WildnispädagogIn für max. 14 Kinder, Material und Stockbrot.

Weitere Informationen und Anmeldung

Aktionstag Bäume!

 

Am 25. April ist der Tag des Baumes, eine große Mitmach-Aktion im Zeichen des Naturschutzes! Ein guter Anlass, um in dieser Zeit auch den Obstbäumen im und um das Camp herum Aufmerksamkeit und Pflege zu schenken. Wir legen Baumscheiben an und gestalten sie frühlingsreif. Abschließend pflanzen wir gemeinsam einen jungen Obstbaum und gestalten einen besonderen Platz.

Kostenfrei, bitte dennoch im Büro anmelden, zwecks Koordination

Original Play: Von Herzen spielen

 

Bevor Kinder irgendwelche Spiele lernen, spielen sie schon. Dieses Spiel kennt kein Gewinnen und Verlieren, es ist ohne Absicht, ohne Ziel und entsteht aus dem Moment heraus.

Original Play scheint zuweilen so harmlos, dass wir es gar nicht weiter bemerken. Was aussehen mag wie unbekümmertes Herumtoben, berührt uns tief im Herzen und lässt uns fühlen: Du bist liebenswert. Es gibt nichts zu befürchten.

Fred Donaldson taucht mit uns ein ins Ursprüngliche Spiel, das uns lehrt, wie wir der Welt mit Freundlichkeit begegnen können. Es vermittelt eine konkrete Handlungsalternative zu Wettbewerb und Konflikten - im Alltag, mit unseren Kindern,... Alles was ich tun muss, ist mich auf den Boden zu begeben - die Kinder wissen dann was zu tun ist.

Das ist heilsam, beglückend und verwandelnd. Fred hat mit Wölfen spielt, mit Delfinen, Straßenkindern und Strafgefangenen - immer macht er dieselbe Erfahrung: Im Spiel verlieren Unterschiede ihre Bedeutung. Unter unseren „Verkleidungen“ sind wir alle gleich.

Original Play ist ein Sich-Berühren, Herumrollen, Umeinander-Purzeln, Gehalten-Werden oder spielerisches Umwerfen und Auffangen. Es ist eine Begegnung von Herz zu Herz. Durch dieses Spiel sind wir in der Lage, friedlich miteinander zu kommunizieren – jenseits von Bewertung und Wettkampf. Die Fähigkeit zu spielen und auf diese Weise Verbindung miteinander aufzunehmen ist uns angeboren. Allerdings vergessen wir sie schon als Kinder, weil uns etwas ganz anderes vorgelebt wird. Durch kulturelles Spiel, das auf Gewinnen und Verlieren beruht und die Ansprüche der Wettbewerbsgesellschaft, in der wir leben, verlernen wir so zu spielen, wie es in unseren Herzen angelegt ist: als unmittelbarer Ausdruck friedvollen und lustbetonten Seins im Jetzt.

Der Referent Fred Donaldson, Ph. D. war Universitätsprofessor, bevor er sich ganz dem Spielen widmete. Er erforscht und verbreitet Original Play seit mehr als 35 Jahren. In seinen Spielbegegnungen mit kleinen Kindern, freilebenden Tieren (u.a. Wölfe, Delfine, Bären, Elche), Menschen mit Behinderungen, Straßenkindern, Bandenmitgliedern und Strafgefangenen hat er ein Muster der Verbundenheit entdeckt, das eine Alternative zu Wettkampf, Aggression und Gewalt bietet. Er berät Institutionen und Bildungseinrichtungen weltweit und ist Autor des Buches „Von Herzen spielen“, das für den Pulitzer-Preis nominiert wurde.

Kursprofil: Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Bei Regen arbeiten wir in Tipis, bzw. einer Seminarjurte. Der Kurs richtet sich an Erwachsene. Kinder können gerne mitgebracht werden, können aber bei den Workshops selbst nicht dabei sein. Für eine Kinderbetreuung auf dem Platz ist gesorgt. Am Sonntag gegen Ende des Kurses gibt es dann die Gelegenheit mit den anwesenden Kindern zu spielen und das Erlernte mit den Kindern zusammen auszuprobieren. Der Kurs findet auf Englisch mit Übersetztung statt. Wir stellen auf Wunsch gerne eine Teilnahmebescheinigung aus.

Informationen zu Unterkunft und Verpflegung finden Sie unter "Tipicamp Hembergen".

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an

Weitere Informationen und Anmeldung

"Die Natur schlägt im Menschen die Augen auf" F.W. Schelling
Ihr Projekt

 

Viele Einrichtungen und Gruppen kommen mit eigenen Ideen für eine Draußenzeit auf uns zu. Wir freuen uns darüber und entwickeln gerne für Sie oder mit Ihnen zusammen das passende Naturverbindungsangebot für Ihre Gruppe. In einem persönlichen Gespräch loten wir die Möglichkeiten aus. Lassen Sie sich von den anderen Angeboten der Kurslandschaft inspirieren und sprechen Sie uns an! 

 

 

Bautage im Tipicamp

 

Im Frühjahr und im Spätherbst wird das Tipicamp mit vereinten Kräften für die Saison vorbereitet oder winterfest gemacht. Mit Herz und Hand pflegen wir das Gelände. Es wird gebaut, aufgeräumt und neu gestaltet, je nach dem, was gerade anliegt. Wir freuen uns über helfende Hände und schöne Gespräche beim gemeinsamen Werkeln! Für Interessierte bieten die Caretaker-Tage eine gute Gelegenheit, den draußenzeit e.V. ganz praktisch kennenzulernen. Freunde, Gäste und Interessierte sind willkommen!

(kostenfrei, bitte dennoch im Büro anmelden, zwecks Koordination; auch kleine Zeiträume sind willkommen)

Weiterbildung
Sommerferienbetreuung "Holz-Werkstatt im Tipicamp"

 

Sommer, Sonne, Ferien – und ab in die Lehm-Werkstatt im Tipicamp!

In Kooperation mit der Karderie Greven. Anmeldung bei draußenzeit e.V.

Kursprofil: Für Kinder im Grundschullater. Die Ferienbetreuung findet komplett draußen statt. Bitte wetterfeste Kleidung und Proviant für die Pausen mitbringen. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

 

Rundum-Familie-Camp

Ein Wochenende für Eltern mit Kleinkindern. Austausch mit anderen Eltern und Natur erleben mit den Kindern. Das Campleben erfordert es immer wieder Holz zu machen, ein Feuer im Gang zu halten, draußen zu kochen und zu essen und vieles mehr. Zwischen den täglichen Arbeiten gibt’s Workshops rund um Familie:

  • Tragen wie in Afrika, Tragen mit dem Kanga (traditionelles Tragetuch aus Afrika), mit Jana Meiners (rundumfamilie)
  • Stillen, Informationen und Austausch rund ums Stillen, mit Sonja Kiesekamp (Sonnenstern)
  • Kommunikation Babygebärden, eine kurze Einführung in die Welt der Babyzeichen, mit Jennifer Murawaski (Zauberhafte Babyhände)
  • BEIkost statt Anstattkost, ein ernährungswissenschaftlicher Blick auf die Beikosteinführung, gewürzt mit der Praxis einer Hauswirtschafterin, mit Sonja Kiesekamp (Sonnenstern)
  • Stoffwindeln Windelfrei und Co, verschiedene Systeme, Materialien, windelfrei und Teilzeit-windelfrei in Kombination mit wunderschönen Stoffwindeln, mit Norina Zoyke (Badii natürlich schön)
  • FamilyLab Gesprächskreis, Trotzphase oder Autonomie? - Hauen, Beißen, Schlagen, Grenzen, Nähe und Respekt, mit Stephanie Konermann (family lab)
  • Wildnis-Workshops rund um den Wald und seine Geheimnisse, mit Christiane Brosat (draußenzeit)

In Kooperation mit rundumfamilie. Anmeldungen an: camp@rundumfamilie.com

Mit der Natur verbunden - Methoden für die Praxis

Natur- und wildnispädagogische Methoden für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Wald und Wiesen mit ihren Geheimnissen erforschen, auf Spurensuche gehen, Elfenburgen bauen... – der Wald ist für Kinder ein großer natürlicher Abenteuerspielplatz. Wenn es uns gelingt, an die natürliche Neugier der Kinder anzuknüpfen, wecken wir tiefes Interesse und stärken die Beziehung zur Natur. Durch Fragen, nicht durch Antworten regt die Wildnispädagogik die eigene Exploration der Umwelt an. Die Fortbildung vermittelt mit praktischen Übungen und kurzen theoretischen Impulsen Grundkenntnisse, um Kinder mit Spaß die Natur entdecken zu lassen.

Die Fortbildungen eignen sich für alle, die in ihrem beruflichen Kontext mit Kindern in der Natur arbeiten wollen, wie z.B. ErzieherInnen, LehrerInnen, Sozialpädagogen, Fachkräfte der Jugendhilfe, u ä.

Die Fortbildungsinhalte werden mit einem Zertifikat bescheinigt.

In Kooperation mit dem „arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.“ aus Münster. Anmeldung beim asbb unter 0251-277230 oder kontakt@asbbmuenster.de, oder online unter: http://www.asbbmuenster.de/natur_fb

Weitere Informationen

Waldläufertraining Schnuppertag

Du fühlst dich verbunden mit dem was dich umgibt, mit Steinen, Pflanzen, Bäumen, Tieren, Wind, Wetter, Sonne, Mond und Sternen? Dich interessieren die Heilkräfte von Pflanzen oder die besonderen Eigenschaften unserer freilebenden Tiere? Du könntest Spaß daran haben im Laub zu liegen, dich zu tarnen, Vogelstimmen zu lernen, Feuermachen zu üben, am Feuer zu kochen, durch den nächtlichen Wald zu schleichen, Spuren zu lesen oder einen Survivalbogen zu bauen? Du interessierst dich für uralte Lebenstechniken von Menschen die ein Leben im Einklang mit der Natur führten, wie z.B. Aborigines, nordamerikanische Indianer oder die San-Buschleute? Du möchtest lernen, wie sie mit einfachen Mitteln in der Natur zu (über-)leben? Du hast Lust, dich einmal im Monat mit Gleichgesinnten zu treffen und zu jeder Jahreszeit spannende Stunden draußen im Wald oder am Feuer zu verbringen? Dann komm doch mal vorbei und schnupper hinein in unser Waldläufertraining für Jugendliche!

In einer kleinen Gruppe treffen wir uns 1x im Monat, um uns intensiv mit natürlichem Survival, Wildniswissen und Waldläuferfähigkeiten zu befassen. Unser Ziel ist es, von dem Survival-Know-how, dem Wissen und den Erfahrungen von nativen Völkern zu lernen und mit minimaler Ausrüstung draußen unterwegs sein zu können.

Kursprofil: Für Jugendliche, Einstieg ab 11 Jahre möglich. Am 20. Dezember 2016 findet ein Schnuppernachmittag für interessierte Jugendliche statt. Bitte wetterfeste Kleidung und Proviant für die Pausen mitbringen. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Wildnistage für Familien - Seile machen

Unsere Seilwerkstatt gibt Klein und Groß einen Einblick in die Technik des Schnur- und Seilherstellens. Angefangen bei einfachen Techniken zur Schnurherstellung aus Naturfasern, gehen wir ein paar Schritte weiter und erproben das Verdrehen mit einfachen Seilmaschinen. Jeder kann hier seiner Kreativität freien Lauf lassen, viel experimentieren oder ein „Familienseil“ zusammen drehen.

Wildkräuter- und Baumseminar

 

Ein Wildplanzen-Intensiv-Seminar inmitten unberührter Natur des Nationalparks Kellerwald am Edersee.

In diesem Kurs wird ein einfühlsamer und ganzheitlicher Zugang zu den grünen Helfern der Natur vermittelt. Denn jede Pflanze ist mehr als eine Summe der chemischen Inhaltsstoffe, die sie enthält. Jede Pflanze ist ein Lebewesen, das aktiv einen einzigartigen Platz in der Ökologie einnimmt und sich auf intelligente Weise jene Stoffe aus seiner Umwelt auserwählt hat, das es zur Aufrechterhaltung seines Lebens braucht. Jede Pflanze hat damit ihre Besonderheiten und Bedeutungen im Ökosystem,  ihren ganz eigenen Platz.  Sie ist ein Wesen mit langer Geschichte auf der Erde.
Die Pflanzen bieten uns Menschen vielerlei Nutzen an: Wir haben die Möglichkeit, sie als Kraftnahrung zu uns zu nehmen, ihre phytologische Wirkung bei Beschwerden und Krankheiten zu nutzen oder sie als Räucherwerk einzusetzen. Sie sind seit alters her unsere Begleiter und viele von ihnen wurden im Laufe der Zeit zu unseren heutigen Gemüsen und Getreide kultiviert.

Themen: Sicheres Erkennen, Bestimmen, Zubereiten, Botanik und Systematik, Geschichten und Mythologie, Nutzbarkeit und Heilkräfte.

Kursprofil: Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Es werden Strecken bis ca. 15 Km gewandert. Der Treffpunkt ist auf dem DKV Campingplatz am Nordufer des Edesees. Die Unterkunft und Verpflegung wird von den Teilnehmern selbst organisiert. Es bietet sich der DKV Campingplatz an, der neben schönen Zeltstellplätzen mit Seeblick auch ein Haus mit 2- und 3-Bett-Zimmern und eine gute Gaststätte hat. Da der Treffpunkt im Zentrum einer Ferienregion liegt, gibt es darüber hinaus ein großes Angebot an Unterkünften aller Standards. Bei Anmeldung oder Interesse schicken wir gerne weitere hilfreiche Hinweise dazu. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Altes Naturhandwerk – Leder, Knochen, Birkenrinde

 
Die dunkle Jahreszeit ist traditionell Handwerkszeit. Wir nutzen steinzeitliche Werkzeuge,
um aus Birkenrinde Körbe herzustellen. Bauen uns aus Knochen Ahlen und Nadeln und
nähen aus Leder Taschen und Beutel. Komm mit in die weite Welt des Naturhandwerks und
erlebe, wie unsere Vorfahren sich Werkzeuge und Nutzgegenstände hergestellt haben.

 

Kursleitung:
Kai de Graaf, M.A. Archäologe und Wildnispädagoge, mit Spezialisierung auf Handwerks-
und Lebenstechniken der Vergangenheit. Einen wesentlichen Schwerpunkt in der
Vermittlung sieht Kai de Graaf in der Nutzung alter Fertigungstechniken von Werkzeugen,
wie damit umzugehen ist und natürlich in der praktischen Anwendung dieser Gegenstände
in der Natur.

 

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung findet ihr unter "Tipicamp Hembergen". Bei Fragen sprecht uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Familien Eltern-Kind-Bogenbau

 

Väter oder Mütter und Kinder ab 8 Jahren fertigen mit Techniken des traditionellen Bogenbaus gemeinsam einen Langbogen aus Holz und zwei Pfeile für das Kind an. Beim Ausprobieren lernen Vater/Mutter und Kind das Intuitive Bogenschießen und den sicheren Umgang mit Pfeil und Bogen.

Spiele und gemeinsame Lagerfeuerabende runden das Wochenende ab. Vater oder Mutter können ihr Kind mit ihrer Lebenserfahrung unterstützen und das Kind kann den Vater bzw. die Mutter in die Leichtigkeit der Kinderwelt mitnehmen. 

Ankommen und Zeltaufbau: Freitag von 16-17 Uhr, gemeinsamer Start dann pünktlich um 17 Uhr

Ende: Sonntag gegen 16 Uhr (idealerweise bringt Ihr bei diesem Seminar etwas Zeit nach hinten mit, da das Bogenbauen in manchen Fällen mehr Zeit in Anspruch nehmen kann als geplant!)

Dieses Wochenende findet in Kooperation mit dem „arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.“ aus Münster statt und wird von diesem gefördert. Anmeldung (bitte nur!) beim asb unter www.asbbmuenster.de/wildniswochenenden

arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.

Kursprofil: Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Jedes Vater-Kind-Team baut einen Bogen für das Kind. Wer die Möglichkeit dazu hat, kann mit seinem Kind am Freitag schon ab 14 Uhr anreisen um mehr Zeit für das Bauen zu haben. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung findet ihr unter "Tipicamp Hembergen". Bei Fragen sprecht uns gerne an.

Weitere Informationen

Kinder Waldzwerge-Kindergruppe (3-6 Jahre)

 

Kindergruppe für Kinder von 3-6 Jahren

Die Waldzwerge treffen sich einmal pro Woche im Tipicamp, um den Wald, die Wiesen und ihre Tiere, Pflanzen und Bäume zu erkunden. Mit viel Spaß und allen Sinnen werden wir den Geheimnissen der Natur nachspüren.

Wir werden mit Naturmaterialien basteln, die Jahreszeiten, Tiere, Pflanzen und Bäume kennenlernen und erforschen, Lieder singen, Geschichten lauschen, spielen und uns bewegen.

Hierfür greifen wir auf verschiedene wildnis- und naturpädagogische Übungen und Spiele zurück, die es den Kindern ermöglichen ihren natürlichen Gestaltungs- und Forschungsdrang zu entfalten.

Teilnehmende Kinder müssen mindestens 3 Jahre alt sein. Sie sollten windelfrei sein und sich nach einer Eingewöhnungszeit von den Eltern trennen können, d.h. die Gruppe soll perspektivisch ohne Eltern stattfinden.

Die Kinder benötigen wetterfeste Kleidung (auch Matschhosen, Gummistiefel und Ersatzsocken) und einen kleinen Proviant für die Pause.

Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit den Kindern den Zauber der Natur zu entdecken!

Start der Gruppe ist am 3. Mai 2017. In den Schulferien pausiert die Gruppe.

Interessierte Kinder dürfen unverbindlich 2 x schnuppern kommen. Wir bitten hierfür um eine kurze Nachricht ans Büro: 02571/8798566 oder info@draussenzeit.de

Ferienangebote für Kinder Ökocamp - Sommerlager für Kinder von 9-12 J.

 
Eine Woche Gemeinschaft im Tipicamp: Lagerleben, freie Zeit im Wald, am Bach und auf der großen Campwiese, gemeinsame Spiele und Aktionen, spannende Workshops zu Natur, Kunst, Theater und Wildnis!  Wie eine große Familie leben wir eine Woche unter freiem Himmel.

Vormittags machen alle etwas gemeinsam. Wir wandern zum Badesee, fahren mit Flößen auf der Ems, spielen gemeinsam auf der Wiese, erklettern uns die luftigen Höhen im Wald oder bereiten unser großes Sommerlagerfest vor. Nachmittags suchen sich alle einen spannenden Workshop aus wie z.B. Töpfern, Theater spielen, Jonglieren, Naturbeobachtung, Spurensuche, Schmuck aus Naturmaterial, Schnitzen, Kunst in der Natur, Feuermachen, natürliche Überlebenstechniken und mehr. Wer handwerklich geschickt ist, kann an einem Bauprojekt mitmachen. In den letzten Jahren sind so z.B. eine Schlafhütte oder eine Draußendusche entstanden.

Übernachten werden wir in den Tipis oder in Zelten. Wer möchte kann auch mal frei unter den Sternen oder im Wald übernachten. Abends singen wir am Lagerfeuer oder lauschen spannenden Geschichten, die vom Leben in der Natur erzählen. Wir kochen gemeinsam leckeres Essen über dem Feuer, das Gemüse dafür ernten wir zusammen beim Biogärtner nebenan.

In dieser Woche kannst du viele neue Freunde finden und dich in der Natur zuhause fühlen.

Für Mädchen und Jungen von 9 bis 12 Jahren

Weitere Informationen

Naturverbindung "Coming home" - Start Wildnis-Frauen-Mondgruppe

 

Nach Hause kommen, ans Feuer und in den Kreis einer Gemeinschaft - diese bewährte Insel im Alltag bieten wir 2019 auch in einer festen Gruppe an. Die Mond-Gruppe geht in gleicher Besetzung zusammen durch das Jahr.

Wie immer gibt es Feuer, gemeinsames Singen und ehrlichen, bewertungsfreien Austausch bei einem Council.

Bitte unbedingt daran denken, eine Kleinigkeit für unser leckeres Fingerfood-Buffet mitzubringen...

Coming Home - Mond (Termine nur zusammen buchbar)

Termine Mondgruppe: 1.3. / 1.5. / 24.8. und 1.11.2019
Ort: Tipicamp Hembergen
Zeit: jeweils von 17-21 Uhr.
Leitung: Christiane Brosat
Kosten: 120 € für 4 Termine

 

 

 

 

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Bei Fragen sprecht uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Naturverbindung Vogelsprache - vertiefendes Wissen, Exkursion und Workshop

 

Wir steigen tiefer ein in die faszinierende Welt der Vogelsprache. Ralph Müller, Autor des Buches „Die geheime Sprache der Vögel“ teilt seinen großen Wissens- und Erfahrungsschatz über das Vogelvolk.

In diesem Seminar üben wir das Bestimmen von Vogelarten über ihre Laute und ihre Spuren, das Imitieren ihrer Rufe, u.v.m. Zudem geht es auch darum, die eigene Wahrnehmung zu schärfen und unsere innere Verbindung zu den Vögeln zu stärken.

Am Freitagmorgen führt Ralph Müller zusätzlich eine Exkursion in das Europareservat Rieselfelder durch. Die weitgedehnten Rieselfelder sind ein besonderes Biotop und Rastplatz für zahlreiche Zug- und Wasservögel und sind bei Vogelkundlern überregional bekannt. Sie liegen bei Münster, etwa 20 Autominuten vom Tipicamp enfernt. Die Exkursion kann zusätzlich oder separat gebucht werden.

Themen: Deuten von Verhaltensweisen und Stimmungen, Sehen wie ein Habicht; Bestimmungsübungen, Wer bewegt sich wie in der Landschaft; Verbindungen knüpfen; Lebensstrategien; Landschaft lesen.

 

Ralph Müller mit Alpendohle

Der Referent Ralph Müller ist einer der profiliertesten Kenner der Vogelwelt in der Wildnisschulszene. Er ist von Kindheit an in der Vogelkunde zuhause und verfasste Fachbücher und ein DVD Seminar. Er leitet eine Wildnisschule im Allgäu und führt jedes Jahr Wildnistouren in Europa und Nordamerika durch. Er ist zudem Jäger, Falkner und Bogenschütze.

Auch wenn dies ein Folgekurs von "Vogelsprache" ist, der im letzten Jahr im Tipicamp stattgefunden hat sind für diesen Kurs keine Grundkurse als Vorraussetzung nötig. Auch Neulinge können hier profitieren. Dennoch sind Vorkenntnisse über Vogelsprache und/oder Ralph Müllers Ansatz natürlich hilfreich. Wir empfehlen als Einstieg in das Thema gerne das Buch und die DVDs von Ralph Müller (hier klicken).

Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung finden Sie unter "Tipicamp Hembergen". Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

 

Weitere Informationen über:

 
Kontaktformular >>
 
Online-Anmeldung >>
 
 
 
Naturverbindung Hang Klangreise im Dohlenwald

 

Jaron Tripp (D) und Samantha Archer (UK) sind schon seit vielen Jahren mit dem Tipicamp verbunden. Heute sind sie international bekannte Hang-Musiker, die in diesem Jahr zurückkommen an einen Ort ihrer Wurzeln und uns auf eine ganz besondere Klangreise mitnehmen: Mit Hang, Klarinette, Flöten, Berimbao und 
Bass Cajon kreieren die beiden einen einzigartigen Klangteppich. Bei trockenem Wetter wird dieser sich in die Naturgeräuschkulisse des Waldes einfügen, auf das Spiel zufälliger Klänge eingehen und dem Zuhörer ermöglichen, den Rhythmus der Welt in seinem eigenen zu erkennen. Sollte es regnen wird das Feuer im Tipi den Charakter der Rhythmen färben und die Tür zur Kraft der Klänge öffnen.

Hier zwei schöne Videos auf Youtube zum Einstimmen:

https://www.youtube.com/watch?v=BxLsSt6BzzQ

https://www.youtube.com/watch?v=qBCOJCIIdmI

 

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturhandwerk Ernteglück - Quittenernte

 

Aus der Reihe "Ernteglück"

Selbstgemacht mit Herz und Hand ... altes Wissen und alte Fertigkeiten aus dem Schlaf des Vergessens wecken und wieder in die Anwendung bringen. In unseren komplexen Alltagsabläufen bleibt häufig nicht genug Zeit, um Dinge „selbst herzustellen“, die sich überall kaufen lassen. Und doch gibt es gleichzeitig ein immer größer werdendes Bedürfnis, sich auch über die Arbeit der eigenen Hände wieder mit der Natur und den vielen Schätzen, die sie hervorbringt, zu verbinden. Und manchmal entsteht plötzlich ein Gefühl der Wertschätzung für das, was unsere Großmütter und -Väter vielleicht noch gewusst haben….

 

An diesem Samstag im Herbst widmen wir uns einer besonderen Frucht: der Quitte.

Die Quitte (Cydonia oblonga) ist die einzige Pflanzenart der Gattung Cydonia. Auf Portuisiesch heißt sie marmelo (aus dem griechischen melimelon, „Honigapfel“) - und ist somit Namensgeber für die Marmelade!

Was man außerdem noch aus dem Venus-Apfel machen kann, erfährst Du in diesem Kurs.

  • Neptuul [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]
Naturverbindung Pilz-Intensiv-Seminar

 

Intensive Pilzkunde inmitten unberührter Natur der Nationalparkregion Kellerwald am Edersee.

Gemeinsam streift die Gruppe durch den wunderschönen herbstlichen Buchenwald am Edersee. Hier gibt es viele verschiedene und teilweise in Deutschland selten gewordene Pilze zu finden und zu bestaunen. In diesem Seminar erfahren Anfänger wie auch fortgeschrittene  Pilzsammler, wie sie Pilze richtig bestimmen und essbare von ihren giftigen Doppelgängern unterscheiden können. Weitere Themen sind die Zubereitung von Pilzen und allerlei Geschichten und Wissenswertes rund um die Schwammerl. Es werden Strecken bis ca. 10 km zurückgelegt.

Inhalte: Sicheres Erkennen, Bestimmen, Zubereiten. Mykologie und Systematik, Geschichten und Mythologie, Nutzbarkeit und Heilkräfte. Der Treffpunkt ist am Südufer des Edersees.

Die Unterkunft und Verpflegung wird von den Teilnehmern selbst organisiert. Da der Treffpunkt in einer Ferienregion liegt, gibt es ein großes Angebot an Unterkünften aller Standards.

In Kleinern-Edertal gibt es günstige Unterbringungsmöglichkeiten. Unter http://www.kleinern.de sind diverse Adressen gelistet. Bei Anmeldung oder Interesse schicken wir gerne weitere hilfreiche Hinweise dazu.

Die Seminarzeiten und Treffpunkte sind:

Freitag: 18 - 20 Uhr, Kleinern-Edertal, genauen Treffpunkt bitte erfragen

Samstag: 9 -17 Uhr

Sonntag: 9 - 15 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung

Ferienangebote für Kinder Sommerferienbetreuung im August im Tipicamp

Tiere und Pflanzen beobachten. Spielen im Wald, am Bach und auf der großen Campwiese. Am Lagerfeuer Geschichten lauschen, die vom Leben in der Natur erzählen... Im Tipicamp blühen Kinder auf!

Unsere Ferienbetreuungen im Tipicamp sind für Kinder von 6 - 11 Jahren geeignet. Neben Spiel und Spaß auf der Wiese und im Wald gibt es immer auch ein spannendes Natur-Thema zu dem die Kinder spielerisch forschen und lernen können. So verbringen die Kinder schöne Ferientage in Gemeinschaft mit viel Bewegung und Naturverbindung.

Morgens beginnt der Tag mit einem Sing- und Erzählkreis, danach gibt es Spiele und Aktionen auf dem Tipicamp Gelände und im Wald. Für das Frühstück bringen die Kinder einen Proviant mit. Mittags kochen wir zusammen am Feuer ein leckeres Mittagessen.

Kursprofil: Für Kinder von 6-11 Jahren. Die Ferienbetreuung findet komplett draußen statt. Bitte wetterfeste Kleidung und Proviant für die Frühstückspause mitbringen. Das Mittagessen ist inklusive. Bei Fragen sprecht gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Jugendliche Walk a Way - draußen erwachsen werden

Übergangsritual für junge Menschen zwischen 16 und 25 Jahren

In allen menschlichen Kulturen gab es das Wissen um die besondere Bedeutung der Schwelle zum Erwachsensein. An dieser Stelle des Lebens bedürfen die Heranwachsenden gezielter Unterstützung, damit sie selbst ihren eigenen Weg im Leben frei einschlagen und gehen können.

Weggehen, um eine Zeitlang allein zu sein. Sich an der Schwelle zu einem neuen Lebensabschnitt den drängenden Fragen des Lebens stellen: Wofür brenne ich? Wofür bin ich hier?

Mit den eigenen Schatten Frieden schließen und eine Klarheit für den eigenen Weg bekommen... das und mehr sind Dinge, die während eines Walk a Ways geklärt werden können.

Im Kern des Rituals steht eine Solo-Nacht allein im Wald. Unser Leitungsteam sorgt vor und während dieser Zeit für einen geschützten Rahmen und für die physische Sicherheit jedes einzelnen. Wir setzen uns gemeinsam vor diesem Schritt mit den individuellen Themen der Jugendlichen auseinander. Bei Naturübungen erfahren wir, wie unsere natürliche Umwelt für uns zum Spiegel werden kann und was sie über uns selbst aussagt.

Wenn die Jugendlichen oder jungen Erwachsenen am frühen Morgen aus ihrer Solonacht zurückkehren, werden sie von dem Leitungsteam und ihren Eltern erwartet und empfangen. Abschließend eröffnen wir einen Raum, in dem die Geschichten, die in der vergangenen Nacht erlebt wurden, geteilt werden können und in dem die Erwachsenen den Jugendlichen gute Worte mit auf ihren Weg geben können, die die bestandene Herausforderung der Jugendlichen würdigen.

 

 

Die Begleitung eines WalkAways kann von Schulen, Berufs- und Hochschulen, Trägern der Jugendhilfe oder anderen Einrichtungen für bestehende Gruppen gebucht werden, sowie von Freundeskreisen von
Jugendlichen oder jungen Erwachsenen, die diese Erfahrung machen möchten. Sprecht uns an – wir beraten auch hinsichtlich Fördermöglichkeiten!

 

 

Weitere Informationen und Anmeldung

Naturverbindung Fährtenlesen mit Greg Sommer
 

Die Beschäftigung mit der uralten Kunst des Fährtenlesens bringt uns in die Lage, die Landschaft lesen zu lernen und die Zusammenhänge des Lebens in Wald und Feld grundlegender zu verstehen.

Über die Geheimnisse, welche die Spuren uns verraten, sinken wir immer tiefer ein in die Lebenswelt, die wir mit unseren heimischen Tieren teilen.

Greg Sommer, seit seiner Kindheit Schüler von Jon Young und Tom Brown, vermitelt die grundlegenden Techniken des Fährtenlesens und der Naturbeobachtung.

Diesjähriges Schwerpunktthema: Gangarten. Ein faszinierender Zugang zum Buch der Natur öffnet sich hier!

Der Referent Greg Sommer ist ein erfahrener Feldbiologe und in ganzheitlichen Traditionen ausgebildeter Fährtenleser.

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung findet ihr unter "Tipicamp Hembergen".

Weitere Informationen und Anmeldung

Naturhandwerk Feuertechniken Intensiv - für Männer

 

Du möchtest erfahren, wie es ist, Feuer zu machen, ohne die Hilfe von Streichhölzern, Feuerzeug und Co?

An diesem Tag beschäftigen wir uns intensiv mit dem Feuer und lernen verschiedene Möglichkeiten kennen, es zu entzünden.

Du wirst dein eigenes Bowdrill-Set herstellen, und erleben, wie du mit diesem Set, deinem Körper und dem Atem ein Feuer entzündest.
Wenn dieses – nach manchmal schweißtreibenden Momenten – gelingt, entsteht eine neue und ganz persönliche Verbindung zum Element Feuer.
 

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturhandwerk Ernteglück - Kräuter sammeln und verarbeiten

 

Aus der Reihe "Ernteglück"

Selbstgemacht mit Herz und Hand ... altes Wissen und alte Fertigkeiten aus dem Schlaf des Vergessens wecken und wieder in die Anwendung bringen. In unseren komplexen Alltagsabläufen bleibt häufig nicht genug Zeit, um Dinge „selbst herzustellen“, die sich überall kaufen lassen. Und doch gibt es gleichzeitig ein immer größer werdendes Bedürfnis, sich auch über die Arbeit der eigenen Hände wieder mit der Natur und den vielen Schätzen, die sie hervorbringt, zu verbinden. Und manchmal entsteht plötzlich ein Gefühl der Wertschätzung für das, was unsere Großmütter und -Väter vielleicht noch gewusst haben….

An diesem Sonntag Ende August, zur Hochsaison der heimischen Wildkräuter, streifen wir durch die Wiesen, binden Kräutersträuße und sammeln für das spätere Verwerten der Kräuter.

Wir stellen Kräutersalze, Tees, Salben und Tinkturen aus den Kräutern her.

 

HINWEIS: An zwei weiteren Terminen tauchen wir ein in die Fülle der Obsternte: Mehr als 1 Tonne Äpfel und viele Quitten hängen auf unserem Gelände an den Bäumen. Wir pflücken und verarbeiten das Obst zu leckeren Köstlichkeiten, wie aus Omas Küche! Die Termine können zusammen oder einzeln gebucht werden.

Samstag, 21. September 2019
Samstag, 19. Oktober 2019

 

 

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturverbindung Dirt Time Intensiv – 2. Jahresgruppe Fährtenlesen (Level 1)

 

Die erste Spur ist das Ende einer Kette. Am anderen Ende bewegt sich irgendein Wesen, ein Geheimnis, das alle paar Handbreit einen Hinweis auf sich selbst hinterlässt, etwas über sich verrät, bis du es schließlich leibhaftig vor dir siehst, noch ehe du es erreichst. (...) Die Fährten aller Geheimnisse, die du je verschlungen hast, leben weiter in deinen eigenen Spuren, prägen sich ihnen auf und verwandeln sie um Nuancen, an denen sich ablesen lässt, wie anders DU geworden bist.“ (Tom Brown Jr.)

In dieser Jahresgruppe erlernst oder vertiefst du die Grundlagen des Fährtenlesens.

Die 4-teilige Kursreihe hilft dir, deine Fährtenlese-Kenntnisse aufzubauen, Wissen zu vertiefen und in die Ökologie eines besonderen Ortes einzusinken.

Die kleine, feste Gruppe ermöglicht intensives Lernen und den Austausch mit anderen Fährtenlesern über einen gesamten Jahreszyklus hinweg. Vertiefungsimpulse für zuhause helfen dir dabei, „dran“ zu bleiben. Die Besonderheit dieser Kursreihe liegt außerdem darin, dass wir uns die Theorie direkt draußen über der Spur erarbeiten, denn Spurenlesen lernst du nicht aus Büchern, sondern nur durch Spurenlesen.

Inhalte der 4 Termine (Frühjahr/Sommer/Herbst/Winter) sind:

  • Schulung der Wahrnehmung
  • Identifikation von Spuren unserer heimischen Wildtiere (Track ID)
  • Zeichen der Anwesenheit
  • Tierökologie und
  • Landschaftlesen

 

Voraussetzungen: keine, dieser Kurs ist sowohl geeignet für interessierte Anfänger, als auch für Wildnis- oder Naturpädagogen mit Vorkenntnissen, Landschaftsökologen, Biologen etc.

Bitte Bleistift, Lineal/Zollstock, Notizbuch und Sitzunterlage mitbringen.

Achtung! Begrenzte Teilnehmerzahl: max. 10 Personen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, da wir möglichst wenig Störung in der Natur verursachen wollen. Daher meldet Euch einfach schnell an...

Schulklassen, Klassenfahrten "Bogenbau" ab 7. Klasse und Oberstufen

 

Schritt für Schritt und im Team mit den anderen bauen die SuS einen eigenen Langbogen aus Holz und zwei Pfeile. Eine herausfordernde Arbeit welche die SuS an ihre Grenzen und darüber hinaus führen kann und die mit einem einzigartigen Werkstück belohnt wird, das die Jugendlichen stolz mit nach Hause nehmen können: der eigene Langbogen, der feierlich eingeweiht wird und mit dem alle gemeinsam dann ein erstes Training im intuitiven Bogenschießen absolvieren.    

Lesen Sie hier einen Erfahrungsbericht dazu.

Das Bogenbauen benötigt mind. 4 Tage, besser 5 Tage.

Familien 10 Jahre draußenzeit – Workshop-Tag und Übernachtung!

 

Am Sonntagnachmittag, den 16. Juni 2019, feiern wir unser 10-jähriges Jubiläum mit dem „Tag des offenen Tipis“.

Am Samstag, den 15. Juni 2019, gibt es die Möglichkeit, mit uns reinzufeiern und im Tipicamp zu übernachten:

Wer uns näher kennenlernen möchte oder uns bereits kennt und seit einigen Jahren gemeinsam mit uns unterwegs ist auf den wilden Pfaden der Natur, kommt am besten schon am Samstag!

Wir starten am Samstag gemeinsam um 15 Uhr mit dreistündigen Workshops zu verschiedenen Themen:

* Spurenlesen mit Mi

* Kochen am offenen Feuer mit Christoph

* Feuertechniken mit Dominik

* Waldbaden und Council mit Christiane

* Holzwerkstatt für Kinder von 6 bis 15 Jahren (kleinere Kinder können in Begleitung ihrer Eltern teilnehmen)

 

Abends lassen wir den Tag mit gemeinsamen Essen, Musizieren und Geschichten am Feuer ausklingen. Wir sind gespannt, was DICH am meisten berührt hat, in den 10 Jahren, in denen das Tipicamp nun schon mit Leben gefüllt ist.

 

Bitte melde dich vorher an, damit wir planen können.

 

ACHTUNG!!!: Das Tipicamp Hembergen findet sich an der Hembergener Str. 103 in Greven. Bitte unbedingt die Wegbeschreibung auf dieser Homepage (unter "Anfahrt") benutzen! Navis führen manchmal zum falschen Ort!

 

 

 

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturhandwerk Kursreihe "Alte Handwerkskünste"

 

Selbstgemacht mit Herz und Hand ... altes Wissen und alte Fertigkeiten aus dem Schlaf des Vergessens wecken und wieder in die Anwendung bringen. In unseren komplexen Alltagsabläufen bleibt häufig nicht genug Zeit, um Dinge „selbst herzustellen“, die sich überall kaufen lassen. Und doch gibt es gleichzeitig ein immer größer werdendes Bedürfnis, sich auch über die Arbeit der eigenen Hände wieder mit der Natur und den vielen Schätzen, die sie hervorbringt, zu verbinden. Und manchmal entsteht plötzlich ein Gefühl der Wertschätzung für das, was unsere Großmütter und -Väter vielleicht noch gewusst haben….

 

Reihe "Alte Handwerkskünste"

Im Spätsommer tauchen wir ein in die Kunst des Flechtens und stellen unsere eigenen kleinen Körbe her.

Besonders schmackhaft wird es an dem Tag, an dem Christoph mit uns verschiedene Koch- und Backtechniken über dem Feuer ausprobieren wird.

In der spätherbstlichen Grünholzwerkstatt schnitzen wir Dinge des alltäglichen Lebens mit außerordentlichem Charme. Ob der eigene Kochlöffel oder die selbstgemachte Schale - dein Werkstück hat Geschichte.

Im Winter zeigt uns der Töpfer Wilko Techniken des Töpferns und Dekorierens von Gefäßen und gibt eine Einführung in das Brennen.

 

Schulklassen, Klassenfahrten "Kinder der Wildnis" 1.-4. Klasse

Das gemeinsame Lagern in der Natur ist für die GrundschülerInnen ein großes Erlebnis. Unsere TeamerInnen haben Erfahrung damit eine Gemeinschaft auf Zeit zu schaffen in der sich auch die Jüngeren in der Natur zuhause und geborgen fühlen. Unsere Klassenfahrten für die Grundschulklassen sind geprägt vom gemeinsamen Singen und Geschichten-Erzählen am Feuer und einem spielerischem Zugang zu Naturkunde und Wildniswissen. Auch das Kochen am Feuer ist ein Highlight für die jüngeren SuS.  

 

Themen und Aktionen können sein:

 

-      Abenteuer und Kooperationsspiele
-      Spiele und Aktionen rund um Pflanzen und Tiere des Waldes
-      Feuer sicher nutzen / Feuerkochen
-      Schalen und Besteck durch Glutbrennen
-      Naturhandwerk und Schmuck herstellen, Basteln mit Naturmaterial
-      Kunst in der Natur
-      Naturbeobachtung / Aktivieren der Sinne
-      Singen und Erzählen im Kreis

 

Familien Vater-Kind-Wildniszeit

 

Für Väter mit ihren Kindern (ab 5 Jahren)

Die Kommunikation zwischen Männern und ihren Kindern folgt eigenen Strukturen und Regeln. An diesem Wochenende nehmen wir uns Zeit dafür, stärken unsere Bande und schaffen Erlebnisse, die verbinden.

Wir verbringen das Wochenende draußen auf unserem schönen naturnahen Gelände umgeben von Wald und Wiesen. Übernachtet wird im eigenen Zelt, im Tipi oder in Gruppenzelten. Die Tage strukturieren sich durch die Erfordernisse des Camplebens: Gemeinsamer Tagesbeginn und Abschluss, Wasser holen, Brennholz bereiten, Kochen, Mahlzeiten zubereiten…

Zwischendurch ist viel Gelegenheit, sich mit dem Draußenleben zu beschäftigen und mit Spiel und Spaß viele nützliche und spannende Dinge zu erfahren. Die konkreten thematischen Inhalte variieren von Camp zu Camp, haben aber alle das Draußenleben und die Rückverbindung zur Natur im Fokus.

Dieses Wochenende finden in Kooperation mit dem „arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.“ aus Münster statt und werden von diesem gefördert. Anmeldung (bitte nur!) beim asb unter www.asbbmuenster.de/wildniswochenenden

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung findet ihr unter "Tipicamp Hembergen".

Weitere Informationen

 

Ferienangebote für Kinder Stadtfüchse - Osterferienbetreuung in Münster

"Stadtfüchse"

Natur erleben in der Stadt!

Vier Tage treffen wir uns auf einer Naturfläche in der Stadt, um gemeinsam die Natur in eurem Viertel zu entdecken. Gibt es hier wirklich Tiere wie Fuchs, Eichhörnchen, Marder, Rotkehlchen und Co? Können wir ihre Spuren entdecken? Welche wilden Pflanzen wachsen hier in eurer Nähe? Einige eignen sich z.B. zum Schnüredrehen, Färben, Zunder herstellen oder sogar zum Essen. Wir machen außerdem viele tolle Spiele, künstlern mit Naturmaterial, lernen wie man ein sicheres Feuer macht, säen wilde Blumen aus und vieles mehr.

Wir freuen uns auf euch!

Kursprofil: Für Kinder im Grundschulalter. Der Kurs findet komplett draußen statt. Bitte wetterfeste Kleidung und Proviant für die Pausen mitbringen.

Weitere Informationen und Anmeldung

Familien Familien-Wildnis-Sommerzeit

 

Eine Sommer-Auszeit im Tipicamp

Der Sommer ist eine besondere Zeit im Tipicamp: Die Tage sind lang und erlebnisreich, die warme Luft flirrt über den Feldern und Wiesen. Wir laufen Barfuß durch den Sand und das hohe Gras. Ems, Walgenbach und Badesee laden zum Schwimmen ein, die großen Bäume stehen im dunklen Sommergrün und bieten lauschige schattige Plätze für eine Siesta, und abends können wir lange am Feuer unterm Sternenhimmel sitzen und singen, Geschichten lauschen und auf Sternschnuppen warten.

Wir laden Familien ein, für eine Woche den Alltag hinter sich zu lassen. Unser Ziel ist es, gemeinsam eine ganze Woche zu entschleunigen und Zeit für das Wesentliche zu haben. Wie ein Stamm auf Zeit versorgen wir gemeinsam das Tipicamp, bekochen uns abwechselnd mit leckerer Wildnisküche, und schauen - gemäß dem afrikanischen Sprichwort, nach dem es ein ganzes Dorf braucht, um Kinder beim Aufwachsen zu begleiten - gemeinsam nach den Kindern. Es gibt Zeiten für gemeinsame Spiele und Unternehmungen, wie z. B. eine Wanderung zum Badesee, eine Floßfahrt auf der Ems oder kreative Workshops rund um Naturverbindung und Naturhandwerk. Daneben gibt es aber auch Gelegenheit zum Austausch und einfach in den Tag hinein Leben.

Mit vielen schönen Sommer-Erinnerungen, vertiefter Naturverbindung und gestärkten Familienbanden kehren wir dann zurück in den Alltag.

 

In Kooperation mit dem asb in Münster: Anmeldelink

arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.
An der Germania Brauerei 1
(Germania Campus)
48159 Münster

0251 - 277 230
kontakt@asbbmuenster.de

Büro-Öffnungszeiten:
mo-do 14:00-18:00

Kosten:

Erwachsene: € 245/200,
Kinder (11-15 Jahre): € 165/145,
Kinder (6-10 Jahre): € 125/105,
Kinder (2-5 Jahre): € 85/65,
Babys (0-1 Jahr): kostenfrei

Naturhandwerk Wildes Brot

 

Wer liebt ihn nicht, den Duft von frisch gebackenem Brot? In der Zeit von Backtriebmitteln, Zusatzstoffen und Fertig-Teigen ist gutes, leckeres Brot eine Seltenheit geworden.

In diesem Kurs lernen wir, wie wir unser eigenes Sauerteig-Brot herstellen und im Dutch Oven auf der Glut backen. Zusätzlich gibt es Tipps und Tricks fürs Backen zuhause und besonders Mutige können sich an den Lehmofen heranwagen.

 

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung findet ihr unter "Tipicamp Hembergen".

Weitere Informationen und Anmeldung

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturhandwerk Ernteglück - Apfelernte

 

Aus der Reihe "Ernteglück"

Selbstgemacht mit Herz und Hand ... altes Wissen und alte Fertigkeiten aus dem Schlaf des Vergessens wecken und wieder in die Anwendung bringen. In unseren komplexen Alltagsabläufen bleibt häufig nicht genug Zeit, um Dinge „selbst herzustellen“, die sich überall kaufen lassen. Und doch gibt es gleichzeitig ein immer größer werdendes Bedürfnis, sich auch über die Arbeit der eigenen Hände wieder mit der Natur und den vielen Schätzen, die sie hervorbringt, zu verbinden. Und manchmal entsteht plötzlich ein Gefühl der Wertschätzung für das, was unsere Großmütter und -Väter vielleicht noch gewusst haben….

 

An diesem Samstag im September tauchen wir ein in die Fülle der Obsternte: Auf unserem Gelände gibt es viele Apfelbäume. Wir pflücken und verarbeiten das Obst zu leckeren Köstlichkeiten, wie aus Omas Küche!

 

HINWEIS: An einem weiteren Termin widmen wir uns den Quitten: am Samstag, den 19. Oktober 2019.

 

 

Naturverbindung Bärencamp in Mittelschweden

 

Wildniskurs in den weiten Wäldern Schwedens, der Heimat der skandinavischen Braunbären. Fachkundliche Führungen, Spurenlesen und die Lehren der Tiere selbst verbinden uns mit diesen faszinierenden Wesen. Wir erleben Naturverbindung und nutzen sie zur Persönlichkeitsbildung im Spiegel der Bären.

Die Wälder Mittelschwedens sind das Refugium der skandinavischen Braunbären. Ihre Gegenwart und die anderer seltener Tiere bezeugen ein weiträumiges Landschaftsgefüge, das bis heute kaum von Menschen besiedelt ist. Inmitten dieser Wälder schlagen wir unser Lager auf und tauchen in die Lebenswelt all ihrer Bewohner ein.

Braunbären

In dem Wildniskurs befassen wir uns speziell mit den Braunbären. Ein Mitarbeiter des Scandinavian Brown Bear Research Project, das in der Gegend angesiedelt ist, wird uns an den Erkenntnissen aus fast 20 Jahren Forschungsarbeit über das Verhalten und die Ökologie der Braunbären teilhaben lassen. Wir beschäftigen uns auch mit den Spuren, die die Bären hinterlassen, und gewinnen dadurch einen tieferen Einblick in ihr Leben.

Wie Naturvölker es über Jahrtausende hinweg getan haben, werden wir die Präsenz der Tiere dankbar nutzen, um unsere Sinne zu trainieren, um achtsamer und bewusster zu werden, und uns tiefer mit dem Leben in den Wäldern, mit uns selbst und unserer Gemeinschaft zu verbinden. Wir erleben Naturverbindung ganz unmittelbar und nutzen dies, um unsere Rolle als Menschen zu hinterfragen. Individuell und im Kreis der unterstützenden Gemeinschaft reflektieren wir unsere eigenen Lebensnetze. Wir wollen herausfinden, wie wir unsere Beziehungen zu anderen Menschen und zur Natur verbessern und stärken können und betreiben Persönlichkeitsbildung auf natürliche Art.

Programm

Der achttägige Wildniskurs beginnt in Kvarnberg bei Orsa, Mittelschweden. Der Weiler liegt rund 350 km nordwestlich von Stockholm und ist von dort in 5 Stunden Zug- und Busfahrt leicht zu erreichen. Dort befindet sich das Besucherzentrum ‚Björn och Vildmark‘ des Scandinavian Brown Bear Research Project, wo wir die ersten zwei Nächte in Hütten, nach Wunsch auch in Zelten oder unter Tarps verbringen. Hier erhalten wir eine fachliche Führung durch die Ausstellung des Zentrums und einen vertiefenden Lichtbildervortrag. Weitere Übungen machen uns auf ganzheitliche Weise mit den Bären bekannt. Am folgenden Tag geht es mit einem Fahrtransfer und einer kleinen Wanderung hinaus in die Wälder, wo wir unser Camp einrichten, um so dicht wie möglich am Puls der Natur zu leben. Den genauen Platz wählen wir vor Ort in Abstimmung mit den Forschern in der Nähe einer Bärenhöhle, in deren Umkreis eine Bärin mit Jungen das Frühjahr verbracht hat und die nun weitergezogen ist. Du kannst im eigenen Zelt unterkommen oder Wetterschutz mit einer Zeltbahn schaffen, die du leihen kannst. Mittelpunkt des Camps ist eine Feuerstelle, der Ort für unsere Treffen und für die Mahlzeiten, die wir hier gemeinsam zubereiten. Im Camp und im umliegenden Wald findet das eigentliche Kursprogramm statt. Zeitweise wird uns ein Mitarbeiter des Zentrums begleiten und uns weitere Details über die Bären enthüllen. Zum Abschluss des Kurses kehren wir zurück nach Kvarnberg, wo uns eine letzte gemeinsame Übernachtung in Hütten erwartet. Der Wildniskurs endet am Abreisetag nach dem Frühstück im Besucherzentrum. Beginn und Ende des Kurses sind auf die Fahrzeiten der dort verkehrenden Überlandbusse abgestimmt.

Option

Interessierte können den grössten Raubtierpark Skandinaviens, den Orsa Rovdjurspark, *vor* Beginn des Wildniskurses besuchen und an einer fachlichen Führung teilnehmen. Der Park ist rund 60 km von Kvarnberg entfernt gelegen. Die Anreise erfolgt in diesem Fall einen Tag früher. Ich bin gern bei der Organisation des Besuchs, der erforderlichen Tranfers und der Zusatzübernachtung in Parknähe behilflich.

Leistungen

-Gruppe mit max. 12 Teilnehmern
-Leitung durch Thoralf Rumswinkel
-Kursprogramm wie beschrieben
-Fachbeiträge durch Mitarbeiter des Scandinavian Brown Bear Research Project
-Lokale Transfers
-3 Übernachtungen in Hütten (Strom, gemeinschaftliche Duschen)
-4 Übernachtungen im eigenen Zelt oder Tarp (Tarp kann geliehen werden.)
-Teilverpflegung (frische und regionale Lebensmittel; haltbare Lebensmittel bringst du selbst mit.)
-Gruppenausrüstung für das Waldcamp
-Erste-Hilfe-Ausrüstung

Zusatzleistungen

-Leihtarp mit Moskitonetz (20,- €)
-Besuch Raubtierpark (Preis nach Absprache)
 

Der Referent Thoralf Rumswinkel ist Wildnislehrer und Wildnisführer. Er lebt seit vielen Jahren in Norwegen und leitet dort eine Wildnisschule die Wildniskurse und Touren in entlegene Gebiete Skandinaviens im Programm hat.


Kursprofil: Der Wildniskurs eignet sich für Erwachsene und begleitete Jugendliche ab ca. 12 Jahren. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Bei Fragen sprecht uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

 

Naturverbindung Wildpflanzenwanderung

 

Wildpflanzen-Exkursionen zum "grünen Volk" vor der Haustür. 

In den schönen Wäldern der Gimbter Heide gibt es eine Einführung in die heimische Flora. In praktischen Übungen lernen wir verschiedene Wege kennen, sich den Pflanzen zu nähern. Besonderes Augenmerk legen wir auf die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten,  die uns die Pflanzen anbieten. Die Termine können einzeln oder im Paket gebucht werden. Bei jeder Wanderung werden neue Pflanzen behandelt.

Kursprofil: Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Die Wanderungen sind auf 12 Teilnehmer begrenzt. Bitte an festes Schuhwerk denken! Bei Anmeldung erhalten Sie eine genaue Wegbeschreibung. Bei Fragen sprecht uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Seminare und Touren, Naturverbindung Landschaft lesen - Follow the River

 

The river is flowing, flowing and growing,
the river is flowing back to the sea.
Mother Earth is caring me, her child I will always be,
Mother Earth is caring me, back to the sea.

 

Die Landschaft lesen bedeutet, sich zu öffnen für die Qualität eines Ortes oder auch eines Landstriches.

Spurenlesen, Vogelsprache und andere Kernroutinen der Wildnispädagogik helfen uns dabei, einen tieferen Zugang zu unserem Land zu bekommen.

An diesem Tag kannst du uns, unseren Fluss (die Ems), die Wildnisschule und unseren Platz kennenlernen. Wir fließen gemeinsam durch die 8 Schilde (nach Jon Young), verbinden uns auf vielfältige Weise mit der Natur, miteinander und so auch mit uns selbst.

Wir erkunden gemeinsam die Emsauen rund ums Tipicamp. Unser Fokus liegt darauf in einen tiefen Kontakt mit den natürlichen Bewohnern dieses Landstriches zu kommen.

Abends wollen wir mit euch im Tipicamp auf dem Feuer kochen, die Geschichten des Tages erzählen und Lieder singen.

Dieser Tageskurs richtet sich an alle, die Lust haben, einen spannenden Draußentag am Fluss und im Tipicamp in einer kleinen Wildnisgemeinschaft zu verbringen.

Er ist zugleich aber auch ein Schnuppertag für alle, die sich für unsere Wildnispädagogik-Weiterbildung „Draußen Zuhause“ (Start: April 2018) interessieren.

Im Falle einer Anmeldung für die Weiterbildung rechnen wir 50 € der Tagesgebühr auf die Weiterbildungskosten an!

 

Jugendliche Waldläufertraining - freie Plätze für Jungen!

Survival, Wildniswissen und Waldläuferfähigkeiten für Jungen zwischen 11 und 15 Jahren

Du fühlst dich verbunden mit dem was dich umgibt, mit Steinen, Pflanzen, Bäumen, Tieren, Wind, Wetter, Sonne, Mond und Sternen? Dich interessieren die Heilkräfte von Pflanzen oder die besonderen Eigenschaften unserer freilebenden Tiere? Du könntest Spaß daran haben im Laub zu liegen, dich zu tarnen, Vogelstimmen zu lernen, Feuermachen zu üben, am Feuer zu kochen, durch den nächtlichen Wald zu schleichen, Spuren zu lesen oder einen Survivalbogen zu bauen? Du interessierst dich für uralte Lebenstechniken von Menschen die ein Leben im Einklang mit der Natur führten, wie z.B. Aborigines, nordamerikanische Indianer oder die San-Buschleute? Du möchtest lernen, wie sie mit einfachen Mitteln in der Natur zu (über-)leben? Du hast Lust, dich einmal im Monat mit Gleichgesinnten zu treffen und zu jeder Jahreszeit spannende Stunden draußen im Wald oder am Feuer zu verbringen?

Dann komm doch mal vorbei und schnupper hinein, in unser Waldläufertraining für Jungen!

In einer kleinen Gruppe treffen wir uns 1x im Monat, um uns intensiv mit natürlichem Survival, Wildniswissen und Waldläuferfähigkeiten zu befassen. Unser Ziel ist es, von dem Survival-Know-how, dem Wissen und den Erfahrungen von nativen Völkern zu lernen und mit minimaler Ausrüstung draußen unterwegs sein zu können.

Kursprofil: Für Jungen, Einstieg ab 11 Jahre möglich. Der Kurs findet ganzjährig komplett draußen statt. Bitte wetterfeste Kleidung und Proviant für die Pausen mitbringen. Bei Fragen sprecht uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Ferienangebote für Kinder Sommerferienbetreuung im Juli im Tipicamp

 

Tiere und Pflanzen beobachten. Spielen im Wald, am Bach und auf der großen Campwiese. Am Lagerfeuer Geschichten lauschen, die vom Leben in der Natur erzählen... Im Tipicamp blühen Kinder auf!

Unsere Ferienbetreuungen im Tipicamp sind für Kinder von 6 - 11 Jahren geeignet. Neben Spiel und Spaß auf der Wiese und im Wald gibt es immer auch ein spannendes Natur-Thema zu dem die Kinder spielerisch forschen und lernen können. So verbringen die Kinder schöne Ferientage in Gemeinschaft mit viel Bewegung und Naturverbindung.

Morgens beginnt der Tag mit einem Sing- und Erzählkreis, danach gibt es Spiele und Aktionen auf dem Tipicamp Gelände und im Wald. Für Frühstück und Mittagessen bringen die Kinder einen Proviant mit.

Kursprofil: Für Kinder von 6-11 Jahren. Die Ferienbetreuung findet komplett draußen statt. Bitte wetterfeste Kleidung und Proviant für die Pausen mitbringen. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Naturverbindung Kochen am offenen Feuer - ein Festessen im Tipicamp

 

Die Küche in einem Wildnis-Camp unterscheidet sich deutlich vom Hightech unseres Alltags. Wie in uralten Zeiten gibt es keinen Strom, kein fließendes Wasser und keinen Kühlschrank...

An diesem Tag ist das Kochen am offenen Feuer ein besonderes Erlebnis. Wir werden Wildkräuter rund ums Camp sammeln, Feuerstellen herrichten, Tipps und Rezepte austauschen.

Mit Dutch Oven, Eisenpfannen, Waffelzangen und Flammbrettern bereiten wir gemeinsam ein Festessen vor. Es macht Spaß, unter freiem Himmel wohlschmeckende Speisen und Leckereien herzustellen, die hinterher natürlich bis auf den letzten Krümel verputzt werden sollen. Ein Genuß für alle Sinne!

Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt.

Weitere Informationen und Anmeldung

Naturverbindung Baumheilweisen

 

„Wenn Du mit Bäumen sprechen könntest? Was würdest Du sagen?“

Wenn wir uns unter ihre Krone stellen und unsere Wahrnehmung dafür öffnen, können wir viel über die Botschaft und das Wesen der verschiedenen Baumarten erfahren.

Jeder Baum trägt eine ganz eigene Wesenskraft in sich, die er nur zu gern mit uns teilt. Wenn wir unserer Intuition vertrauen, erfahren wir mehr über die Botschaft und Kraft verschiedener Baumarten. Wir werden den Bäumen „lauschen“ und unsere Wahrnehmung für sie öffnen. Welches ist der Baum, der mir im Augenblick am meisten entspricht? Welcher gibt mir Rückhalt und welche Wurzeln nähren mich?

Die Referentin Amati Holle ist Künstlerin und seit über 30 Jahren Heilpraktikerin für Homoöpathie und Heilarbeit. 
Ihr Wissen teilt sie seit vielen Jahren u.a. auch durch begleitete Naturerfahrungen wie z.B. dem Kontakt mit Bäumen.

Kursprofil: Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt.

Weitere Informationen und Anmeldung

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturverbindung Dirt Time Intensiv – 1. Jahresgruppe Fährtenlesen (Level 1)

 

Die erste Spur ist das Ende einer Kette. Am anderen Ende bewegt sich irgendein Wesen, ein Geheimnis, das alle paar Handbreit einen Hinweis auf sich selbst hinterlässt, etwas über sich verrät, bis du es schließlich leibhaftig vor dir siehst, noch ehe du es erreichst. (...) Die Fährten aller Geheimnisse, die du je verschlungen hast, leben weiter in deinen eigenen Spuren, prägen sich ihnen auf und verwandeln sie um Nuancen, an denen sich ablesen lässt, wie anders DU geworden bist.“ (Tom Brown Jr.)

In dieser Jahresgruppe erlernst oder vertiefst du die Grundlagen des Fährtenlesens.

Die 4-teilige Kursreihe hilft dir, deine Fährtenlese-Kenntnisse aufzubauen, Wissen zu vertiefen und in die Ökologie eines besonderen Ortes einzusinken.

Die kleine, feste Gruppe ermöglicht intensives Lernen und den Austausch mit anderen Fährtenlesern über einen gesamten Jahreszyklus hinweg. Vertiefungsimpulse für zuhause helfen dir dabei, „dran“ zu bleiben. Die Besonderheit dieser Kursreihe liegt außerdem darin, dass wir uns die Theorie direkt draußen über der Spur erarbeiten, denn Spurenlesen lernst du nicht aus Büchern, sondern nur durch Spurenlesen.

Inhalte der 4 Termine (Frühjahr/Sommer/Herbst/Winter) sind:

  • Schulung der Wahrnehmung
  • Identifikation von Spuren unserer heimischen Wildtiere (Track ID)
  • Zeichen der Anwesenheit
  • Tierökologie und
  • Landschaftlesen

 

Voraussetzungen: keine, dieser Kurs ist sowohl geeignet für interessierte Anfänger, als auch für Wildnis- oder Naturpädagogen mit Vorkenntnissen, Landschaftsökologen, Biologen etc.

Bitte Bleistift, Lineal/Zollstock, Notizbuch und Sitzunterlage mitbringen.

Achtung! Begrenzte Teilnehmerzahl: max. 10 Personen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, da wir möglichst wenig Störung in der Natur verursachen wollen. Daher meldet Euch einfach schnell an...

Naturverbindung Medizin am Wegesrand – Verbindung mit den Pflanzen

„Das Äußere einer Pflanze ist nur die Hälfte ihrer Wirklichkeit.“ (Goethe)

In diesem Tageskurs lernt ihr verschiedene Heilpflanzen intensiv kennen. Wir nähern uns mit allen Sinnen und über die Kernroutinen der Wildnispädagogik dem faszinierenden Pflanzenvolk. Themen sind die Bestimmung, Verarbeitung und das Haltbarmachen von Heilpflanzen und deine Rückverbindung zur Medizin der Erde.

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Anfahrt, Unterkunft und Verpflegung finden Sie unter "Tipicamp Hembergen". Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Familien Mutter-Kind-Wildniszeit 2

 

Für Mütter mit ihren Kindern (ab 5 Jahren)

Ob alleinerziehend oder nicht – der Alltag mit Kindern wird oft von organisatorischen Notwendigkeiten dominiert. An diesem Wochenende werden wir die Mühlen des Alltags stoppen und Raum geben für Qualitätszeit und Beziehung miteinander.

Wir sind das ganze lange Wochenende (Fronleichnam) draußen, Kochen über dem Feuer, genießen die Natur und tanken auf. Tagsüber gibt es wildnispädagogische Workshops für Mutter und Kind, viel Zeit um den Wald zu erkunden für die Kinder und Gelegenheit zu Austausch, Inspiration und Reflexion für die Mütter. Übernachtet wird in Zelten oder Tipis.

Dieses Wochenende S 11/19 findet in Kooperation mit dem „arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.“ aus Münster statt und wird von diesem gefördert. Anmeldung (bitte nur!) beim asb unter

arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.

www.asbbmuenster.de/wildniswochenenden

HINWEIS: Dieses Wochenende ist bereits ausgebucht (nur noch Warteliste möglich). Ein weiteres Mutter-Kind-Wochenende findet vom 10.-12.05.2019 statt.

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung findest du unter "Tipicamp Hembergen".

Weitere Informationen

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Innere Wildnis Wild Awake 2 - für Männer und Frauen

 

Nur der Tag bricht an, für den wir wach sind!

Eine Reise in die Welt von Mythos, Storytelling und dem Erwecken der eigenen Kreativität.

In diesem Kurs verbinden wir Naturerfahrung und Storytelling mit einer mythologischen Perspektive auf unser Leben. Diese Sichtweise erlaubt uns die Erfahrung, auf einer tiefen Ebene von Menschlichkeit miteinander verbunden zu sein. Gleichermaßen wächst in uns das Verständnis für uns selbst und für die Einzigartigkeit unseres individuellen Lebensweges.

 

Shifting from our everyday worldly lives to enchanted mythical realms we will begin as light falls, sitting around a fire, in circle, listening to a European folk story followed by a night of sleeping out under the stars.
Dreaming together and listening for the call of the forest, or the myths of these times and of our lives.
This programme weaves together wilderness practices with mythic perspective. It is offering us an opportunity to understand our shared common humanity whilst also appreciating our own unique journeys.

Natasha Lythgoe is an experienced and dedicated guide from the UK. Her passion for myth, life transitions and nature are influenced by a care for deep ecology, community and a desire to live a meaningful and connected life.

 

Christiane Brosat ist Visionssucheleiterin und Initiatische Prozessbegleiterin (Eschwege Institut) und Wildnispädagogin (Wildnisschule Wildniswissen).

Natasha Lythgoe (UK) ist Wilderness Guide, Achtsamkeitstrainerin und buddhistische Nonne. Wir freuen uns, erstmalig Kurse mit ihr anzubieten!

Kurssprache: überwiegend Englisch

Familien Mutter-Kind-Wildniszeit 1

 

Qualitätszeit auf dem Lande für Mütter und ihre Kinder ab 5 Jahren - insbesondere auch für Alleinerziehende

Ob alleinerziehend oder nicht – der Alltag mit Kindern wird oft von organisatorischen Notwendigkeiten dominiert. An diesem Wochenende werden wir die Mühlen des Alltags stoppen und Raum geben für Qualitätszeit und Beziehung miteinander.

Wir sind das ganze Wochenende draußen, Kochen über dem Feuer, genießen die Natur und tanken auf. Tagsüber gibt es wildnispädagogische Workshops für Mutter und Kind, viel Zeit um den Wald zu erkunden für die Kinder und Gelegenheit zu Austausch, Inspiration und Reflexion für die Mütter. Übernachtet wird in Zelten oder Tipis.

Dieses Wochenende S 06/19 findet in Kooperation mit dem „arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.“ aus Münster statt und wird von diesem gefördert. Anmeldung (bitte nur!) beim asb unter www.asbbmuenster.de/wildniswochenenden

arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.

 

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung findet ihr unter "Tipicamp Hembergen". Bei Fragen sprecht uns gerne an.

Weitere Informationen

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturhandwerk Ernteglück - Quittenernte

 

Aus der Reihe "Ernteglück"

Selbstgemacht mit Herz und Hand ... altes Wissen und alte Fertigkeiten aus dem Schlaf des Vergessens wecken und wieder in die Anwendung bringen. In unseren komplexen Alltagsabläufen bleibt häufig nicht genug Zeit, um Dinge „selbst herzustellen“, die sich überall kaufen lassen. Und doch gibt es gleichzeitig ein immer größer werdendes Bedürfnis, sich auch über die Arbeit der eigenen Hände wieder mit der Natur und den vielen Schätzen, die sie hervorbringt, zu verbinden. Und manchmal entsteht plötzlich ein Gefühl der Wertschätzung für das, was unsere Großmütter und -Väter vielleicht noch gewusst haben….

 

An diesem Samstag im Herbst widmen wir uns einer besonderen Frucht: der Quitte.

Die Quitte (Cydonia oblonga) ist die einzige Pflanzenart der Gattung Cydonia. Auf Portuisiesch heißt sie marmelo (aus dem griechischen melimelon, „Honigapfel“) - und ist somit Namensgeber für die Marmelade!

Was man außerdem noch aus dem Venus-Apfel machen kann, erfährst Du in diesem Kurs.

  • Neptuul [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]
Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturhandwerk Ernteglück - Kräuter sammeln und verarbeiten

 

Aus der Reihe "Ernteglück"

Selbstgemacht mit Herz und Hand ... altes Wissen und alte Fertigkeiten aus dem Schlaf des Vergessens wecken und wieder in die Anwendung bringen. In unseren komplexen Alltagsabläufen bleibt häufig nicht genug Zeit, um Dinge „selbst herzustellen“, die sich überall kaufen lassen. Und doch gibt es gleichzeitig ein immer größer werdendes Bedürfnis, sich auch über die Arbeit der eigenen Hände wieder mit der Natur und den vielen Schätzen, die sie hervorbringt, zu verbinden. Und manchmal entsteht plötzlich ein Gefühl der Wertschätzung für das, was unsere Großmütter und -Väter vielleicht noch gewusst haben….

An diesem Sonntag Ende August, zur Hochsaison der heimischen Wildkräuter, streifen wir durch die Wiesen, binden Kräutersträuße und sammeln für das spätere Verwerten der Kräuter.

Wir stellen Kräutersalze, Tees, Salben und Tinkturen aus den Kräutern her.

 

HINWEIS: An zwei weiteren Terminen tauchen wir ein in die Fülle der Obsternte: Mehr als 1 Tonne Äpfel und viele Quitten hängen auf unserem Gelände an den Bäumen. Wir pflücken und verarbeiten das Obst zu leckeren Köstlichkeiten, wie aus Omas Küche! Die Termine können zusammen oder einzeln gebucht werden.

Samstag, 21. September 2019
Samstag, 19. Oktober 2019

 

 

Naturverbindung Pilzwanderung

 

"Expeditionen" in die geheimnissvolle Pilzwelt unserer Wälder.

An dreiTerminen im September und Oktober finden im weitläufigen Waldgebiet Kattmannskamp bei Ostbevern-Brock  Pilzwanderungen mit dem Pilz-Kenner Jürgen Silbach statt. Er führt fachkundig durch das Pilzgebiet, gibt eine Einführung in das Bestimmen, Sammeln und Verwerten von Pilzen, geht auf Gefahren und Giftpilze ein und beantwortet alle Fragen.

Kursprofil: Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Bei Anmeldung erhaltet ihr eine genaue Wegbeschreibung. Die Wanderungen sind auf 12 Teilnehmer begrenzt. Bitte an festes Schuhwerk denken! Bei Fragen sprecht uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Seminare und Touren, Naturverbindung Landschaft lesen - Follow the River

 

The river is flowing, flowing and growing,
the river is flowing back to the sea.
Mother Earth is caring me, her child I will always be,
Mother Earth is caring me, back to the sea.

 

Die Landschaft lesen bedeutet, sich zu öffnen für die Qualität eines Ortes oder auch eines Landstriches.

Spurenlesen, Vogelsprache und andere Kernroutinen der Wildnispädagogik helfen uns dabei, einen tieferen Zugang zu unserem Land zu bekommen.

An diesem Tag kannst du uns, unseren Fluss (die Ems), die Wildnisschule und unseren Platz kennenlernen. Wir fließen gemeinsam durch die 8 Schilde (nach Jon Young), verbinden uns auf vielfältige Weise mit der Natur, miteinander und so auch mit uns selbst.

Wir erkunden gemeinsam die Emsauen rund ums Tipicamp. Unser Fokus liegt darauf in einen tiefen Kontakt mit den natürlichen Bewohnern dieses Landstriches zu kommen.

Abends wollen wir mit euch im Tipicamp auf dem Feuer kochen, die Geschichten des Tages erzählen und Lieder singen.

Dieser Tageskurs richtet sich an alle, die Lust haben, einen spannenden Draußentag am Fluss und im Tipicamp in einer kleinen Wildnisgemeinschaft zu verbringen.

Er ist zugleich aber auch ein Schnuppertag für alle, die sich für unsere Wildnispädagogik-Weiterbildung „Draußen Zuhause“ (Start: April 2018) interessieren.

Im Falle einer Anmeldung für die Weiterbildung rechnen wir 50 € der Tagesgebühr auf die Weiterbildungskosten an!

 

Ferienangebote für Kinder Osterferienbetreuung im Tipicamp Hembergen

 

Tiere und Pflanzen beobachten. Spielen im Wald, am Bach und auf der großen Campwiese. Am Lagerfeuer Geschichten lauschen, die vom Leben in der Natur erzählen... Im Tipicamp blühen Kinder auf!

Unsere Ferienbetreuungen im Tipicamp sind für Kinder von 6 - 11 Jahren geeignet. Neben Spiel und Spaß auf der Wiese und im Wald gibt es immer auch ein spannendes Natur-Thema zu dem die Kinder spielerisch forschen und lernen können. So verbringen die Kinder schöne Ferientage in Gemeinschaft mit viel Bewegung und Naturverbindung.

Morgens beginnt der Tag mit einem Sing- und Erzählkreis, danach gibt es Spiele und Aktionen auf dem Tipicamp-Gelände und im Wald. Für das Frühstück bringen die Kinder einen Proviant mit.

Kursprofil: Für Kinder von 6-11 Jahren. Die Ferienbetreuung findet komplett draußen statt. Bitte wetterfeste Kleidung und Proviant für die Frühstückspause mitbringen. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

 

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturverbindung Dirt Time Intensiv – 2. Jahresgruppe Fährtenlesen (Level 1)

 

Die erste Spur ist das Ende einer Kette. Am anderen Ende bewegt sich irgendein Wesen, ein Geheimnis, das alle paar Handbreit einen Hinweis auf sich selbst hinterlässt, etwas über sich verrät, bis du es schließlich leibhaftig vor dir siehst, noch ehe du es erreichst. (...) Die Fährten aller Geheimnisse, die du je verschlungen hast, leben weiter in deinen eigenen Spuren, prägen sich ihnen auf und verwandeln sie um Nuancen, an denen sich ablesen lässt, wie anders DU geworden bist.“ (Tom Brown Jr.)

In dieser Jahresgruppe erlernst oder vertiefst du die Grundlagen des Fährtenlesens.

Die 4-teilige Kursreihe hilft dir, deine Fährtenlese-Kenntnisse aufzubauen, Wissen zu vertiefen und in die Ökologie eines besonderen Ortes einzusinken.

Die kleine, feste Gruppe ermöglicht intensives Lernen und den Austausch mit anderen Fährtenlesern über einen gesamten Jahreszyklus hinweg. Vertiefungsimpulse für zuhause helfen dir dabei, „dran“ zu bleiben. Die Besonderheit dieser Kursreihe liegt außerdem darin, dass wir uns die Theorie direkt draußen über der Spur erarbeiten, denn Spurenlesen lernst du nicht aus Büchern, sondern nur durch Spurenlesen.

Inhalte der 4 Termine (Frühjahr/Sommer/Herbst/Winter) sind:

  • Schulung der Wahrnehmung
  • Identifikation von Spuren unserer heimischen Wildtiere (Track ID)
  • Zeichen der Anwesenheit
  • Tierökologie und
  • Landschaftlesen

 

Voraussetzungen: keine, dieser Kurs ist sowohl geeignet für interessierte Anfänger, als auch für Wildnis- oder Naturpädagogen mit Vorkenntnissen, Landschaftsökologen, Biologen etc.

Bitte Bleistift, Lineal/Zollstock, Notizbuch und Sitzunterlage mitbringen.

Achtung! Begrenzte Teilnehmerzahl: max. 10 Personen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, da wir möglichst wenig Störung in der Natur verursachen wollen. Daher meldet Euch einfach schnell an...

Naturverbindung Magische Pfade zu den Orten der Kraft - für Frauen

 

Eine Wanderung für Frauen an acht außergewöhnliche Kraftorte im Teutoburger Wald.

Im Teutoburger Wald befinden sich wie an einer Perlenschnur aufgereiht acht Orte der Kraft.    
Wir folgen dem sogenannten „alten Hexenpfad“ und vertiefen uns in die Wahrnehmung dieser Orte mit Geschichte.
Wir wandern diesen Weg mit Ruhe und Zeit und lassen uns dabei von unserer Intuition leiten.


Die gesamte Strecke beträgt in etwa 8 km.

Die Referentin Amati Holle ist Künstlerin und seit über 30 Jahren Heilpraktikerin für Homoöpathie und Heilarbeit. 
Ihr Wissen teilt sie seit vielen Jahren u.a. auch durch begleitete Naturerfahrungen wie z.B. dem Kontakt mit Bäumen.

Kursprofil: Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt.  Bitte festes Schuhwerk und Proviant mitbringen. Bei Fragen sprecht uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Schulklassen, Klassenfahrten "Into the Wild" Wildnistouren in Europa ab 7.Klasse und Oberstufen

 

Wir organisieren auf Anfrage inividuelle Wildnistouren für Ihre Klasse!

 

 

Kinder Wildniskindergruppe - noch 2 Mädchenplätze frei!

Naturverbindung für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren

Einmal wöchentlich treffen wir uns am Tipiplatz in Hembergen mit seinen Wiesen und Wäldchen und einem Bachlauf. Die Kinder haben hier die Gelegenheit, gemeinsam draußen zu sein und den Platz zu erkunden. Zusammen mit zwei WildnispädagogInnen eignen sie sich spielerisch Fertigkeiten und Fähigkeiten für ein spannendes und erfüllendes Draußenleben an. Dazu gehören wildnispädagogische Spiele, Projekte und Übungen und natürlich stets eine Menge Bewegung und viel Spaß. Mit der Zeit werden die Kinder miteinander vertraut. Sie finden ihre eigenen Schwerpunkte und werden dazu ermuntert, sie zu entfalten. Wir freuen uns auf euch!

In den Schulferien pausiert die Gruppe. 

Bitte wetterfeste Kleidung mitbringen, die schmutzig werden darf, sowie einen kleinen Proviant für die Pause.  

Weitere Informationen und Anmeldung

  • Angebot-Termin erstellen
  • Angebot-Termin erstellen
  • Angebot-Termin erstellen
  • <em>Angebot-Termin bearbeiten</em>: Wildniskindergruppe für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren
Naturverbindung Natur&Zeichnen - Ein Workshop für Anfänger

 

In diesem Workshop wirst du Naturobjekte einmal mit ganz anderen Augen betrachten. Du wirst lernen den Blick zu schärfen, aufmerksam zu sein und Details wahrzunehmen. Im zweiten Schritt kannst du mit Spaß und Zeichenstift dem inneren Bild Ausdruck verleihen, ohne Scheu oder Anspruch auf Perfektion.

Das gezielte Wahrnehmen, Skizzieren und schließlich Zeichnen von Naturmotiven sind die perfekte Grundlage für das Natur-Journaling der Wildnispädagogik.

Für den Workshop sind keine Vorkenntnisse nötig.

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Anfahrt, Unterkunft und Verpflegung findest du unter "Tipicamp Hembergen". Bei Fragen sprich uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Familien 10 Jahre draußenzeit – Jubiläums-Sommerfest!

 

Am Sonntagnachmittag, den 16. Juni 2019, feiern wir unser 10-jähriges Jubiläum mit dem „Tag des offenen Tipis“:

Ab 15 Uhr gibt es Kaffee, Kuchen, Musik, Schnupperworkshops und vieles mehr. Eine gute Gelegenheit, die Arbeit des Vereins draußenzeit kennenzulernen, Kontakte zu pflegen und einen Tag in der Natur zu verbringen.

Der Sonntagnachmittag ist wie üblich kostenfrei und ohne Anmeldung. Kuchenspenden sind sehr willkommen!

Am Samstag, den 15. Juni 2019, gibt es die Möglichkeit, ab 15 Uhr mit uns Workshops zu machen, reinzufeiern und im Tipicamp zu übernachten.

ACHTUNG!!!: Das Tipicamp Hembergen findet sich an der Hembergener Str. 103 in Greven. Bitte unbedingt die Wegbeschreibung auf dieser Homepage (unter "Anfahrt") benutzen! Navis führen manchmal zum falschen Ort!

Schulklassen, Klassenfahrten „Draußen zu Hause - Lebenstechniken der Naturvölker“ 5.-7. Klasse

 

-      Die Kunst alter Feuertechniken
-      Das A und O des Survivals
-      Spuren, Schleichen, Tarnen
-      Nutzen von Wildpflanzen
-      altes Naturhandwerk
-      Teamtraining
-      Klettern und Kanu fahren

Schulklassen, Klassenfahrten Klassenfahrten

 
Es geht um Gemeinschaft!
Eine Klassenfahrt ins Wildnis-Tipicamp ist ein ganz besonderes Erlebnis! Hier ist Mithilfe gefordert – jeder muss Initiative zeigen. Zelte aufbauen, Wasser holen, Feuerholz machen, Gemüse ernten, Kochen am Feuer –  ohne Zusammenarbeit geht es nicht. Auch während vieler Übungen und Kooperationsspiele ist Teamgeist gefragt.

Nachhaltigkeit lernen
Das Lernen unter freiem Himmel, das bewusste Weglassen von gewohnten Annehmlichkeiten und der direkte Kontakt mit den Elementen verändern die Perspektive der SchülerInnen. Workshops und Spiele vermitteln intensive Naturerfahrungen und Wildniswissen.

Das Setting
Das Tipicamp Hembergen ist umgeben von Natur. Es hat eine ganz besondere, entschleunigende Atmosphäre. Die SchülerInnen übernachten in Tipis und Rundzelten, die Begleiter in eigenen Zelten oder im gemütlich ausgebauten Bauwagen. Die Verpflegung ist hochwertig und biologisch. Das Gemüse wird mit den SchülerInnen zusammen vom Biobauern nebenan direkt vom Feld geerntet! Wir führen die Programme zudem auch in Gruppenhäusern im Wald, Zeltplätzen oder einem Ort Ihrer Wahl durch.

Die Organisation
Wir beraten im Vorfeld ausführlich zu Ort, Anreise, Verpflegung und Inhalten und unterstützen Sie bei der Buchung. Während der Klassenfahrt wird das Programm und die Camplogistik von erfahrenen Teamern übernommen.

Ein ausgewogenes Verhältnis von Freizeit und Programm
Neben 6 Stunden Programm am Tag haben die SchülerInnen ausreichend Zeit, um das Gelände zu erkunden und eigenen Ideen nachzugehen.

Die Programminhalte
Die Programme werden individuell an die einzelnen Gruppen angepasst. Unsere Teamer arbeiten prozessorientiert und reagieren auf deas aktuelle Geschehen in der Gruppe. Unsere Klassenfahrtenprogramme sind:

„Kinder der Wildnis - Zu Gast bei Tieren und Pflanzen“ 1.-4. Klasse

„Draußen zu Hause - Lebenstechniken der Naturvölker“ 5.-7. Klasse

"Bogenbau - Bau eines Langbogen aus Holz" ab 7. Klasse und Oberstufen

"Into the Wild - Wildnistouren in Europa" ab 7. Klasse und Oberstufen

„Back to the Roots - Herausforderung Innere Wildnis“ ab 8. Klasse und Oberstufen

Die Kosten für das pädagogische Programm, inkl. Material:
2,5 Tage:     65 Euro pro SuS, BegleiterInnen kostenfrei
3,5 Tage:     75 Euro pro SuS, BegleiterInnen kostenfrei
4,5 Tage:     85 Euro pro SuS, BegleiterInnen kostenfrei
5,5 Tage:     95 Euro pro SuS, BegleiterInnen kostenfrei
6,5 Tage:   105 Euro pro SuS, BegleiterInnen kostenfrei

Die Kosten für Programm-Extras:
Tagestour Kanufahren oder Klettern:     25 Euro pro SuS und BegleiterIn
Programmextra "Solo":                             25 Euro pro SuS
Programm "Bogenbau":                            45 Euro Materialkosten pro SuS
Workshop "Bogenschießen":                     5 Euro pro SuS
Wildnistouren erfordern ggf. individuelle Aufschläge. Lassen Sie sich von uns beraten!

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung:
Diese Kosten variieren je nach gewähltem Setting (Wildniscamp, Zeltplatz, Jugendherberge, Jugendgästehaus, etc.)

Im Tipicamp Hembergen betragen die Kosten für Unterkunft und Vollverpflegung (in Bio-Qualität)  25 Euro pro SuS pro Nacht. Zwei Begleitpersonen sind im Tipicamp Hembergen kostenfrei!

Ist die Klasse auswärts untergebracht kommen Reisekosten und Unterkunft für unsere TeamerInnen hinzu.

 

Beim Klassenfahrten-Programm kooperieren wir mit der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald!

 

Für detaillierte Preise und weitere Informationen nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Weitere Informationen und Anmeldung

Familien Familien-Wildniszeit

 

Hast Du schon mal ...

... deinen Vater über einem Feuer kochen sehen?

... deine Mutter beim Holzhacken beobachtet?

... gesehen, wie dein Sohn konzentriert einer Spur im Wald folgt?

... erlebt, wie deine Tochter ein Feuer mit einem Feuerbogen entzündet?

Abseits von den Strukturen des Alltags lassen sich neue Seiten an Menschen entdecken, die man bereits gut zu kennen glaubt.

Wir verbringen das Wochenende draußen, kochen über dem Feuer, übernachten in Tipis oder Zelten und haben viel Zeit zum Lernen, Spielen und für den Austausch untereinander.

Dieses Wochenende findet in Kooperation mit dem „arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.“ aus Münster statt und wird von diesem gefördert. Anmeldung (bitte nur!) beim asb unter www.asbbmuenster.de/wildniswochenenden

arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung findet ihr unter "Tipicamp Hembergen". Bei Fragen sprecht uns gerne an.

Weitere Informationen

 

Ferienangebote für Kinder Herbstferienbetreuung im Tipicamp

 

"Ancient Bushcraft"

Altes Handwerk neu genutzt... In dieser Woche wird gewerkelt und uralte Techniken werden angewandt – ob beim Bau einer Laubhütte, eines Stein-Ofens, einer traditionellen Speer- oder Steinschleuder oder beim Glutbrennen am Feuer. Hier könnt ihr eigene Erfahrungen sammeln und euch alte Werkzeuge für das Draußensein herstellen. Der verantwortungsvolle Umgang damit gehört selbstverständlich auch dazu.

Unsere Ferienbetreuungen im Tipicamp sind für Kinder von 6 - 11 Jahren geeignet. Neben Spiel und Spaß auf der Wiese und im Wald gibt es immer auch ein spannendes Natur-Thema zu dem die Kinder spielerisch forschen und lernen können. So verbringen die Kinder schöne Ferientage in Gemeinschaft mit viel Bewegung und Naturverbindung.

Morgens beginnt der Tag mit einem Sing- und Erzählkreis, danach gibt es Spiele und Aktionen auf dem Tipicamp-Gelände und im Wald. Für Frühstück und Mittagessen bringen die Kinder einen Proviant mit.

Kursprofil: Für Kinder im Grundschulalter. Die Ferienbetreuung findet komplett draußen statt. Bitte wetterfeste Kleidung und Proviant für die Pausen mitbringen. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Naturhandwerk Traditioneller Holzbogenbau (nicht in 2019)

An diesem Wochenende tauchen wir ein in die Welt des traditionellen Holzbogenbaus!

Jeder Kursteilnehmer erlebt den Zauber, wie mit Hilfe einfacher traditioneller Werkzeuge aus einem einheimischen Baum ein jagdfähiger Bogen wird, und fertigt Sehne und Pfeile dazu. Nebenbei erfahren wir vieles über geeignete Bogenhölzer und Bogendesign und machen einen Ausflug in die Physik des Bogens.

Historie und Geschichten über Pfeil und Bogen und eine Einführung in das Intuitive Bogenschießen runden das Wochenende ab.

Der Bogenbauer bringt selbst geerntete Rohlinge aus heimischen Wäldern mit. Die Materialkosten für den gewählten Rohling, Sehne und zwei Pfeile sind in Bar vor Ort zu bezahlen.

Um Bogen, Sehne und zwei Pfeile zu fertigen muss die zur Verfügung stehende Zeit konzentriert genutzt werden. Wer es gemütlicher möchte und schon früher Zeit hat, kann am Freitag schon ab 14 Uhr anreisen und schon mit den Vorarbeiten beginnen. Ehemalige Teilnehmer sind am Sonntag eingeladen kostenfrei dazuzukommen um Ihre Kenntnisse aufzufrischen, ihre Erfahrungen zu teilen und gemeinsam zu schießen.

 

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung finden Sie unter "Tipicamp Hembergen". Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Schulklassen, Klassenfahrten „Back to the Roots“ ab 8. Klasse und Oberstufen

-     Ökologie des Waldes
-     Vogelsprache
-     Mit Methoden der Initiatischen Prozessbegleitung (Prozessbegleitung in der Natur) die eigene Persönlichkeit und Perspektiven schärfen

       Besondere Option: Back to the Roots mit "Solo"

Übergänge gestalten! Auf die SchülerInnen ab Klasse 8 warten besondere Herausforderungen - sie übernehmen Verantwortung für das Lagerleben, lernen ihre individuellen Stärken kennen und bilden sie weiter aus. Option: In einer Nacht allein im Wald erproben die Jugendlichen, wie gut sie für sich sorgen und selbst Verantwortung für  ihr Tun übernehmen können. Wildnispädagogen und Prozessbegleiter, geschult in der Begleitung von wichtigen Lebensphasen, sorgen für  einen sicheren Rahmen für diese „Solonacht“. So kann dieses Abenteuer der Beginn einer Reise zu den eigenen Wurzeln sein.

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturhandwerk Kursreihe "Alte Handwerkskünste"

 

Selbstgemacht mit Herz und Hand ... altes Wissen und alte Fertigkeiten aus dem Schlaf des Vergessens wecken und wieder in die Anwendung bringen. In unseren komplexen Alltagsabläufen bleibt häufig nicht genug Zeit, um Dinge „selbst herzustellen“, die sich überall kaufen lassen. Und doch gibt es gleichzeitig ein immer größer werdendes Bedürfnis, sich auch über die Arbeit der eigenen Hände wieder mit der Natur und den vielen Schätzen, die sie hervorbringt, zu verbinden. Und manchmal entsteht plötzlich ein Gefühl der Wertschätzung für das, was unsere Großmütter und -Väter vielleicht noch gewusst haben….

 

Reihe "Alte Handwerkskünste"

Im Spätsommer tauchen wir ein in die Kunst des Flechtens und stellen unsere eigenen kleinen Körbe her.

Besonders schmackhaft wird es an dem Tag, an dem Christoph mit uns verschiedene Koch- und Backtechniken über dem Feuer ausprobieren wird.

In der spätherbstlichen Grünholzwerkstatt schnitzen wir Dinge des alltäglichen Lebens mit außerordentlichem Charme. Ob der eigene Kochlöffel oder die selbstgemachte Schale - dein Werkstück hat Geschichte.

Im Winter zeigt uns der Töpfer Wilko Techniken des Töpferns und Dekorierens von Gefäßen und gibt eine Einführung in das Brennen.

 

Jugendliche Wildniswanderung für Jugendliche ab 13 J.

 

Unsere wilden Wanderungen für Jugendliche ab 13 Jahren führen uns jedes Jahr durch ein neues ursprüngliches Gebiet in Deutschland. So waren wir z.B. schon im Teutoburger Wald, der Mecklenburger Seenplatte, im Pfälzer Wald, dem Elbsandsteingebirge, dem oberen Donautal und im Schwarzwald unterwegs. 

Wo immer es hingeht - phantastische Ausblicke, wilde Flüsse, malerische Felsen, glasklare Bäche und tiefe Wälder warten auf uns. Mit minimalem Gepäck folgen wir der Landschaft, lassen uns treiben und kundschaften zusammen die schönsten Ecken aus.

2019 werden wir eine Wanderung zu Wasser unternehmen. Eine Woche lang werden wir einen ursprünglichen Fluss, die Peene, auch „Amazonas des Nordens“ genannt, erkunden und ihm in Kanus auf seinem Weg bis zum Meer folgen. Uns erwartet eine dünn besiedelte Flusslandschaft mit Wäldern, Wiesen und Mooren. Wir teilen uns den Fluss mit Seeadlern, Bibern, Fischottern und Eisvögeln, die wir mit etwas Glück vom Boot oder unseren Biwakplätzen aus beobachten werden.

Die Tour ist auch für Kanu-Einsteiger geeignet. Das erfahrene Leitungsteam führt die Gruppe sicher und vermittelt unterwegs Touren- und Wildniswissen. Übernachten werden wir im Schlafsack unter freiem Himmel. Unsere Lebensmittel haben wir im Rucksack.

Gemeinschaft und Abenteuer pur!

Für Jugendliche ab 13 Jahren

Weitere Informationen und Anmeldung

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Innere Wildnis Wild Awake 1 - für Männer und Frauen

 

Nur der Tag bricht an, für den wir wach sind!

Eine Reise in die Welt von Mythos, Storytelling und dem Erwecken der eigenen Kreativität.

In diesem Kurs verbinden wir Naturerfahrung und Storytelling mit einer mythologischen Perspektive auf unser Leben. Diese Sichtweise erlaubt uns die Erfahrung, auf einer tiefen Ebene von Menschlichkeit miteinander verbunden zu sein. Gleichermaßen wächst in uns das Verständnis für uns selbst und für die Einzigartigkeit unseres individuellen Lebensweges.

 

Shifting from our everyday worldly lives to enchanted mythical realms we will begin as light falls, sitting around a fire, in circle, listening to a European folk story followed by a night of sleeping out under the stars.
Dreaming together and listening for the call of the forest, or the myths of these times and of our lives.
This programme weaves together wilderness practices with mythic perspective. It is offering us an opportunity to understand our shared common humanity whilst also appreciating our own unique journeys.

Natasha Lythgoe is an experienced and dedicated guide from the UK. Her passion for myth, life transitions and nature are influenced by a care for deep ecology, community and a desire to live a meaningful and connected life.

 

Christiane Brosat ist Visionssucheleiterin und Initiatische Prozessbegleiterin (Eschwege Institut) und Wildnispädagogin (Wildnisschule Wildniswissen).

Natasha Lythgoe (UK) ist Wilderness Guide, Achtsamkeitstrainerin und buddhistische Nonne. Wir freuen uns, erstmalig Kurse mit ihr anzubieten!

Kurssprache: Englisch, mit Übersetzung wenn nötig
HINWEIS: Im Oktober findet ein zweiter Termin statt (beide Termine sind einzeln buchbar).

Termin 2: 11.-13. Oktober, Kosten: 165 € zzgl. 66 € U+V

 

Ferienangebote für Kinder Ferienbetreuungen

 

Endlich Ferien! Wir bieten Kindern mit unseren Ferienbetreuungen Spaß in der Gemeinschaft und unverfälschte Erfahrung in der Natur - abseits von Langeweile und medialem Zeit-Totschlagen. Immer wieder neue spannende Themenwochen sorgen für Abwechslung, so dass viele Kinder gerne immer wieder ins Tipicamp und seinen Wald kommen. Je nach Thema spielen wir auf der Wiese und im Wald, schnitzen, werken und basteln mit Naturmaterial, kochen und backen Stockbrot am Feuer, gehen auf Spurensuche im Wald, spielen Geschichten nach, singen fröhliche Naturlieder und vieles mehr!

Die Betreuungen laufen in der Regel von 9 - 14 Uhr. Bitte wetterfeste Kleidung, ausreichend zu Trinken und einen Proviant für die Pausen mitbringen.

Seminare und Touren Seminare und Touren

​Wildnis Basis

Naturverbindung

Innere Wildnis

Touren

Naturhandwerk

Bogenschiessen

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturverbindung Dirt Time Intensiv – 1. Jahresgruppe Fährtenlesen (Level 1)

 

Die erste Spur ist das Ende einer Kette. Am anderen Ende bewegt sich irgendein Wesen, ein Geheimnis, das alle paar Handbreit einen Hinweis auf sich selbst hinterlässt, etwas über sich verrät, bis du es schließlich leibhaftig vor dir siehst, noch ehe du es erreichst. (...) Die Fährten aller Geheimnisse, die du je verschlungen hast, leben weiter in deinen eigenen Spuren, prägen sich ihnen auf und verwandeln sie um Nuancen, an denen sich ablesen lässt, wie anders DU geworden bist.“ (Tom Brown Jr.)

In dieser Jahresgruppe erlernst oder vertiefst du die Grundlagen des Fährtenlesens.

Die 4-teilige Kursreihe hilft dir, deine Fährtenlese-Kenntnisse aufzubauen, Wissen zu vertiefen und in die Ökologie eines besonderen Ortes einzusinken.

Die kleine, feste Gruppe ermöglicht intensives Lernen und den Austausch mit anderen Fährtenlesern über einen gesamten Jahreszyklus hinweg. Vertiefungsimpulse für zuhause helfen dir dabei, „dran“ zu bleiben. Die Besonderheit dieser Kursreihe liegt außerdem darin, dass wir uns die Theorie direkt draußen über der Spur erarbeiten, denn Spurenlesen lernst du nicht aus Büchern, sondern nur durch Spurenlesen.

Inhalte der 4 Termine (Frühjahr/Sommer/Herbst/Winter) sind:

  • Schulung der Wahrnehmung
  • Identifikation von Spuren unserer heimischen Wildtiere (Track ID)
  • Zeichen der Anwesenheit
  • Tierökologie und
  • Landschaftlesen

 

Voraussetzungen: keine, dieser Kurs ist sowohl geeignet für interessierte Anfänger, als auch für Wildnis- oder Naturpädagogen mit Vorkenntnissen, Landschaftsökologen, Biologen etc.

Bitte Bleistift, Lineal/Zollstock, Notizbuch und Sitzunterlage mitbringen.

Achtung! Begrenzte Teilnehmerzahl: max. 10 Personen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, da wir möglichst wenig Störung in der Natur verursachen wollen. Daher meldet Euch einfach schnell an...

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturhandwerk Ernteglück - Apfelernte

 

Aus der Reihe "Ernteglück"

Selbstgemacht mit Herz und Hand ... altes Wissen und alte Fertigkeiten aus dem Schlaf des Vergessens wecken und wieder in die Anwendung bringen. In unseren komplexen Alltagsabläufen bleibt häufig nicht genug Zeit, um Dinge „selbst herzustellen“, die sich überall kaufen lassen. Und doch gibt es gleichzeitig ein immer größer werdendes Bedürfnis, sich auch über die Arbeit der eigenen Hände wieder mit der Natur und den vielen Schätzen, die sie hervorbringt, zu verbinden. Und manchmal entsteht plötzlich ein Gefühl der Wertschätzung für das, was unsere Großmütter und -Väter vielleicht noch gewusst haben….

 

An diesem Samstag im September tauchen wir ein in die Fülle der Obsternte: Auf unserem Gelände gibt es viele Apfelbäume. Wir pflücken und verarbeiten das Obst zu leckeren Köstlichkeiten, wie aus Omas Küche!

 

HINWEIS: An einem weiteren Termin widmen wir uns den Quitten: am Samstag, den 19. Oktober 2019.

 

 

Bogenschießen, Kinder, Jugendliche und Familien Trainingszeit Intuitives Bogenschießen

 

Training im Intuitiven Bogenschießen für Bogenschützen und Bogenschützinnen mit Vorkenntnissen

für Erwachsene sowie Jugendliche ab 14 Jahren und Kinder ab 9 Jahren in Begleitung eines Elternteils

Dieser 6-teilige Kurs richtet sich an alle, die bereits erste Erfahrungen im Intuitiven Bogenschießen gesammelt und die Sehnsucht nach mehr Praxis haben. In ungezwungener Atmosphäre wird bereits Erlerntes vertieft, die eigenen Fähigkeiten ausgebaut und ein Austausch in der Gemeinschaft stattfinden.

TERMINE: jeden 1. Samstag im Monat von 14 - 17 Uhr, am

7. September 2019
5. Oktober 2019
2. November 2019

 

Der Kurs findet komplett draußen statt. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Kinder, Jugendliche und Familien Kinder, Jugendliche und Familien

 

​Kinder

Ferienangebote für Kinder

Jugendliche

Familien

Bogenschießen, Kinder, Jugendliche und Familien Trainingszeit Intuitives Bogenschießen

 

Training im Intuitiven Bogenschießen für Bogenschützen und Bogenschützinnen mit Vorkenntnissen

für Erwachsene sowie Jugendliche ab 14 Jahren und Kinder ab 9 Jahren in Begleitung eines Elternteils

Dieser 6-teilige Kurs richtet sich an alle, die bereits erste Erfahrungen im Intuitiven Bogenschießen gesammelt und die Sehnsucht nach mehr Praxis haben. In ungezwungener Atmosphäre wird bereits Erlerntes vertieft, die eigenen Fähigkeiten ausgebaut und ein Austausch in der Gemeinschaft stattfinden.

TERMINE: jeden 1. Samstag im Monat von 14 - 17 Uhr, am

7. September 2019
5. Oktober 2019
2. November 2019

 

Der Kurs findet komplett draußen statt. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Kinder, Jugendliche und Familien, Wildnistage für Familien Faszination Fledermaus

für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene

Fledermäuse sind kaum zu sehen und ihre Rufe nicht zu hören. Sie geben uns Rätsel auf: Wie können sie im Dunkeln so schnell fliegen? Wie leben sie? Was fressen sie? Wir machen uns auf die Suche nach den Antworten.
Da es immer weniger natürliche Behausungen für die nächtlichen Flattertiere gibt, bauen wir einen Schutzkasten, in dem sie den Tag verschlafen können. Mit einem Fledermausbotschafter und seinem Ultraschalldetektor tauchen wir ein in die Welt der Fledermäuse und nehmen wahr, was unsere Ohren sonst überhören. Interessant für Kinder und Erwachsene!

 

Unsere Familientage im Tipicamp bieten viele Gelegenheiten, mit der ganzen Familie entspannt draußen unterwegs zu sein.

Es gibt viele wechselnde Themen: Ob Werkeln, Bogenschießen, Kochen, Spielen oder am Feuer zusammen zu sitzen, hier ist für jeden was dabei. In einer Gruppe mit Gleichgesinnten macht es doppelt Spaß!

Der Kurs findet komplett draußen statt.

Weitere Informationen und Anmeldung

Bogenschießen Intuitives Bogenschießen

 

An diesem Samstag werden die Grundkenntnisse des Intuitiven Bogenschießens vermittelt.
Neben einer Einführung in das verwendete Material und die Schusstechnik stehen das Ausprobieren und Sammeln eigener Erfahrungen im Vordergrund.

Eine wunderbare Gelegenheit, den Kopf einmal abzuschalten, sich auf ein Ziel auszurichten und sich diesem Pfeil für Pfeil zu nähern ...
Ohne Leistungsdruck, dafür mit Entspannung und Leichtigkeit.

Für Erwachsene sowie Jugendliche ab 14 Jahren und Kinder ab 9 Jahren in Begleitung eines Elternteils.

 

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt.

HINWEIS: Ab Juni 2019 gibt es übrigens an jedem 1. Samstag im Monat eine feste Trainingsgruppe im Bogenschießen!

Bei Fragen sprecht uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Innere Wildnis Wild Awake 2 - für Männer und Frauen

 

Nur der Tag bricht an, für den wir wach sind!

Eine Reise in die Welt von Mythos, Storytelling und dem Erwecken der eigenen Kreativität.

In diesem Kurs verbinden wir Naturerfahrung und Storytelling mit einer mythologischen Perspektive auf unser Leben. Diese Sichtweise erlaubt uns die Erfahrung, auf einer tiefen Ebene von Menschlichkeit miteinander verbunden zu sein. Gleichermaßen wächst in uns das Verständnis für uns selbst und für die Einzigartigkeit unseres individuellen Lebensweges.

 

Shifting from our everyday worldly lives to enchanted mythical realms we will begin as light falls, sitting around a fire, in circle, listening to a European folk story followed by a night of sleeping out under the stars.
Dreaming together and listening for the call of the forest, or the myths of these times and of our lives.
This programme weaves together wilderness practices with mythic perspective. It is offering us an opportunity to understand our shared common humanity whilst also appreciating our own unique journeys.

Natasha Lythgoe is an experienced and dedicated guide from the UK. Her passion for myth, life transitions and nature are influenced by a care for deep ecology, community and a desire to live a meaningful and connected life.

 

Christiane Brosat ist Visionssucheleiterin und Initiatische Prozessbegleiterin (Eschwege Institut) und Wildnispädagogin (Wildnisschule Wildniswissen).

Natasha Lythgoe (UK) ist Wilderness Guide, Achtsamkeitstrainerin und buddhistische Nonne. Wir freuen uns, erstmalig Kurse mit ihr anzubieten!

Kurssprache: überwiegend Englisch

Innere Wildnis "Gegenüber dem Himmel" - ein Wochenende für Paare (nicht in 2019)

 

Immer wieder, ob wir der Liebe Landschaft auch kennen
und den kleinen Kirchhof mit seinen klagenden Namen
und die furchtbar verschweigende Schlucht, in welcher die anderen
enden: immer wieder gehn wir zu zweien hinaus
unter die alten Bäume, lagern uns immer wieder
zwischen die Blumen, gegenüber dem Himmel.

R.M.Rilke

 

Wann habt ihr euch das letzte Mal Zeit für eure Liebe genommen? Diese Paar-Auszeit schafft einen besonderen Rahmen dafür. Das Wochende verbindet exklusive Zweisamkeit mit Naturverbindung und der Gemeinschaft mit anderen Paaren. Wir leben das gesamte Wochenende draußen unter freiem Himmel, kochen und singen am Lagerfeuer und öffnen die Sinne. Im Kontakt mit der Natur und uns selbst stärken wir unsere Liebesbeziehungen mit Impulsen und Übungen aus der Paarsynthese (Paartherapie), durch vertrauensvolle Begegnung und Austausch in der Gruppe.

Die Kursleiterin und der Kursleiter arbeiten als Paarberater in eigener Praxis und sind ausgebildet in Paartherapie und Paarsynthese (www.paarsynthese.de).

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung findet ihr unter "Tipicamp Hembergen".

Bei Fragen sprecht uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Innere Wildnis Medicine Time (nicht in 2019)

 

Die Stille des Waldes kann Medizin sein. Barfuß durchs Gras gehen. Mit dem ganzen Körper auf der Erde liegen. Das Rad anhalten und einfach mal aussteigen. In sich selbst eintauchen und von hier aus auf das eigene Leben schauen: In welcher Spur laufe ich? Wonach hungert meine Seele? Wofür bin ich hier?

Kraftvolle Übungen in der Natur, Council und die Prozessbegleitung machen sichtbar, was deine Medizin sein kann.

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung findet ihr unter "Tipicamp Hembergen". Bei Fragen sprecht uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Innere Wildnis So ein Stress? – Entschleunigung durch Naturverbindung

 

Raus kommen, durchatmen – wieder im Moment sein. Wenn wir uns der Natur nähern wollen, müssen wir langsamer werden. Hier kannst du wildnispädagogische Routinen und spielerische Übungen kennenlernen, die deine Sinne erwecken und dir helfen, die Hektik des Alltags hinter dir zu lassen. In der Gruppe gemeinsam geübt, kannst du diese auch mit in deinen Alltag nehmen.

Die Termine sind einzeln buchbar.

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt.

Weitere Informationen und Anmeldung

Weiterbildung Infoabend zur Weiterbildung "Naturverbundene Prozessbegleitung"

 

Ende April 2020 startet unsere Weiterbildung "Naturverbundene Prozessbegleitung".

In sechs Modulen lernen die Teilnehmenden, wie Lebensübergänge und Prozesse mit Hilfe ritueller Naturarbeit gestaltet und begleitet werden können.

Wir laden euch herzlich ein, an diesem Abend die beiden Kursleiterinnen Heike Talea Esch und Christiane Brosat kennen zu lernen und einen Einblick in ihre Arbeit und die Weiterbildung zu gewinnen.

 

Wir bitten um vorherige Anmeldung im draußenzeit-Büro: Tel.: 02571-8798566, E-Mail: buero@draussenzeit.de

Innere Wildnis Inner Tracking: Die Vision im Leben verankern

Naturcoaching für Frauen (von November 2019 – März 2020)

Das eine wenigstens lernte ich bei meinem Experimente: Wenn jemand vertrauensvoll in der Richtung seiner Träume vorwärts schreitet und danach strebt, das Leben, das er sich einbildete, zu leben, so wird er Erfolge haben, von denen er sich in gewöhnlichen Stunden nichts träumen ließ. Er wird mancherlei hinter sich lassen, wird eine unsichtbare Grenze überschreiten. Neue, allgemeine und freiere Gesetze werden sich um ihn und in ihm bilden oder die alten werden ausgedehnt und zu seinen Gunsten in freierem Sinne ausgelegt werden.“ Thoreau

Was für ungeahnte Möglichkeiten sich bieten, wenn diese Erfahrung von Thoreau zu unserer eigenen Realität werden würde.... Was würdest du dann tun wollen, wie würdest du dann dein Leben gestalten? Was würde sich ändern? Welche Potentiale schlummern in dir, vor deren Umsetzung du zurückschreckst, weil es sich dann so groß anfühlt?

 
In dieser festen Gruppe gehen wir zunächst auf innere Spurensuche. Welche unserer Visionen (oder welcher Teil davon) möchte im nächsten Jahr Wirklichkeit werden?

Des Weiteren bekommst du konkrete Inspiration, wie du deine Vision wirklich in deinem Leben verankern kannst. Denn nichts macht glücklicher als mit einem klaren und zufriedenen Geist die eigenen Gaben ins Leben zu bringen.

Die Termine bauen aufeinander auf und können nur gemeinsam gebucht werden.

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung findet ihr unter "Tipicamp Hembergen". Bei Fragen sprecht uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Innere Wildnis Wild Awake 1 - für Männer und Frauen

 

Nur der Tag bricht an, für den wir wach sind!

Eine Reise in die Welt von Mythos, Storytelling und dem Erwecken der eigenen Kreativität.

In diesem Kurs verbinden wir Naturerfahrung und Storytelling mit einer mythologischen Perspektive auf unser Leben. Diese Sichtweise erlaubt uns die Erfahrung, auf einer tiefen Ebene von Menschlichkeit miteinander verbunden zu sein. Gleichermaßen wächst in uns das Verständnis für uns selbst und für die Einzigartigkeit unseres individuellen Lebensweges.

 

Shifting from our everyday worldly lives to enchanted mythical realms we will begin as light falls, sitting around a fire, in circle, listening to a European folk story followed by a night of sleeping out under the stars.
Dreaming together and listening for the call of the forest, or the myths of these times and of our lives.
This programme weaves together wilderness practices with mythic perspective. It is offering us an opportunity to understand our shared common humanity whilst also appreciating our own unique journeys.

Natasha Lythgoe is an experienced and dedicated guide from the UK. Her passion for myth, life transitions and nature are influenced by a care for deep ecology, community and a desire to live a meaningful and connected life.

 

Christiane Brosat ist Visionssucheleiterin und Initiatische Prozessbegleiterin (Eschwege Institut) und Wildnispädagogin (Wildnisschule Wildniswissen).

Natasha Lythgoe (UK) ist Wilderness Guide, Achtsamkeitstrainerin und buddhistische Nonne. Wir freuen uns, erstmalig Kurse mit ihr anzubieten!

Kurssprache: Englisch, mit Übersetzung wenn nötig
HINWEIS: Im Oktober findet ein zweiter Termin statt (beide Termine sind einzeln buchbar).

Termin 2: 11.-13. Oktober, Kosten: 165 € zzgl. 66 € U+V

 

Innere Wildnis Way of Council

„Council“ ist die Kunst des achtsamen Zuhörens.

Es gründet sich auf die alte Kultur des Im-Kreise-Sitzens und ist gleichzeitig ein modernes Kommunikationsinstrument für Gruppen.

Einmal im Monat treffen sich jeweils ein Frauen- und ein Männer-Council, um die Kunst des Zuhörens zu üben, Geschichten zu teilen und im Alltag innezuhalten. Die Councils sind offen für alle Interessierten.

Termine:

Frauen Council - 3. Mittwoch im Monat, 19.30 Uhr

HINWEIS: 2019 gibt es eine Veränderung beim Frauen-Council: 

Wir starten mit einem zweimonatigen Council-Rhythmus.
Die nächsten Termine sind: Mi 20. Februar | Mi 17. April | Mi 19. Juni 2019

Männer Council - jeden 1. Mittwoch im Monat, 20 Uhr

Kontakt: Heike und Christoph Esch, Tel.: 0251-2870266

Weiterbildung Weiterbildung Natur- und Wildnispädagogik "Draußen Zuhause"
 

Berufsbegleitende Weiterbildung im Münsterland

 

Dich inspiriert der Gedanke, in der Natur vor deiner eigenen Haustür einheimisch zu werden? Du möchtest in das uralte Wissen der Naturvölker eintauchen? Du wünschst dir, deine Neugier und Begeisterung für die einfachen Dinge wieder zu entfachen und ihnen einen festen Platz in deinem Leben zu geben? Du möchtest dich mit anderen verbinden und mit ihnen intensive Erlebnisse und Erfahrungen teilen?

Dann ist diese Weiterbildung etwas für dich. Durch alle Jahreszeiten hindurch begleiten wir dich dabei, dir das tiefe und bereitwillig geteilte Wissen der indigenen Völker über das Leben in und mit der Natur zu erschließen. Neue handwerkliche Fertigkeiten, eine erweiterte Wahrnehmung und Einblicke in die Gemeinschaftsbildung erwarten dich.

Diese Weiterbildung richtet sich an alle, die selbst zu einer tiefen Verbindung zur Natur gelangen möchten und dieses Wissen für sich privat oder professionell in der Arbeit mit Menschen jeden Alters nutzen möchten.

 

Ziel und Qualifikation

Die Weiterbildung Wildnispädagogik qualifiziert dich dazu, als Wildnispädagoge/in professionelle natur- und wildnispädagogische Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters planen und durchführen zu können.

Die Weiterbildung führt zu einem profunden Wissen über heimische Arten und die Ökologie vor der eigenen Haustür. Du erhältst zahlreiche Zugänge zu deiner ganz persönlichen, tiefen und ganzheitlichen Naturverbindung auf allen Ebenen des Seins (Sinne, Körper, Wissen, Seele).

Du erlernst indigene Lebenstechniken und anwendbares Wissen über ein erdverbundenes Leben draußen in der Natur.

Du bekommst bei uns das Handwerkszeug, um deine Verbindungen zur Natur selbstständig zu stärken und dich ganz individuell weiter zu entwickeln.

Du erlebst gemeinsam mit deiner Ausbildungsgruppe einen Prozess der Gemeinschaftsbildung und lernst wildnispädagogische Werkzeuge für ein friedliches und entwicklungsförderndes Miteinander kennen und anwenden.

 

Inhalt

- Fähigkeiten in der Wildnis zu leben und vertraut werden mit natürlichen Gefahren
- Wissen über Säugetiere und die Kunst des Fährtenlesens
- Kennenlernen und Gebrauch von Pflanzen
- Orientierung im Gelände
- Verständnis von ökologischen Zusammenhängen
- Wissen über Bäume und die Kunst zu überleben
- Kennenlernen der Vogelsprache und Trainieren von Aufmerksamkeit und Bewusstheit
- Wahrnehmung, Intuition und Naturverbindung
- Förderung von Gemeinschaft und Gemeinwesen
- Die Kunst von Naturmentoring und professionelle Wildnispädagogik
- Natur als Spiegel für innere Prozesse
- Organisation und Planung von Naturerfahrungen
- Rechte und Pflichten, Naturschutzaspekte
 

Lehrmethoden – Coyote Teaching und Naturmentoring

In unserer Wildnispädagogik-Weiterbildung verbinden wir verschiedene Lern-"Pfade" miteinander, die zusammen zu einem ganzheitlichen Erfahrungswissen führen. Das Trainieren der Sinne und damit die Erweiterung von Wahrnehmung und Intuition spielen dabei eine zentrale Rolle. Praktisches Erlernen von Skills mit den Händen sowie forschende Wissensaneignung aus den verschiedenen Quellen führen zu freudvollen, nachhaltigen Lernerfahrungen. Das Coyote Teaching und Naturmentoring nach Tom Brown jr. und Jon Young beinhaltet die hohe Kunst des Fragenstellens, das Lernen aus Erfahrung, Vorbildlernen, Wecken von Neugier, Leidenschaft und Begeisterung durch Geschichten, Rätsel und Spiele, Lernsettings mit hohem Aufforderungscharakter, Lernen aus Umwegen und Fehlversuchen, Lernen durch Notwendigkeit u.v.m. In unserer Ausbildung erlebt ihr hautnah das Fließen durch die 8 Lern- und Entwicklungszyklen (8 Shields) nach Jon Young und erfahrt die Kernroutinen des Naturmentorings als kraftvolles Handwerkszeug für Naturverbindung.

 

Das Tipicamp ist unsere Basis und unser zentraler Lernort. Es liegt auf einer Wiese des weitläufigen Permakulturgeländes Hembergen. Es ist ein Lernort in der Natur, bei dem bewusst so viel wie möglich weggelassen wird. Durch seine Einfachheit ermöglicht das Camp einen intensiven Kontakt zur Natur.

Das Gelände liegt auf einer großen Wiese am Waldrand und ist umsäumt von Wäldchen und Wiesen. Im Wald fließt ein Bachlauf. Das Camp besteht aus großen Versammlungszelten (Tipis) mit Feuerstellen, einer einfachen Draußenküche, einer Komposttoilette, einer einfachen Waschstelle und einer Draußendusche. Es gibt keinen Strom. Weitere Infos über das Tipicamp findest du HIER.

 

Das Münsterland ist geprägt von kleinteiligen Agrarkulturflächen und Weiden, durchzogen von Feldgehölzen, Naturschutzgebieten, kleinen Wäldern, Bächen und Flüssen. In der Nähe unseres Gelände fließt die Ems mit ihren schönen Auen und den dort beheimateten Tieren und Pflanzen. Wir möchten dir ganz bewusst einen emotionalen Zugang zu dem Land vor deiner eigenen Haustür verschaffen. Dort erwartet dich viel mehr, als du dir vorstellen kannst. Wenn du lernst, die Geschichten der Tiere aus dem Boden zu lesen, die Sprache der Vögel zu verstehen und deine Wahrnehmung zu weiten, eröffnet sich dir eine Welt, die anderen Menschen verborgen bleibt.

 

Du wirst von zwei Mentoren begleitet, die aus der pädagogischen Praxis kommen:

Felix v. Schoenebeck ist Dipl. Sozialpädagoge, Natur- und Wildnispädagoge und Wildnismentor (Wildnisschule Teutoburger Wald). Er ist zudem ausgebildeter Paartherapeut (GiPP Hamburg) und hat seit einigen Jahren einen Lehrauftrag an der Fachhochschule Münster (Naturpädagogik). Felix ist seit 8 Jahren im Leitungsteam des draußenzeit e.V. und führt diverse Programme mit Kindern und Erwachsenen und Wildnistouren durch. Felix ist Vater von vier Kindern.

Miriam Schulz ist Natur- und Wildnispädagogin (Wildnisschule Wildeshausen) und Kamana 3-Studentin an der Wilderness Awareness School (USA). Sie absolvierte eine Weiterbildung über indigene Friedensstifterprinzipien und ist zertifizierte Fährtenleserin (Wildnisschule Hoher Fläming und Wurzeltrapp Wildnisschule). Miriam hat mehrjährige Erfahrung in der Leitung einer Naturkita, ist gelernte Erzieherin, Gärtnerin und Mutter zweier Kinder.

 

Umfang und Struktur

Die Weiterbildung umfasst 7 intensive Wochenenden zu allen Jahreszeiten in einer festen Lerngemeinschaft über 1,5 Jahre verteilt.

Zwischen den Blöcken erfährst du in deiner ganz persönlichen Draußenzeit viel über den Ort, an dem du lebst. Feldstudien, Wahrnehmungsübungen und ein ganzheitlicher, kreativer Zugang zu einem umfangreichen Wissen über Tiere, Pflanzen, Ökologie und vieles mehr erwarten dich in deinem - von uns individuell begleiteten - Heimstudium. Bei der Durchführung eines selbstgewählten Projektes kannst du dich in der Rolle des Naturmentors ausprobieren. Für das Heimstudium sollten ca. 2 Stunden pro Woche eingeplant werden.

Wer sich für die professionelle Anwendung interessiert, hat die Möglichkeit ein Praktikum durchzuführen.

Weiterbildungs-Zertifikat: Bei Absolvierung der Seminartage, des Heimstudiums und des persönlichen Projekts wird ein Zertifikat ausgegeben. Alle TeilnehmerInnen erhalten zudem eine Teilnahmebescheinigung.

 
Themen der Wochenend-Blöcke
 
1. Grundlagen der Wildnispädagogik (Fr-So)
- Einführung Wildnispädagogik
- Wahrnehmung und Naturbeobachtung
- Sprache der Natur (Vogelsprache)
- Achtsame Fortbewegung in der Natur
- Grundlagen des Draußenlebens
 
 
 
2. Lernen in der Natur und Naturverbindung (Fr-So)
- Kernroutinen für die Vertiefung der Naturverbindung
- Grundlagen Naturmentoring: Coyote Teaching
  und die 8 Schilde
- Spiele und Methoden
- Rechte und Pflichten in der Natur
- Kommunikation und Gemeinschaft
 
 
3. Tiere und Fährtenlesen (Fr-So)
- Schulung der Wahrnehmnung
- Fährten, Spuren und Zeichen
- Ökologie der Tiere
- Sich mit Tieren verbinden
- Tierbeobachtung
- Journaling
 
 
4. Altes Handwerk und die Natur als Spiegel (Fr-So)
- Primitive Handwerkstechniken
- Intuitive Wahrnehmung
- Natur als Spiegel für Innere Prozesse
- Mentoring
 
 
 
 
5. Bäume und Survival (Fr-So)
- Ökologie und Wesen der Bäume
- Primitive Lebenstechniken und Survival
- Feuertechniken
 
 
 
 
 
6. Pflanzen (Fr-So)
- Essbare Wildpflanzen
- Heilpflanzen
- Wilde Küche
- Verarbeitung und Haltbarmachen
- Orientierung im Gelände
 
 
 
 
7. Abschluss: Gemeinschaft und Zeremonie (Fr-So)
- Storytelling
- Rituale und Zeremonien
- Projektvorstellung
- Gruppenleitung
- Reflexion und Abschluss
 
 

 

Die Termine für 2020/21 im Überblick (ACHTUNG: Die Ausbildungsgruppe 2018/19 war frühzeitig ausgebucht, es gibt für 2020/21 eine Interessentenliste):

Infoabend:
Dienstag, 8. Oktober 2019, 19-21 Uhr im Tipicamp Hembergen
 
1. Modul: 24.-26. April 2020
2. Modul: 5.-7. Juni 2020
3. Modul: 4.-6. September 2020
4. Modul: 6.-8. November 2020
5. Modul: 15.-17. Januar 2021
6. Modul: 28.-30. Mai 2021
7. Modul: 3.-5. September 2021
 

 

Bildungsscheck

 

Eine Förderung der Weiterbildung mit bis zu 500 € durch den NRW-Bildungsscheck ist möglich. Ob die Förder-Kriterien auf dich zutreffen, kannst du in einem kurzen Online-Check erfahren. Beratung, wo und wie du deinen Bildungsscheck bekommst, erhältst du HIER.
 
Early Bird
Wer sich bis zum 26.04.2019 anmeldet, zahlt 100 Euro weniger.
 
 
Weiterbildung Weiterbildung Naturverbundene Prozessbegleitung

 

Lebensübergänge und Prozesse gestalten mit ritueller Naturarbeit

Kennst du die Erfahrung, dass deine Wahrnehmung in der Natur sensibler wird?
Und dass du nicht nur die äußere Welt, sondern auch dich selbst viel deutlicher wahrnimmst?

Willst du mehr darüber erfahren, wie die äußere Welt zu einem Spiegel für deine innere Welt wird und wie die Natur ein kraftvoller Ort sein kann, um Menschen auf ihrem Lebensweg zu begleiten?

Der Umgang und die Arbeit mit Gefühlen (den eigenen sowie denen anderer), erfordern einen guten Kompass, um sicher durch die emotionalen Untiefen und die „wilden Gebiete des Herzens“ zu navigieren.
In der Weiterbildung vertiefen wir die Arbeit mit einem solchen Kompass, genannt die Vier Schilde (in der Tradition der School of Lost Borders). Dieser Kompass unterstützt uns in der eigenen Neuausrichtung, im Aufspüren von Ungleichgewichten und Schieflagen im Leben, bei der Überwindung von Wachstumsschmerzen, die entstehen, wenn wir von einer Lebensphase in eine neue wechseln, innerlich größer werdend...

Die Weiterbildung lässt dich die Dynamik von Übergangsprozessen zunächst in der eigenen Haut spüren. Im nächsten Schritt beschäftigen wir uns mit Hintergründen, Theorien und Methoden von kraftentfaltenden Übergangsritualen und ihrer Begleitung in der Natur.

Die Termine der Weiterbildung im Überblick

Infoabend: 2. Oktober 2019, 18 - 20.30 Uhr im Tipicamp Hembergen

1. Modul: 29. April - 3. Mai 2020 (Beginn Mittwoch, 17 Uhr bis Sonntag, 18 Uhr)
2. Modul: 19. - 21. Juni 2020
3. Modul: 18. - 20. September 2020
4. Modul: 13. - 15. November 2020
5. Modul: 12. - 14. März 2021
6. Modul: 7. - 9. Mai 2021

Wir beginnen die Module 2 - 6 immer freitags um 16 Uhr und enden sonntags um 16 Uhr.
Kosten:

Early Bird: bei Anmeldungen bis zum 15. September 2019 gibt es einen Rabatt auf den Kurspreis von 100 €.

Bildungsscheck: Eine Förderung der Weiterbildung mit bis zu 500 € durch den NRW-Bildungsscheck ist möglich.

Zielgruppen: Für Menschen, die in sozialen, beratenden und moderierenden Berufen arbeiten – oder in und mit der Natur arbeiten.

Zugangsvoraussetzungen: Persönliche Kontaktaufnahme und/oder Teilnahme am Infoabend

 

 
Christiane Brosat, *1977
Seit meiner eigenen Ausbildung zur Visionssucheleiterin
und Initiatischen Prozessbegleiterin® am Eschwege Institut
(2008-2010) habe ich viele Menschen durch Übergangsrituale in der Natur begleitet.
Seit mehr als 5 Jahren Lehrtätigkeit an der FH Münster im Bereich Erlebnispädagogik –
Übergänge begleiten und naturpädagogische Arbeitsfelder.
Gründerin von draußenzeit (zusammen mit Felix von Schoenebeck) in 2009;
Seitdem Geschäftsführung und Leitung des Vereins.
Weiterbildungen in Wildnispädagogik, Erlebnispädagogik, 1. Hilfe Outdoor,
Kanu- Guide, Kräuterpädagogik.
Ich bin Mutter zweier Söhne und lebe in Hembergen.

Heike Talea Esch, *1968
Visionssucheleiterin u. Initiatische Prozessbegleiterin®
(in der Tradition der School of Lost Borders/Eschwege Institut).
Seit vielen Jahren setze ich mich mit verschiedenen Formen,
Hintergründen und Wirkweisen von Visionssuchen und Übergangsritualen
in der Natur auseinander und begleite Menschen in die Natur.
Weiterhin prägen meine Arbeit viele Berufsjahre als
Theaterpädagogin und Liebhaberin und Erforscherin
wertschätzender Kommunikation; Kommunikationstrainerin und
Council Fascilitatorin (ausgebildet bei Gesa u. Holger Heiten),
Referentin in der Erwachsenen- und Familienbildung.
Fortbildungen:
Systemische Moderation, Projektmanagement und 1. Hilfe Outdoor
Ich bin Mutter von zwei Kindern und lebe mit meiner Familie in Münster.

 

 

 

 

Innere Wildnis Kundalini-Yoga, Gong und Prozessbegleitung (nicht in 2019)

Yoga ist ein uralter Weg um Körper, Geist und Seele in Harmonie zu bringen. Zugleich kann die Verbindung zur Natur uns auf verschiedenen Ebenen nähren, stärken und heilen.

Eine intensive Praxis des Kundalini-Yoga (fokussiert auf unser Herz) öffnet unsere Poren, damit das anschließende Gongspiel uns so richtig unter die Haut gehen kann.

Mehr Informationen unter: https://www.whitesoundgong.de/

Durch den Spiegel der Natur holen wir diese Erfahrung aus dem Unterbewussten ins Bewusste und lauschen dem, was durch Bewegung, Meditation und Klang in uns wachgerufen wird. Wir ent-wickeln unser Herz, um es wieder richtig zu spüren und unsere Liebesfähigkeit zu erhöhen.

 

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung findest du unter "Tipicamp Hembergen".

Bei Fragen sprich uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Innere Wildnis Earth Songs

Earth Songs - Singen für die Erde

Wind in den Blättern, Vogelrufe, das Knarren der Äste, das Rascheln von Tierpfoten im Laub – all das bildet einen natürlichen Klangteppich, in den wir uns einbinden können.

Wir sitzen draußen zusammen im Kreis, schweigen, hören und singen gemeinsam und sind für Augenblicke verbunden mit Natur, Stimme und Klang. Gemeinsam werden Volkslieder, Kanons und spirituelle Lieder gesungen, die von Naturverbindung erzählen.

Kursprofil: Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Die Treffen finden bei gutem Wetter draußen in einem Garten am Wald statt, bei starkem Regen drinnen.

Weitere Informationen und Anmeldung

 

Weiterbildung Mit der Natur verbunden - Fortbildung für Kitas und Schulen

 

Einführung in die Natur- und Wildnispädagogik für die Arbeit mit Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter

Wald und Wiesen mit ihren Geheimnissen erforschen, auf Spurensuche gehen, Elfenburgen bauen – der Wald ist für Kinder ein großer natürlicher Abenteuerspielplatz. Wenn es uns gelingt, an die natürliche Neugier der Kinder anzuknüpfen, wecken wir tiefes Interesse und stärken die Beziehung zur Natur. Durch Fragen, nicht durch Antworten regt die Wildnispädagogik die eigene Exploration der Umwelt an: Wer lebt auf diesem Quadratmeter Erde? Was verrät uns diese Spur? Die Einblicke, die dadurch in das komplexe Ökosystem des heimischen Waldes gewonnen werden, schaffen eine Beziehung zur Natur und dadurch den Wunsch, sie zu erhalten.

Die Hürde, mit Kindern herauszugehen, muss nicht hoch sein – wenn es nur genug Ideen gibt, was man mit einfachsten Mitteln dort erleben und lernen kann. Die Fortbildung vermittelt mit praktischen Übungen und kurzen theoretischen Impulsen Grundkenntnisse, um Kinder mit Spaß die Natur entdecken zu lassen.

Das eigene Erleben ist zentral für eine spätere Anwendung des Gelernten. U. a. folgende Methoden werden während der Fortbildung praktisch erfahren und gelehrt:

  • Coyote-teaching: Die Kunst durch Fragen Neugier zu wecken
  • Storytelling: Wissen in Geschichten verpacken
  • Council: Einüben einer Kommunikationskultur in Gruppen

Mithilfe dieser Lehrtechniken nähern wir uns den folgenden Themen: Naturerlebnisspiele, Reflexionstechniken, Wahrnehmung, heimische Tiere und Pflanzen kennenlernen, Gemeinschaft, Waldregeln und Nachhaltigkeit.

Am Ende der Fortbildung verfügen die Teilnehmenden über ein (erstes) Repertoire an Methoden, das es ihnen ermöglicht, Naturerlebnisse für Kinder ansprechend zu gestalten und in den Alltag der eigenen Einrichtung zu integrieren.

Die Weiterbildung findet komplett draußen statt und ermöglicht so auch den Teilnehmenden die Vertiefung des eigenen Naturerlebens.

Die Fortbildung eignet sich für alle, die in ihrem beruflichen Kontext mit Kindern in der Natur arbeiten wollen, z. B. ErzieherInnen, LehrerInnen, SozialpädagogInnen, Fachkräfte der Jugendhilfe, u. ä.

Die Fortbildungsinhalte werden mit einem Zertifikat bescheinigt.

In Kooperation mit dem „arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.“ aus Münster. Anmeldung und weitere Informationen beim asb unter 0251-277230 oder kontakt@asbbmuenster.de oder direkt hier.

Weiterbildung Infoabend zur Weiterbildung Natur- und Wildnispädagogik 2020/2021

An diesem Abend stellen wir unsere  Weiterbildung "Draußen zuhause" vor, die an 7 Wochenenden 2020/2021 berufsbegleitend bei uns absolviert werden kann.

Sie haben die Möglichkeit, das draußenzeit-Gelände kennenzulernen und unsere beiden Mentoren Miriam Schulz und Felix von Schoenebeck beantworten Ihre Fragen.

Die Teilnahme ist gratis und unverbindlich.

Innere Wildnis "Coming home" - Wildnis-Frauen-Kreis - Sonnengruppe

 

„Nach Hause kommen“ - an ein Feuer, in die Gemeinschaft von Frauen, sich austauschen, Lieder singen, sich verbinden mit dem, was uns durch das Leben trägt und uns wichtig ist.

Entlang den Sonnenwenden und Tag- und Nachtgleichen gehen wir gemeinsam durch das Jahr. Schwellengänge, Räuchern und Council bereiten den Boden für ehrliche Begegnungen mit uns selbst und anderen.

Wie immer gibt es Feuer, gemeinsames Singen und ehrlichen, bewertungsfreien Austausch bei einem Council.

Bitte unbedingt daran denken,  eine Kleinigkeit für unser leckeres Fingerfood-Buffet mitzubringen...

 

Die termine sind einzeln buchbar. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Bei Fragen sprecht uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Wildnis-Basis-Kurse Wildnis-Basis-Kurs „Draußen leben 2“

Der Kurs „Draußen leben 2“ ist ein Aufbaukurs, er vertieft das Wissen von "Draußen leben 1" und stößt neue Türen zu weiteren Fertigkeiten auf. 

Die Kurse "Draußen leben" geben einen profunden Einstieg in das Leben und Überleben draußen mit natürlichen Mitteln. Es wird gezeigt, wie die lebenswichtigen Bedürfnisse nach Schutz, Wärme, Wasser, Nahrung mit dem, was in der Natur zu finden ist versorgt werden können. Der Fokus liegt darauf immer weniger auf technische Hilfsmittel angewiesen zu sein, und immer mehr in die Lage zu kommen aus der Naturverbindung heraus zu (über-)leben.

Inhalte „Draußen leben 2

Weitere Feuertechniken

Lautlose Fortbewegung und Tarnen

Einführung Spurenlesen

Fallenbau

Behälter

Garmethoden ohne Geschirr

Dieser Kurs ist ein Aufbaukurs von "Draußen leben 1". Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung finden Sie unter "Tipicamp Hembergen". Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Unternehmen und Teams Draußen in Bewegung - Teamtraining

 

Wie verbunden ist ein Team, wenn es darauf ankommt? Wie geht es mit Herausforderungen, Erfolgen und Fehlern um? Wie kommuniziert es?

In Zeiten hoher und komplexer Anforderungen im Betriebsalltag macht es Sinn, für einen Augenblick innezuhalten, um herauszufinden was ein Team im Inneren hält.

Während eines draußenzeit-Teamtrainings nutzen Gruppen die Natur als Spiel- und Resonanzraum, um sowohl Kraftquellen als auch Baustellen in der Teamkommunikation freizulegen und zu bearbeiten.

Unsere Tagesveranstaltungen können auch ein Startpunkt für eine regelmäßige und längerfristige Begleitung von Teams sein. In unserem Team-Coaching in freier Natur begleiten wir gemeinsam definierte Veränderungsprozesse ganzheitlich und nachhaltig.

Erleben Sie, wie Tannennadeln, Moos und Humus ein guter Nährboden für die Entwicklung von Wertschätzung, Kreativität und Zusammenhalt in Ihrem Team sein können.

Für ein individuelles Angebot setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung per info@draussenzeit.de oder 02571-8798566

Auf Wunsch kombinieren wir ein Teamtraining mit spezifischen Workshops zu Wildnisthemen:

  • Waldbaden - Shinrinyoku: Entspannung und Stressabbau durch den Wald. Spiele und Übungen öffnen ungewohnte Sinneskanäle. Effektiv zu sein wird unwichtig, stattdessen geht es um eine Schulung für unsere Wahrnehmung und unseren 7. Sinn!
  • Fire Skills: Die Kunst, ein Feuer ohne Streichhölzer oder Feuerzeug zu entzünden. Es werden verschiedene Methoden gezeigt und geübt, z.B. Bogen- und Handdrille.
  • ABC des Fährtenlesens: Aus einer Spur am Boden ableiten, wer hier war, wann und in welcher Gangart oder „Stimmung“. Eine andere Art, Rätsel zu lösen und neue Synapsen im Gehirn zu schalten!
  • Medizin am Wegesrand: Kennenlernen verschiedener Heilpflanzen und Herstellung von Salben, Tinkturen oder Gesichtsmasken aus den Kräutern, die am Wegesrand blühen.
  • Essbare Wildnis: Einführung in die Bestimmung der Wildkräuter vor unserer Haustür. Manche davon können direkt an Ort und Stelle geerntet und über dem Feuer in einen leckeren Snack verwandelt werden!
  • Intuitives Bogenschießen: Einführung in die Technik des Intuitiven Bogenschießens und Sammeln eigener Erfahrungen mit dem Recurve-Bogen.
  • Kochen über dem Feuer: Köstlichkeiten brauchen keinen Herd! Ob Kuchen, Waffeln, Brot oder Popcorn - alles geht auch nur mit Feuer! Wir probieren verschiedene Koch- und Backtechniken und stellen Snacks für alle her.
  • Altes Handwerk: Ob Körbe flechten, Glutbrennen oder Schnitzen; Zeit den Kopf abzuschalten, mit den Händen kreativ tätig zu werden und auf „alte Art“ zu werkeln.
Wildnis-Basis-Kurse Feuer und Eis - Winter Camp in Norwegen

Wintersurvival, oder treffender: Wildnisleben im Winter ist das Thema dieses Kurses. Wir leben im offenen Schneelager und in Schneehöhlen oder Iglus, die wir selbst anlegen. Im Winter Wildnis Camp lernen wir, das ‚innere Feuer‘ zu schüren und uns mit der Kälte zu verbünden.

Der Kurs findet in der Femundsmarka statt, einer Region, die für die Norweger selbst der Inbegriff der Wildnis ist. Zwischen einem der größten Binnenseen des Landes und dem Grenzgebirge zu Schweden gelegen, ist das Gebiet unbesiedelt. Allein die Ureinwohner Skandinaviens, die Sami, hüten hier ihre Rentierherden. Verwunschene Kiefern- und Birkenwälder erstrecken sich am Fuß des kargen, doch erhabenen Bergmassivs. Hier finden wir ideale Voraussetzungen, das Wildnisleben unter den Bedingungen des nordischen Winters zu erproben.

Cold Camp

In den ausgedehnten Wäldern schlagen wir ein Cold Camp auf, wo wir zwei Nächte am Lagerfeuer unter dem offenen Sternenhimmel verbringen. Wir lernen, natürliche Gegebenheiten zu unserem Vorteil zu nutzen, und einen wettergeschützten Lagerplatz zu bestimmen. Wir lernen, einfache Wetterschutze aus Schnee zu bauen. Wir lernen auch, ’schwimmendes‘ Feuer auf dem Schnee zu machen, sowie eine feste Feuerstelle als Zentrum und Herd unseres Lagerplatzes einzurichten.

Schneehöhle und Iglu

Die weiten Schneefelder der Bergtundra sind das richtige Terrain für Schneehöhle und Iglu. Bereits während der Zeit im Cold Camp wählen wir einen passenden Platz, beurteilen die Schneebeschaffenheit, und bauen oder graben unsere neuen Unterkünfte in eine mächtige Schneewehe. Für zwei weitere Nächte schlüpfen wir dann unter den wärmenden Schneemantel, der die baumlose Tundra bedeckt. Hier, wo kein Holzfeuer möglich ist, schmelzen wir Schnee ‚auf kleiner Flamme‘ und lernen, besonders sorgsam mit den kostbaren Gütern Wärme und Wasser umzugehen.

Unterwegs in der Winter-Wildnis

Zu Kursbeginn gibt es eine Einführung ins Skilaufen auf traditionellen Holzski. So können wir uns in der verschneiten Wildnis frei bewegen, wie es die Skandinavier seit Jahrtausenden tun. Wir lernen, wie man eine Spur kraftschonend zwischen die Erhebungen und Senken der Landschaft zieht, in der wir sanft dahingleiten. Wir lernen auch, anhand von Landmarken und anderen natürlichen Gegebenheiten im Gelände zu navigieren. Wind und Wetter, die Veränderungen des Schnees und den Geländeverlauf genau zu beobachten, trainiert auch unsere Aufmerksamkeit und Wahrnehmung, lässt diese Dinge Teil unseres Bewusstseins werden.

Wintersurvival – Wildnisleben im Winter

Kälte ist ein strenger Meister. Sie ist lebensfeindlich, und doch leben Menschen seit Urzeiten wie selbstverständlich mit ihr. Im Winter Wildnis Camp lernen wir, die Gefahren zu erkennen, die in Kälte, Schnee, Eis und Nebel lauern: Erfrierung, Unterkühlung, Schneeblindheit, Lawinen, See- und Flusseis und White Out. Und wir lernen, diesen Gefahren mit kühlem Kopf zu begegnen; uns vor ihnen zu schützen; die Fallen, die da draußen bereitstehen, zu umgehen; unser ‚inneres Feuer‘ zu schüren und unsere Lebensglut zu bewahren.

Programm

Der elftägige Wildniskurs beginnt am Anreisetag nachmittags in Røros, einer historischen Kupfer-Stadt, die von Oslo aus leicht mit der Bahn erreicht werden kann. Ein Fahrtransfer bringt uns von dort zu einer Hüttenunterkunft am Rande der Femundsmarka. Hier verbringen wir die ersten beiden Nächte. Hier machen wir uns auch durch einige Übungen und eine Halbtagestour mit den Holzski und der nordischen Winterlandschaft vertraut. Am Tag danach ziehen wir auf Skiern in die Einsamkeit der Femundsmarka. Eine abgelegene Almhütte dient uns als Unterkunft für die kommende Nacht. Danach richten wir uns zunächst im Cold Camp ein und verbringen zwei Nächte in den Wäldern unter offenem Himmel. In dieser Zeit bauen wir Schneehöhle und Iglu in höheren Lagen, die wir anschließend für zwei weitere Nächte beziehen. Die Almhütte haben wir während der gesamten Zeit als Rückzugsort zur Verfügung, falls wir nicht im Cold Camp, im Iglu oder den Schneehöhlen übernachten können. Schließlich kehren wir in die Almhütte und tags darauf in die erste Unterkunft zurück. Das Winter Wildnis Camp endet am Morgen des Abreisetag mit einem gemeinsamen Rücktransfer zum Bahnhof Røros. Beginn und Ende des Kurses sind auf die Fahrzeiten der Züge Richtung Oslo abgestimmt.

Option

Besuch der historischen Bergbau- und Weltkulturerbestadt Røros. Auf Wunsch gebe ich gerne Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten in Røros.

Kursinhalte und -methoden

Wildnisleben

  • Bewegung auf klassischen Holzski
  • Cold Camp / offenes Schneelager
  • Einfache Wetterschutz-Konstruktionen aus Schnee
  • Schneehöhle / Iglu
  • Feuermachen im Schnee
  • Wassergewinnung
  • Umgang mit den Gefahren des Winters
 
Naturverbindung
  • Natürliche Orientierung und Navigation
  • Dank schenken
  • ‚Coyote Teaching‘
  • Das ‚innere Feuer‘ schüren

 

Gemeinschaftskultur

  • Natürliche Orientierung und Navigation
  • Dank schenken
  • ‚Coyote Teaching‘
  • Das ‚innere Feuer‘ schüren
  • Regelmässige Redekreise
  • Verbindende Kursgestaltung und -leitung (8shields model)

 

Leistungen

  • Gruppe mit min. 4 / max. 12 Teilnehmern
  • Erfahrene und ortskundige Leitung durch Thoralf Rumswinkel
  • Einführung ins Skifahren auf klassischen Holzski
  • Kursprogramm wie beschrieben
  • Bahnhofstransfers am An- und Abreisetag
  • 3 Übernachtungen in Hütten (Strom, gemeinschaftliche Duschen)
  • 3 Übernachtungen Almhütte (kein Strom, kein fliessend Wasser; die Hütte steht auch während der 4 Freiübernachtungen zur Verfügung)
  • 2 Übernachtungen im Cold Camp
  • 2 Übernachtungen in Schneehöhle oder Iglu
  • Lebensmittel zur Vollverpflegung
  • Set Holzski mit Kabelzugbindung, Stöcken und Skiwachs (Eigene Ski können mitgebracht werden.)
  • Gruppenausrüstung für Cold Camp und Schneehöhle
  • Erste-Hilfe-, Sicherheitsausrüstung
  • Kartenmaterial

 

Zusatzleistungen

  • Biwakausrüstung: Auf Wunsch können Unterlegplane, Zusatzschlafsack und Isomatte für die Biwakübernachtungen zugebucht werden. Die Leihausrüstung wird vorab auf der Almhütte deponiert und muß nicht im Rucksack dorthin mitgeführt werden. Zusatzkosten: 35,-

Der Kursleiter Thoralf Rumswinkel ist Wildnislehrer und Wildnisführer. Er lebt seit vielen Jahren in Norwegen und leitet dort eine Wildnisschule die Wildniskurse und Touren in entlegene Gebiete Skandinaviens im Programm hat.

Kursprofil

Das Winter Wildnis Camp eignet sich für Erwachsene, die Teilnahme von begleiteten Jugendlichen ab ca. 16 Jahren ist nach vorheriger Absprache möglich. Die Normaltemperaturen in der Region liegen Mitte März bei ca. -6°C, die Tiefst- und Höchstwerte bei -30°C bzw. +5°C. Der langanhaltende Aufenthalt in der Kälte erfordert:

  • Eine gute körperliche Kondition und Ausdauer.
  • Die mentale Bereitschaft, sich auf ungewohnte Verhältnisse einzulassen und ihnen gemäß zu handeln.
  • Die Fähigkeit, die eigenen Bedürfnisse zu artikulieren, für sie zu sorgen, und die anderer zu berücksichtigen.
  • Vorkenntnisse im Skilaufen sind angeraten, aber bei sportlicher Grundkondition keine Voraussetzung.

 

Zwei Ski-Etappen zu Beginn und Ende des Kurses sind Rucksack-Touren (je ca. 12km, +/-100 Höhenmeter).
Auch sonst bewegen wir uns viel im ungespurten, sanften Gelände auf Skiern, doch steht das Know-How und die Praxis des Leben in der winterlichen Wildnis im Vordergrund.
Ziel ist es, die erforderlichen Fähigkeiten zu eigenständigen Wildnisaufenthalten unter nordischen Winterbedingungen zu vermitteln.
Der Kurs ist zweisprachig (deutsch-englisch), wir sorgen für Übersetzung in beiden Richtungen.
Änderungen vorbehalten.

Veranstalter: Wilderness Life (Norwegen), Information und Buchung über draußenzeit

Weitere Informationen und Anmeldung

Wildnis-Basis-Kurse Erste Hilfe Outdoor

Diese Erste-Hilfe-Weiterbildung richtet sich an Menschen, die beruflich oder privat viel in freier Natur unterwegs sind, auch da, wo der Rettungsdienst nicht sofort vor Ort sein kann.

In Theorie und Praxis geht es um das 1x1 der Ersten Hilfe in Outdoor-Situationen: Wie verhalte ich mich richtig bei Unfällen und Verletzungen in nicht urbanen Umgebungen? Was tun, bis Hilfe eintrifft?

Ziel ist es, am Ende des Wochenendes mehr über den menschlichen Körper und seine Funktionen zu wissen und das Erlernte im Ernstfall sicher anwenden zu können.

Dieser Kurs findet alle zwei Jahre statt.

Die Kursinhalte umfassen 16 Unterrichtstunden und werden am Samstag von 10-18 Uhr und am Sonntag von 11-17 Uhr vermittelt. Wer im Camp übernachten und dort verpflegt werden möchte kann dies zusätzlich buchen (für 30 € U+V).

Der Referent Frank Dräger ist Rettungsassistent und war als solcher lange Jahre in einer Großstadt sowie im Auslandsdienst in verschiedenen Regionen der Welt tätig. Er ist zudem Wildnispädagoge und leitet eine Wildnisschule im Raum Köln.

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung finden Sie unter "Tipicamp Hembergen". Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

 

Weitere Informationen und Anmeldung

Unternehmen und Teams Incentives und Ausflüge

 

Incentive einmal anders - Naturverbindung ist gut fürs Betriebsklima!

Führen sie Ihre Mitarbieter und Kollegen hinaus ins Freie. Mit uns werden Betriebsausflüge und Incentives ein besonderes Erlebnis und haben zudem einen nachaltigem Wert.

Im Grünen sein, Gemeinschaft leben, etwas über Tiere und Pflanzen erfahren, den Elementen nah sein...

 

Suchen Sie ein Event für Ihr Team?

Folgende Themen bieten wir Ihnen an, um den nächsten Betriebsausflug zu etwas Besonderem zu machen:

  • Waldbaden - Shinrinyoku: Entspannung und Stressabbau durch den Wald. Spiele und Übungen öffnen ungewohnte Sinneskanäle. Effektiv zu sein wird unwichtig, stattdessen geht es um eine Schulung für unsere Wahrnehmung und unseren 7. Sinn!
  • Fire Skills: Die Kunst, ein Feuer ohne Streichhölzer oder Feuerzeug zu entzünden. Es werden verschiedene Methoden gezeigt und geübt, z.B. Bogen- und Handdrille.
  • ABC des Fährtenlesens: Aus einer Spur am Boden ableiten, wer hier war, wann und in welcher Gangart oder „Stimmung“. Eine andere Art, Rätsel zu lösen und neue Synapsen im Gehirn zu schalten!
  • Medizin am Wegesrand: Kennenlernen verschiedener Heilpflanzen und Herstellung von Salben, Tinkturen oder Gesichtsmasken aus den Kräutern, die am Wegesrand blühen.
  • Essbare Wildnis: Einführung in die Bestimmung der Wildkräuter vor unserer Haustür. Manche davon können direkt an Ort und Stelle geerntet und über dem Feuer in einen leckeren Snack verwandelt werden!
  • Intuitives Bogenschießen: Einführung in die Technik des Intuitiven Bogenschießens und Sammeln eigener Erfahrungen mit dem Recurve-Bogen.
  • Kochen über dem Feuer: Köstlichkeiten brauchen keinen Herd! Ob Kuchen, Waffeln, Brot oder Popcorn - alles geht auch nur mit Feuer! Wir probieren verschiedene Koch- und Backtechniken und stellen Snacks für alle her.
  • Altes Handwerk: Ob Körbe flechten, Glutbrennen oder Schnitzen; Zeit den Kopf abzuschalten, mit den Händen kreativ tätig zu werden und auf „alte Art“ zu werkeln.

 

Lassen Sie sich individuell beraten per 02571-8798566 oder info@draussenzeit.de

 

Wildnis-Basis-Kurse Wildnis-Basis-Kurs "Draußen leben"

 

Dieses Seminar gibt einen profunden Einstieg in das Leben und Überleben in freier Natur mit natürlichen Mitteln. Es wird gezeigt, wie die lebenswichtigen Bedürfnisse nach Schutz, Wärme, Wasser, Nahrung mit dem, was in der Natur zu finden ist, versorgt werden können.    

Das Ziel ist, sich immer umfangreicher in die Lage zu versetzen, aus der eigenen Naturverbundenheit heraus zu (über)leben.

 

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Informationen zu Unterkunft und Verpflegung findet ihr unter "Tipicamp Hembergen".

 

Weitere Informationen und Anmeldung

Schulklassen, Klassenfahrten "Bogenbau" ab 7. Klasse und Oberstufen

 

Schritt für Schritt und im Team mit den anderen bauen die SuS einen eigenen Langbogen aus Holz und zwei Pfeile. Eine herausfordernde Arbeit welche die SuS an ihre Grenzen und darüber hinaus führen kann und die mit einem einzigartigen Werkstück belohnt wird, das die Jugendlichen stolz mit nach Hause nehmen können: der eigene Langbogen, der feierlich eingeweiht wird und mit dem alle gemeinsam dann ein erstes Training im intuitiven Bogenschießen absolvieren.    

Lesen Sie hier einen Erfahrungsbericht dazu.

Das Bogenbauen benötigt mind. 4 Tage, besser 5 Tage.

Schulklassen, Klassenfahrten "Kinder der Wildnis" 1.-4. Klasse

Das gemeinsame Lagern in der Natur ist für die GrundschülerInnen ein großes Erlebnis. Unsere TeamerInnen haben Erfahrung damit eine Gemeinschaft auf Zeit zu schaffen in der sich auch die Jüngeren in der Natur zuhause und geborgen fühlen. Unsere Klassenfahrten für die Grundschulklassen sind geprägt vom gemeinsamen Singen und Geschichten-Erzählen am Feuer und einem spielerischem Zugang zu Naturkunde und Wildniswissen. Auch das Kochen am Feuer ist ein Highlight für die jüngeren SuS.  

 

Themen und Aktionen können sein:

 

-      Abenteuer und Kooperationsspiele
-      Spiele und Aktionen rund um Pflanzen und Tiere des Waldes
-      Feuer sicher nutzen / Feuerkochen
-      Schalen und Besteck durch Glutbrennen
-      Naturhandwerk und Schmuck herstellen, Basteln mit Naturmaterial
-      Kunst in der Natur
-      Naturbeobachtung / Aktivieren der Sinne
-      Singen und Erzählen im Kreis

 

Touren Wildniswanderung Teutoburger Wald "Auszeit"

Wie eine Perlenschnur liegt der Teutoburger Wald mit seinen Hügeln und Hängen um das flache Land der Münsterländer Bucht. Wir laufen durch Buchenwälder und Kalksteinbrüche und lernen dieses vielgestaltige Mittelgebirge vor der Haustür besser kennen.

Unsere Wildniswanderungen führen in kleinen Gruppen für einige Tage und Nächte hinaus in die freie Natur. Wir wandern genussvoll machbare Strecken und verweilen an schönen Plätzen. Der Fokus liegt darauf, den Alltag für diese Zeit ruhen zu lassen und sich für die stillen und kraftvollen Augenblicke zu öffnen, die ein längerer Aufenthalt in der Natur für uns bereithalten kann. So gelangen wir zu intensiven Erfahrungen und schöpfen neue Kraft.

Zwischendurch werden wir kleine Inputs und Impulse zu Wahrnehmung, Naturkunde und natürlichem Survival geben, die uns Türen zu einer intensiveren Naturerfarung öffnen können. Übernachten werden wir einfach im Schlafsack unter freiem Himmel. Dies ermöglicht uns tiefer  einzutauchen und auf Tuchfühlung mit der Landschaft und der Natur zu gehen. Am Ende des Tages suchen wir uns einen geeigneten Lagerplatz und richten uns ein für die Nacht. Tarps schützen uns bei Bedarf vor Regen und Wind. Unser Wasser holen wir aus Quellen und Bächen. Wo es notwendig ist, wird das Wasser gefiltert. Lebensmittel und Kocher führen wir mit uns. Unsere Nahrung muss zugleich leicht und nahrhaft sein. Wir verwenden größtenteils Bio-Produkte. Hier und dort wird es möglich sein die Mahlzeiten mit Wildpflanzen zu bereichern.

Der Start- und Zielpunkt ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Wir treffen uns am Freitag um 17 Uhr. Nachdem wir die gemeinsame Ausrüstung und die Lebensmittel verteilt haben wandern wir uns von dort aus ca. zwei Stunden ein, bevor wir unser erstes Nachtlager aufsuchen. Am Sonntag wird die Wanderung gegen 15 Uhr auch wieder am Treffpunkt enden. In der Regel ist es möglich vorab Fahrgemeinschaften zu bilden. Bei Anmeldung wird eine genaue Wegbeschreibung und eine ausführliche Ausrüstungslsite versand.

Leistungen: 1-2 Wanderführer, Verpflegung in Bio-Qualität, Ein Teil der Ausrüstung, Biwakgebühren

Kursprofil: Eine durchschnittliche Grundkondition reicht für die Tour aus. Wir wandern ca. 5-6 Stunden am Tag. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Maximal 10 Teilnehmer.

Weitere Informationen und Anmeldung

Schulklassen Wandertage

Ein Ausflug ins Tipicamp ist ein besonderes Erlebnis und für viele Schülerinnen und Schüler ein Highlight im Schuljahr!

Für einen ganzen Schultag tauchen die SchülerInnen in die Natur und „Wildnis“ vor ihrer Haustür ein.

Nach einem gemeinsamen Kennenlernen am Feuer im Tipi befassen sie sich, angeleitet durch unserere erfahrenen TeamerInnen, spielerisch mit Naturkunde, Wildniswissen und Gemeinschaft. Die Tage beginnen in der Regel um 9 Uhr und enden zwischen 13 und 14 Uhr. Neben Picknick und Pause ist Zeit für etwa 4 Stunden Programm. Sie können aus verschiedenen Themen auswählen:

Mit allen Sinnen! Naturbeobachtung, Tiere und Pflanzen, kleine Spurenkunde, Wahrnehmung und Erweiterung der Sinne

Kleine Survivalkunde - über das Leben in Natur und Wildnis! Einblicke in Schutz, Feuer, Wasser, Orientierung

Feuer und Flamme! Entzünden, Bewahren und sicheres Nutzen eines Feuers mit den Mitteln der Natur

1000 Farben und Formen - Naturhandwerk und Naturkunst! Schmuck, Kunstwerke und Nützliches herstellen mit Materialien aus der Natur

Ich und Du - Vertrauen und Kooperation! Soziale Kompetenzen stärken durch Teamtraining und Gemeinschaftsbildung, "Council"-Methode

Ein Weg zur Mitte - Intuitives Bogenschießen! Einführung ins Bogenschießen, Turnier, Ausklang am Lagerfeuer

Auf Wunsch kommen wir auch zu einem Gelände Ihrer Wahl. Sprechen Sie uns an und lassen Sie sich beraten, für welche Programme Ihr Gelände geeignet ist. In diesem Fall kommen zu den Programmkosten noch Fahrtkosten für unsere Teamer hinzu.

Kosten: 15 € pro SchülerIn, mind. 300 € pro Tag, LehrerInnen und Begleitpersonen kostenfrei

Weitere Informationen und Anmeldung

 

Touren Skitour Norwegen

8-tägige, geführte Back-Country-Skitour in der ursprünglichen, einsamen Landschaft des Nord-Østerdalen in Norwegen. Auf klassischen Holzski gleiten wir leise durch die unberührte Winterwelt und kommen zurück zur Natur und zum einfachen Leben.
 
Die Skiwanderungen führen über schneebedeckte Hochebenen, auf gleißende Berggipfel und durch bewaldete Täler. Unterwegs auf unseren Tagestouren lernen wir, anhand natürlicher Zeichen zu navigieren und uns im Fluß der Naturkräfte Wind, Wetter und Schnee zu bewegen. Auch werden wir Spurenlesen und einen Einblick in das Leben der Tiere nehmen. Eine einsame Alm inmitten der Wälder dient uns als Unterkunft. Abenteuerlustige können auch eine Nacht im Schneecamp unter dem weiten Sternenhimmel verbringen, am wärmenden Lagerfeuer oder im Schutz einer Fichte. Eine Woche voller intensiver Erlebnisse und Erfahrungen, die unsere Naturverbindung stärken.
 
Reiseverlauf:
Tag 1: Individuelle Anreise nach Tynset (ca. 4h nördlich von Oslo). Gemeinsamer Transfer zur Unterkunft. Übernachtung in Hütte.
Tag 2: Vertrautmachen mit den Holzski. Skiübungen und eine erste Skitour in die Umgebung der Hütte. Übernachtung wie am Vortag.
Tag 3: Tagesetappe in die Berge. Ortswechsel zu einer in den Bergen gelegenen Alm, die Unterkunft für die folgenden Tage. Übernachtung in Almhütten.
Tag 4-6: Tages-Skitouren und Naturerlebnisse in abwechslungsreicher Landschaft. 4 Übernachtungen wie vor, davon 1 optionale Übernachtung im Schneecamp.
Tag 7: Rückkehr aus den Bergen. Tagesetappe zurück zur Ausgangshütte. Übernachtung in Hütte.
Tag 8: Abreise. Gemeinsames Frühstück, danach Transfer nach Tynset. Individuelle Heim- oder Weiterreise.
 
Unterkunft und Verpflegung:
Die ersten beiden sowie die letzte Übernachtung der Skireise verbringen wir in einer Hütte in den Wäldern nahe der Ortschaft Tynset. Die dazwischenliegenden vier Nächte während der Skitour wohnen wir auf einer abgelegenen Alm. Beide Unterkünfte sind einfach aber gemütlich eingerichtet (ohne Strom und fließend Wasser). Lebensmittel zu unserer Verpflegung werden frisch und unmittelbar vor der Tour zu den Unterkünften geliefert. Die Mahlzeiten bereiten wir gemeinsam zu. 

Tourenprofil:
Alle 6 Skitouren führen durch ungespurtes Gelände, teils in den bewaldeten Tallagen, teils auf den Hochebenen und Bergen oberhalb der Baumgrenze. Die Touren sind bis 15 km lang, mit bis 300 Metern Höhenunterschied. Die zwei Etappen hin zur Alm und zurück zur Ausgangshütte werden mit vollem Gepäck gefahren, an allen anderen Tagen haben wir nur leichtes Tagesgepäck.
 
Klassische Holzski:
Hölzerne Ski haben eine lange Geschichte: Die Ureinwohner Skandinaviens erfanden sie bereits vor vielen tausend Jahren. Später waren Pilger und Händler auf solchen Ski unterwegs, um die weiten Entfernungen des Nordens in den langen Wintern zu überwinden. Jäger bevorzugen noch heute hölzerne Ski auf der winterlichen Vogeljagd.  
Unsere Holzski haben ein gutmütiges Fahrverhalten, das zum Umherstreifen im Gelände, zum Entdecken und Erkunden der Landschaft und zur Naturerfahrung einlädt.
 
Leistungen (Kurzfassung):
- Transfer ab/bis Bahnhof Tynset
- 7 Übernachtungen in Hütten/Almhütten (jeweils ohne fließend Wasser und Strom)
- Einführung ins Fahren mit den Holzski
- Programm wie beschrieben
- Set mit Holzski mit Kabelzugbindung, Stöcken und Skiwachs
- Lebensmittel für Vollverpflegung
- Erste Hilfe- und Sicherheitsausrüstung
- erfahrene, ortskundige Reiseleitung
 
Zubuchbare Leistungen:
- Ausrüstungspaket für die Biwak-Übernachtung (Unterlegplane, Isomatte, Zusatzschlafsack) +25 EUR p.P 
 

Der Referent Thoralf Rumswinkel ist Wildnislehrer und Wildnisführer. Er lebt seit vielen Jahren in Norwegen und leitet dort eine Wildnisschule die Wildniskurse und Touren in entlegene Gebiete Skandinaviens im Programm hat.

Veranstalter: Wilderness Life (Norwegen), Information und Buchung über draußenzeit

Kursprofil: Die Skitour ist von Anfängern gut zu bewältigen. Sie bietet auch erfahrenen Skiläufern ein besonderes Erlebnis. Jugendliche ab ca. 14 Jahren können an der Tour teilnehmen. Mind. 5,  max. 12 Teilnehmer.

Weitere Informationen und Anmeldung

Schulklassen, Klassenfahrten "Into the Wild" Wildnistouren in Europa ab 7.Klasse und Oberstufen

 

Wir organisieren auf Anfrage inividuelle Wildnistouren für Ihre Klasse!

 

 

Schulklassen, Klassenfahrten „Draußen zu Hause - Lebenstechniken der Naturvölker“ 5.-7. Klasse

 

-      Die Kunst alter Feuertechniken
-      Das A und O des Survivals
-      Spuren, Schleichen, Tarnen
-      Nutzen von Wildpflanzen
-      altes Naturhandwerk
-      Teamtraining
-      Klettern und Kanu fahren

Schulklassen, Klassenfahrten Klassenfahrten

 
Es geht um Gemeinschaft!
Eine Klassenfahrt ins Wildnis-Tipicamp ist ein ganz besonderes Erlebnis! Hier ist Mithilfe gefordert – jeder muss Initiative zeigen. Zelte aufbauen, Wasser holen, Feuerholz machen, Gemüse ernten, Kochen am Feuer –  ohne Zusammenarbeit geht es nicht. Auch während vieler Übungen und Kooperationsspiele ist Teamgeist gefragt.

Nachhaltigkeit lernen
Das Lernen unter freiem Himmel, das bewusste Weglassen von gewohnten Annehmlichkeiten und der direkte Kontakt mit den Elementen verändern die Perspektive der SchülerInnen. Workshops und Spiele vermitteln intensive Naturerfahrungen und Wildniswissen.

Das Setting
Das Tipicamp Hembergen ist umgeben von Natur. Es hat eine ganz besondere, entschleunigende Atmosphäre. Die SchülerInnen übernachten in Tipis und Rundzelten, die Begleiter in eigenen Zelten oder im gemütlich ausgebauten Bauwagen. Die Verpflegung ist hochwertig und biologisch. Das Gemüse wird mit den SchülerInnen zusammen vom Biobauern nebenan direkt vom Feld geerntet! Wir führen die Programme zudem auch in Gruppenhäusern im Wald, Zeltplätzen oder einem Ort Ihrer Wahl durch.

Die Organisation
Wir beraten im Vorfeld ausführlich zu Ort, Anreise, Verpflegung und Inhalten und unterstützen Sie bei der Buchung. Während der Klassenfahrt wird das Programm und die Camplogistik von erfahrenen Teamern übernommen.

Ein ausgewogenes Verhältnis von Freizeit und Programm
Neben 6 Stunden Programm am Tag haben die SchülerInnen ausreichend Zeit, um das Gelände zu erkunden und eigenen Ideen nachzugehen.

Die Programminhalte
Die Programme werden individuell an die einzelnen Gruppen angepasst. Unsere Teamer arbeiten prozessorientiert und reagieren auf deas aktuelle Geschehen in der Gruppe. Unsere Klassenfahrtenprogramme sind:

„Kinder der Wildnis - Zu Gast bei Tieren und Pflanzen“ 1.-4. Klasse

„Draußen zu Hause - Lebenstechniken der Naturvölker“ 5.-7. Klasse

"Bogenbau - Bau eines Langbogen aus Holz" ab 7. Klasse und Oberstufen

"Into the Wild - Wildnistouren in Europa" ab 7. Klasse und Oberstufen

„Back to the Roots - Herausforderung Innere Wildnis“ ab 8. Klasse und Oberstufen

Die Kosten für das pädagogische Programm, inkl. Material:
2,5 Tage:     65 Euro pro SuS, BegleiterInnen kostenfrei
3,5 Tage:     75 Euro pro SuS, BegleiterInnen kostenfrei
4,5 Tage:     85 Euro pro SuS, BegleiterInnen kostenfrei
5,5 Tage:     95 Euro pro SuS, BegleiterInnen kostenfrei
6,5 Tage:   105 Euro pro SuS, BegleiterInnen kostenfrei

Die Kosten für Programm-Extras:
Tagestour Kanufahren oder Klettern:     25 Euro pro SuS und BegleiterIn
Programmextra "Solo":                             25 Euro pro SuS
Programm "Bogenbau":                            45 Euro Materialkosten pro SuS
Workshop "Bogenschießen":                     5 Euro pro SuS
Wildnistouren erfordern ggf. individuelle Aufschläge. Lassen Sie sich von uns beraten!

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung:
Diese Kosten variieren je nach gewähltem Setting (Wildniscamp, Zeltplatz, Jugendherberge, Jugendgästehaus, etc.)

Im Tipicamp Hembergen betragen die Kosten für Unterkunft und Vollverpflegung (in Bio-Qualität)  25 Euro pro SuS pro Nacht. Zwei Begleitpersonen sind im Tipicamp Hembergen kostenfrei!

Ist die Klasse auswärts untergebracht kommen Reisekosten und Unterkunft für unsere TeamerInnen hinzu.

 

Beim Klassenfahrten-Programm kooperieren wir mit der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald!

 

Für detaillierte Preise und weitere Informationen nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Weitere Informationen und Anmeldung

Schulklassen, Klassenfahrten „Back to the Roots“ ab 8. Klasse und Oberstufen

-     Ökologie des Waldes
-     Vogelsprache
-     Mit Methoden der Initiatischen Prozessbegleitung (Prozessbegleitung in der Natur) die eigene Persönlichkeit und Perspektiven schärfen

       Besondere Option: Back to the Roots mit "Solo"

Übergänge gestalten! Auf die SchülerInnen ab Klasse 8 warten besondere Herausforderungen - sie übernehmen Verantwortung für das Lagerleben, lernen ihre individuellen Stärken kennen und bilden sie weiter aus. Option: In einer Nacht allein im Wald erproben die Jugendlichen, wie gut sie für sich sorgen und selbst Verantwortung für  ihr Tun übernehmen können. Wildnispädagogen und Prozessbegleiter, geschult in der Begleitung von wichtigen Lebensphasen, sorgen für  einen sicheren Rahmen für diese „Solonacht“. So kann dieses Abenteuer der Beginn einer Reise zu den eigenen Wurzeln sein.

Schulklassen Hand in Hand - in der Grundschule Gemeinschaft gestalten!

Ein Projekt für Kinder, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer in der Grundschule 

 

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…”

Kinder

Wenn Kinder in die Grundschulzeit starten wird ein neues Kapitel im Leben aufgeschlagen. Vieles ist neu und aufregend! Vorfreude, Neugierde und auch Unsicherheit begleiten diese Zeit. Ihnen ist ein guter „Anfang“ in der Klassengemeinschaft zu wünschen, dessen „Zauber“ sie auch die kommenden Jahre noch trägt.

Eltern

Die Zukunft ihrer Kinder im Blick schauen Eltern voller Neugier, wie sich ihr Kind in der Schule machen wird. Oft tauchen Erinnerungen an die eigene Schulzeit auf. Was hätte ich mir selbst damals gewünscht? Wie kann ich mich einbringen und mein Kind dabei unterstützen, seinen Weg zu gehen?

Lehrerinnen und Lehrer

Die KlassenlehrerInnen gestalten die (Lern-)Gemeinschaft, in der sich möglichst alle Kinder wohlfühlen und mit Freude lernen können. Dabei ist es hilfreich, die Eltern und Kinder im direkten Kontakt zu erleben und einen persönlichen Zugang jenseits der Sprechstunden zu finden. Es ist wertvoll, die Ressourcen aus der Elternschaft zu kennen und eine gute Elterngemeinschaft im Rücken zu haben.

 

Hand in Hand!

Was unterstützt Kinder, Eltern und Lehrer in dieser Zeit des Übergangs? Wie kann das Zusammenleben in der neuen Gruppe gestaltet werden? Wie entsteht eine Gemeinschaft, in der sich alle wohl fühlen können?

„Hand in Hand“ ist ein mit Landesmitteln gefördertes Programm, das Kinder, Eltern und LehrerInnen dabei unterstützt, zu einer Gemeinschaft zusammenzuwachsen.

Kinder mit jeweils einem Elternteil und die KlassenlehrerInnen kommen an zwei aufeinander folgenden Tagen (mit jeweils 6 Ustd.) zusammen.

Eine Spielgeschichte führt durch das Programm: Das kleine „Wir“ sucht Freunde und einen Ort, wo es leben und lernen kann. Es macht sich zusammen mit den Kindern auf den Weg, um zu lernen, wie es Freunde findet, wie man zusammenhält und Probleme gemeinsam löst und was es bedeutet, in der Gemeinschaft stark zu sein.

  • Kinder knüpfen neue Kontakte untereinander.
  • Eltern machen ihren Kindern durch ihre Präsenz Mut.
  • Eltern kommen in den Austausch darüber, was sie sich für Ihre Kinder in der Schulzeit wünschen.
  • LehrerInnen lernen Eltern und Kinder jenseits des Unterrichtsgeschehens kennen.
  • Ressourcen aus der Elternschaft werden sicht- und nutzbar
  • Methoden des Sozialen Lernens können ausprobiert, und in den Klassenalltag mitgenommen werden.

 

Hand in Hand in der Natur!

„Hand in Hand“ ist ein Projekt des asb münster e.V. , das in Kooperation mit draußenzeit im Tipicamp Hembergen durchgeführt werden kann! Hier kommt zum pädagogischen Inhalt noch das besondere Setting in der Natur dazu. Im Tipicamp von draußenzeit kann die Gruppe zwei Tage in schöner Natur unter freiem Himmel verbringen. Hier kümmern sich alle gemeinsam um das Campleben, was die Gemeinschaft weiter fördert!  Die Eltern organisieren die Verpflegung. Abends klingt das Programm im gemütlichen Zusammensein aus, z. B. mit Stockbrot, Spielen, Singen und Geschichten erzählen am Lagerfeuer. Wer möchte, kann im Tipicamp übernachten. 

Termine

„Hand in Hand“ ist während der gesamten Grundschulzeit durchführbar, entweder zum Schulstart in der ersten Klasse, um den Übergang zu unterstützen oder (leicht abgewandelt) auch in den Klassen 2 - 4 zur Gemeinschaftsbildung.

Das Programm kann an zwei beliebigen aufeinander folgenden Tagen durchgeführt werden. Der Erfahrung nach bietet sich hier besonders Freitagnachmittag auf Samstagvormittag an.

Kosten

Die Kosten für „Hand in Hand“ im Tipicamp Hembergen liegen bei € 45 pro Eltern-Kind-Paar. Familien in besonderen Lebenslagen (Arbeitslose, ALG II/Sozialhilfe-EmpfängerInnen, Alleinerziehende, kinderreiche Familien mit mind. 3 Kindern, Ausländer-Familien und Familien, in denen ein Familienmitglied behindert ist) zahlen € 30 pro Eltern-Kind-Paar.

Es bestehen zudem zusätzliche Fördermöglichkeiten: Sprechen Sie uns an!

 

In Kooperation mit  dem asb in Münster: Anmeldelink

arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.
An der Germania Brauerei 1
(Germania Campus)
48159 Münster

0251 - 277 230
kontakt@asbbmuenster.de

Büro-Öffnungszeiten:
mo-do 14:00-18:00

Touren Wildniswanderung Waldkarpaten (nicht in 2019)

Das Bieszczady-Gebiet gehört zu den Waldkarpaten und liegt im Länderdreieck Polen, Ukraine und Slowakei. In der extrem dünn besiedelten wunderschönen Mittelgebirgslandschaft leben Wolf, Hirsch, Bär, Luchs – und sogar das europäische Wisent hat im Waldmeer des Bieszczady-Nationalparks ein letztes Refugium. Hier ist europäische Wildnis erfahrbar!

Ausgangs- und Zielpunkt unserer Tour ist ein Gelände in unmittelbarer Nähe des Bieszczady-Nationalparks, das von einem Deutschen gehütet wird. Er wird uns mit Tipps und Geschichten versorgen, bevor wir die Landschaft und ihre Tierwelt auf eigene Faust erkunden werden.

Unsere Wildniswanderungen führen in kleinen Gruppen für einige Tage und Nächte hinaus in die freie Natur. Wir wandern genussvoll machbare Strecken und verweilen an schönen Plätzen. Der Fokus liegt darauf, den Alltag für diese Zeit ruhen zu lassen und sich für die stillen und kraftvollen Augenblicke zu öffnen, die ein längerer Aufenthalt in der Natur für uns bereithalten kann. So gelangen wir zu intensiven Erfahrungen und schöpfen neue Kraft.

Zwischendurch werden wir kleine Inputs und Impulse zu Wahrnehmung, Naturkunde und natürlichem Survival geben, die uns Türen zu einer intensiveren Naturerfarung öffnen können. Übernachten werden wir einfach im Schlafsack unter freiem Himmel. Dies ermöglicht uns, tiefer einzutauchen und auf Tuchfühlung mit der Landschaft und der Natur zu gehen. Am Ende des Tages suchen wir uns einen geeigneten Lagerplatz und richten uns ein für die Nacht. Tarps schützen uns bei Bedarf vor Regen und Wind. Unser Wasser holen wir aus Quellen und Bächen. Wo es notwendig ist, wird das Wasser gefiltert. Lebensmittel und Kocher führen wir mit uns. Unsere Nahrung muss zugleich leicht und nahrhaft sein. Wir verwenden größtenteils Bio-Produkte. Hier und dort wird es möglich sein, die Mahlzeiten mit Wildpflanzen zu bereichern.

Ausgangspunkt für die Wanderung ist ein malerisches Gelände, das von einem Deutschen gehütet wird und das der Selbstversorgung und naturverbundenem Leben gewidmet ist. Wir treffen uns dort am Dienstag um 16 Uhr und werden die erste und letzte Nacht im Camp des Geländes verbringen. Mit ÖPNV ist der Treffpunkt nur bedingt gut zu erreichen. Wir bilden vorab Fahrgemeinschaften. Bei Anmeldung wird eine genaue Wegbeschreibung und eine ausführliche Ausrüstungsliste versandt.

Leistungen: Wanderführer, Verpflegung in Bio-Qualität, ein Teil der Ausrüstung, Biwakgebühren

Kursprofil: Eine durchschnittliche Grundkondition reicht für die Tour aus. Wir gehen ca. 4-6 Stunden am Tag. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Maximal 10 Teilnehmer. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Nicht in 2018- vorr. wieder 2019

Weitere Informationen und Anmeldung

Touren Wildniswanderung Kellerwald "Frühlingserwachen" (nicht 2019)

In einem der schönsten Waldgebiete Deutschlands erstrecken sich tiefe Buchenwälder über welliges Mittelgebirge. Wir läuten den Frühling ein und laufen vorbei an Baumriesen, Bächen und Waldlichtungen durch das erwachende Grün und Bunt der Buchen und Frühblüher. Wir sammeln Wildkräutersalate und lauschen dem frühmorgendlichen Konzert der zurückkehrenden Vögel.

Unsere Wildniswanderungen führen in kleinen Gruppen für einige Tage und Nächte hinaus in die freie Natur. Wir wandern genussvoll machbare Strecken und verweilen an schönen Plätzen.  Der Fokus liegt darauf, den Alltag für diese Zeit ruhen zu lassen und sich für die stillen und kraftvollen Augenblicke zu öffnen, die ein längerer Aufenthalt in der Natur für uns bereithalten kann. So gelangen wir zu intensiven Erfahrungen und schöpfen neue Kraft.

Zwischendurch werden wir kleine Inputs und Impulse zu Wahrnehmung, Naturkunde und natürlichem Survival geben, die uns Türen zu einer intensiveren Naturerfarung öffnen können. Übernachten werden wir einfach im Schlafsack unter freiem Himmel. Dies ermöglicht uns tiefer  einzutauchen und auf Tuchfühlung mit der Landschaft und der Natur zu gehen. Am Ende des Tages suchen wir uns einen geeigneten Lagerplatz und richten uns ein für die Nacht. Tarps schützen uns bei Bedarf vor Regen und Wind. Unser Wasser holen wir aus Quellen und Bächen. Wo es notwendig ist, wird das Wasser gefiltert. Lebensmittel und Kocher führen wir mit uns. Unsere Nahrung muss zugleich leicht und nahrhaft sein. Wir verwenden größtenteils Bio-Produkte. Hier und dort wird es möglich sein die Mahlzeiten mit Wildpflanzen zu bereichern.

Der Treffpunkt befindet sich am Südrand des Kellerwald Nationalparks in der Gemeinde Edertal. Wir treffen uns dort am Donnerstag um 16 Uhr. Nachdem wir unser Gepäck verteilt haben wandern wir uns von dort aus ca. zwei Stunden ein, bevor wir unser erstes Nachtlager aufsuchen. Am Sonntag wird die Wanderung gegen 15 Uhr dort auch wieder enden. Mit ÖPNV ist der Treffpunkt nur bedingt gut zu erreichen. Der nächste größere Bahnhof ist Bad Wildungen. In der Regel bilden die Teilnehmer vorab Fahrgemeinschaften. Bei Anmeldung wird eine genaue Wegbeschreibung und eine ausführliche Ausrüstungslsite versand.

Leistungen: 1 Wanderführer, Verpflegung in Bio Qualität, Ein Teil der Ausrüstung, Biwakgebühren

Kursprofil: Eine durchschnittliche Grundkondition reicht für die Tour aus. Wir gehen ca. 4-6 Stunden am Tag, und werden ausreichend Pausen einlegen. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett draußen statt. Maximal 12 Teilnehmer. Bei Fragen sprecht uns gerne an.

Weitere Informationen und Anmeldung

Jugendhilfe Freizeitgestaltung

 

Wir bieten pädagogisch hochwertige und individuell auf Ihre Klienten abgestimmte Nachmittags- oder Wochenendaktionen für kleine Gruppen, oder einzelne Kinder und Jugendliche mit Ihren BetreuerInnen.

Bogenschießen, Klettern, Kanufahren, Orientierung, Wahrnehmung, Feuerkunde, Kochen über dem Feuer, oder einfach beim Stockbrotbacken am Lagerfeuer die Seele baumeln lassen, all das kann ein angenehmer und wohltuender Kontrapunkt im Alltag sein.

Fragen Sie uns nach einem individuellen Angebot.

Weitere Informationen und Anmeldung

 

Jugendhilfe Krisenintervention

 

Für Jugendliche in akuten Krisensituationen oder bei Neuaufnahmen bieten wir im 1:1-Betreuungskontext mehrtägige Aus- und Draußenzeiten an: im Wildniscamp, auf Wanderungen oder Kanutouren.

Je nach Thema und Situation können wildnispädagogische und prozessbegleitende Methoden zum Einsatz kommten. Diese Maßnahmen können auch zusammen mit einem Bezugsbetreuer durchgeführt werden. Eine enge Zusammenarbeit  mit dem Betreuer- und Helfersystem macht diese Maßnahmen nachhaltig.

Ziele dieser Zeit können Beruhigung, Perspektivenwechsel, Klärung der Situation und die Entwicklung von neuen Perspektiven und Lösungsansätzen sein.

Die Auszeiten eignen sich ebenso zur Perspektivklärung bei Einrichtungswechseln und bei Neuaufnahmen z.B. nach Inobhutnahmen.

Die Maßnahmen werden von Dipl. SozialpädagogInnen mit mehrjähriger Erfahrung in der Jugendhilfe durchgeführt.

Leistung: Vor- und Nachgespräche mit dem Klienten und dem Helfersystem, Organisation und Durchführung der Maßnahme, Bericht

Weitere Informationen

 

Wildnistage für Familien Familientag im Tipicamp "Bogenschießen"

 

Intuitives Bogenschießen für die ganze Familie

Mit altersgerechten Bögen können Kinder und Erwachsene nach einer Einführung das intuitive Bogenschießen ausprobieren. Gemeinsame Spiele, Stockbrotbacken am Lagerfeuer und jede Menge Spaß lassen den Tag für Jung und Alt zu einem unvergessenen Erlebnis werden.

Kinder unter 8 Jahren dürfen gern mitkommen, können aber noch nicht selber schießen.

Unsere Familientage im Tipicamp bieten viele Gelegenheiten, mit der ganzen Familie entspannt draußen unterwegs zu sein.

Es gibt viele wechselnde Themen: Ob Werkeln, Bogenschießen, Kochen, Spielen oder am Feuer zusammen zu sitzen, hier ist für jeden was dabei. In einer Gruppe mit Gleichgesinnten macht es Großen und Kleinen doppelt Spaß!

Der Kurs findet komplett draußen statt.

Weitere Informationen und Anmeldung

Wildnistage für Familien Familientag im Tipicamp "Schnitzwerkstatt" - fällt leider aus

 

Um das Feuer im Tipi versammelt werden wir mit Holz kreativ!

Aus einer Wurzel wird ein Holzwichtel, aus einem Ast neue Knöpfe, aus einer Baumscheibe ein Handschmeichler... Werkelt mit!

Im Anschluss sitzen wir noch gemütlich am Lagerfeuer.

Aufgrund der Nachfrage dieses Jahr zweimal - im August und im November noch einmal (ein prima Gelegenheit Weihnachtsgeschenke zu basteln!)

Unsere Familientage im Tipicamp bieten die Gelegenheit, mit der ganzen Familie entspannt draußen unterwegs zu sein.

Es gibt viele wechselnde Themen: Ob Werkeln, Bogenschießen, Kochen, Spielen oder am Feuer zusammen zu sitzen, hier ist für jeden was dabei. In einer Gruppe mit Gleichgesinnten macht es Großen und Kleinen doppelt Spaß!

Der Kurs findet komplett draußen statt.

Weitere Informationen und Anmeldung

Wildnistage für Familien Unterstützung für die Wildbienen!

 

Viele Arten der Wildbienen gelten als gefährdet und stehen unter Schutz, weil sie keine Nistmöglichkeiten und Nahrung mehr finden. Dabei sind die Wildbienen in unserem Ökosystem besonders wichtig: Sie bestäuben nicht nur Obstbäume und verhelfen uns damit zur Ernte, sondern auch Wildpflanzen, die von den Honigbienen nicht besucht werden. Damit tragen sie wesentlich zum Erhalt und zur Vielfalt unserer heimischen Pflanzenwelt bei.

Aus verschiedenen Naturmaterialien bauen wir artgerechte Nisthilfen der besonderen Art und schaffen daraus Behausungen für Wildbienen und andere nützliche Insekten.

 

Unsere Familientage im Tipicamp bieten viele Gelegenheiten, mit der ganzen Familie entspannt draußen unterwegs zu sein.

Es gibt viele wechselnde Themen: Ob Werkeln, Bogenschießen, Kochen, Spielen oder am Feuer zusammen zu sitzen, hier ist für jeden was dabei. In einer Gruppe mit Gleichgesinnten macht es Großen und Kleinen doppelt Spaß!

Der Kurs findet komplett draußen statt.

Weitere Informationen und Anmeldung

Wildnistage für Familien Wildnistag für Waldzwerge (nicht in 2019)

 

Wildnistag für die Waldzwerge (3-6-Jährige) mit ihren Familien

An diesem Tag laden wir die Kleinsten und ihre Eltern auf den Abenteuerspielplatz der Natur ein.

 

Unsere Familientage im Tipicamp bieten viele Gelegenheiten, mit der ganzen Familie entspannt draußen unterwegs zu sein.

Es gibt viele wechselnde Themen: Ob Werkeln, Bogenschießen, Kochen, Spielen oder am Feuer zusammen zu sitzen, hier ist für jeden was dabei. In einer Gruppe mit Gleichgesinnten macht es Großen und Kleinen doppelt Spaß!

Der Kurs findet komplett draußen statt.

Weitere Informationen und Anmeldung

Kinder, Jugendliche und Familien, Wildnistage für Familien Faszination Fledermaus

für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene

Fledermäuse sind kaum zu sehen und ihre Rufe nicht zu hören. Sie geben uns Rätsel auf: Wie können sie im Dunkeln so schnell fliegen? Wie leben sie? Was fressen sie? Wir machen uns auf die Suche nach den Antworten.
Da es immer weniger natürliche Behausungen für die nächtlichen Flattertiere gibt, bauen wir einen Schutzkasten, in dem sie den Tag verschlafen können. Mit einem Fledermausbotschafter und seinem Ultraschalldetektor tauchen wir ein in die Welt der Fledermäuse und nehmen wahr, was unsere Ohren sonst überhören. Interessant für Kinder und Erwachsene!

 

Unsere Familientage im Tipicamp bieten viele Gelegenheiten, mit der ganzen Familie entspannt draußen unterwegs zu sein.

Es gibt viele wechselnde Themen: Ob Werkeln, Bogenschießen, Kochen, Spielen oder am Feuer zusammen zu sitzen, hier ist für jeden was dabei. In einer Gruppe mit Gleichgesinnten macht es doppelt Spaß!

Der Kurs findet komplett draußen statt.

Weitere Informationen und Anmeldung

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturhandwerk Kursreihe "Alte Handwerkskünste"

 

Selbstgemacht mit Herz und Hand ... altes Wissen und alte Fertigkeiten aus dem Schlaf des Vergessens wecken und wieder in die Anwendung bringen. In unseren komplexen Alltagsabläufen bleibt häufig nicht genug Zeit, um Dinge „selbst herzustellen“, die sich überall kaufen lassen. Und doch gibt es gleichzeitig ein immer größer werdendes Bedürfnis, sich auch über die Arbeit der eigenen Hände wieder mit der Natur und den vielen Schätzen, die sie hervorbringt, zu verbinden. Und manchmal entsteht plötzlich ein Gefühl der Wertschätzung für das, was unsere Großmütter und -Väter vielleicht noch gewusst haben….

 

Reihe "Alte Handwerkskünste"

Im Spätsommer tauchen wir ein in die Kunst des Flechtens und stellen unsere eigenen kleinen Körbe her.

Besonders schmackhaft wird es an dem Tag, an dem Christoph mit uns verschiedene Koch- und Backtechniken über dem Feuer ausprobieren wird.

In der spätherbstlichen Grünholzwerkstatt schnitzen wir Dinge des alltäglichen Lebens mit außerordentlichem Charme. Ob der eigene Kochlöffel oder die selbstgemachte Schale - dein Werkstück hat Geschichte.

Im Winter zeigt uns der Töpfer Wilko Techniken des Töpferns und Dekorierens von Gefäßen und gibt eine Einführung in das Brennen.

 

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Innere Wildnis Wild Awake 1 - für Männer und Frauen

 

Nur der Tag bricht an, für den wir wach sind!

Eine Reise in die Welt von Mythos, Storytelling und dem Erwecken der eigenen Kreativität.

In diesem Kurs verbinden wir Naturerfahrung und Storytelling mit einer mythologischen Perspektive auf unser Leben. Diese Sichtweise erlaubt uns die Erfahrung, auf einer tiefen Ebene von Menschlichkeit miteinander verbunden zu sein. Gleichermaßen wächst in uns das Verständnis für uns selbst und für die Einzigartigkeit unseres individuellen Lebensweges.

 

Shifting from our everyday worldly lives to enchanted mythical realms we will begin as light falls, sitting around a fire, in circle, listening to a European folk story followed by a night of sleeping out under the stars.
Dreaming together and listening for the call of the forest, or the myths of these times and of our lives.
This programme weaves together wilderness practices with mythic perspective. It is offering us an opportunity to understand our shared common humanity whilst also appreciating our own unique journeys.

Natasha Lythgoe is an experienced and dedicated guide from the UK. Her passion for myth, life transitions and nature are influenced by a care for deep ecology, community and a desire to live a meaningful and connected life.

 

Christiane Brosat ist Visionssucheleiterin und Initiatische Prozessbegleiterin (Eschwege Institut) und Wildnispädagogin (Wildnisschule Wildniswissen).

Natasha Lythgoe (UK) ist Wilderness Guide, Achtsamkeitstrainerin und buddhistische Nonne. Wir freuen uns, erstmalig Kurse mit ihr anzubieten!

Kurssprache: Englisch, mit Übersetzung wenn nötig
HINWEIS: Im Oktober findet ein zweiter Termin statt (beide Termine sind einzeln buchbar).

Termin 2: 11.-13. Oktober, Kosten: 165 € zzgl. 66 € U+V

 

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturhandwerk Ernteglück - Apfelernte

 

Aus der Reihe "Ernteglück"

Selbstgemacht mit Herz und Hand ... altes Wissen und alte Fertigkeiten aus dem Schlaf des Vergessens wecken und wieder in die Anwendung bringen. In unseren komplexen Alltagsabläufen bleibt häufig nicht genug Zeit, um Dinge „selbst herzustellen“, die sich überall kaufen lassen. Und doch gibt es gleichzeitig ein immer größer werdendes Bedürfnis, sich auch über die Arbeit der eigenen Hände wieder mit der Natur und den vielen Schätzen, die sie hervorbringt, zu verbinden. Und manchmal entsteht plötzlich ein Gefühl der Wertschätzung für das, was unsere Großmütter und -Väter vielleicht noch gewusst haben….

 

An diesem Samstag im September tauchen wir ein in die Fülle der Obsternte: Auf unserem Gelände gibt es viele Apfelbäume. Wir pflücken und verarbeiten das Obst zu leckeren Köstlichkeiten, wie aus Omas Küche!

 

HINWEIS: An einem weiteren Termin widmen wir uns den Quitten: am Samstag, den 19. Oktober 2019.

 

 

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturhandwerk Ernteglück - Kräuter sammeln und verarbeiten

 

Aus der Reihe "Ernteglück"

Selbstgemacht mit Herz und Hand ... altes Wissen und alte Fertigkeiten aus dem Schlaf des Vergessens wecken und wieder in die Anwendung bringen. In unseren komplexen Alltagsabläufen bleibt häufig nicht genug Zeit, um Dinge „selbst herzustellen“, die sich überall kaufen lassen. Und doch gibt es gleichzeitig ein immer größer werdendes Bedürfnis, sich auch über die Arbeit der eigenen Hände wieder mit der Natur und den vielen Schätzen, die sie hervorbringt, zu verbinden. Und manchmal entsteht plötzlich ein Gefühl der Wertschätzung für das, was unsere Großmütter und -Väter vielleicht noch gewusst haben….

An diesem Sonntag Ende August, zur Hochsaison der heimischen Wildkräuter, streifen wir durch die Wiesen, binden Kräutersträuße und sammeln für das spätere Verwerten der Kräuter.

Wir stellen Kräutersalze, Tees, Salben und Tinkturen aus den Kräutern her.

 

HINWEIS: An zwei weiteren Terminen tauchen wir ein in die Fülle der Obsternte: Mehr als 1 Tonne Äpfel und viele Quitten hängen auf unserem Gelände an den Bäumen. Wir pflücken und verarbeiten das Obst zu leckeren Köstlichkeiten, wie aus Omas Küche! Die Termine können zusammen oder einzeln gebucht werden.

Samstag, 21. September 2019
Samstag, 19. Oktober 2019

 

 

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturverbindung Dirt Time Intensiv – 2. Jahresgruppe Fährtenlesen (Level 1)

 

Die erste Spur ist das Ende einer Kette. Am anderen Ende bewegt sich irgendein Wesen, ein Geheimnis, das alle paar Handbreit einen Hinweis auf sich selbst hinterlässt, etwas über sich verrät, bis du es schließlich leibhaftig vor dir siehst, noch ehe du es erreichst. (...) Die Fährten aller Geheimnisse, die du je verschlungen hast, leben weiter in deinen eigenen Spuren, prägen sich ihnen auf und verwandeln sie um Nuancen, an denen sich ablesen lässt, wie anders DU geworden bist.“ (Tom Brown Jr.)

In dieser Jahresgruppe erlernst oder vertiefst du die Grundlagen des Fährtenlesens.

Die 4-teilige Kursreihe hilft dir, deine Fährtenlese-Kenntnisse aufzubauen, Wissen zu vertiefen und in die Ökologie eines besonderen Ortes einzusinken.

Die kleine, feste Gruppe ermöglicht intensives Lernen und den Austausch mit anderen Fährtenlesern über einen gesamten Jahreszyklus hinweg. Vertiefungsimpulse für zuhause helfen dir dabei, „dran“ zu bleiben. Die Besonderheit dieser Kursreihe liegt außerdem darin, dass wir uns die Theorie direkt draußen über der Spur erarbeiten, denn Spurenlesen lernst du nicht aus Büchern, sondern nur durch Spurenlesen.

Inhalte der 4 Termine (Frühjahr/Sommer/Herbst/Winter) sind:

  • Schulung der Wahrnehmung
  • Identifikation von Spuren unserer heimischen Wildtiere (Track ID)
  • Zeichen der Anwesenheit
  • Tierökologie und
  • Landschaftlesen

 

Voraussetzungen: keine, dieser Kurs ist sowohl geeignet für interessierte Anfänger, als auch für Wildnis- oder Naturpädagogen mit Vorkenntnissen, Landschaftsökologen, Biologen etc.

Bitte Bleistift, Lineal/Zollstock, Notizbuch und Sitzunterlage mitbringen.

Achtung! Begrenzte Teilnehmerzahl: max. 10 Personen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, da wir möglichst wenig Störung in der Natur verursachen wollen. Daher meldet Euch einfach schnell an...

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturverbindung Dirt Time Intensiv – 1. Jahresgruppe Fährtenlesen (Level 1)

 

Die erste Spur ist das Ende einer Kette. Am anderen Ende bewegt sich irgendein Wesen, ein Geheimnis, das alle paar Handbreit einen Hinweis auf sich selbst hinterlässt, etwas über sich verrät, bis du es schließlich leibhaftig vor dir siehst, noch ehe du es erreichst. (...) Die Fährten aller Geheimnisse, die du je verschlungen hast, leben weiter in deinen eigenen Spuren, prägen sich ihnen auf und verwandeln sie um Nuancen, an denen sich ablesen lässt, wie anders DU geworden bist.“ (Tom Brown Jr.)

In dieser Jahresgruppe erlernst oder vertiefst du die Grundlagen des Fährtenlesens.

Die 4-teilige Kursreihe hilft dir, deine Fährtenlese-Kenntnisse aufzubauen, Wissen zu vertiefen und in die Ökologie eines besonderen Ortes einzusinken.

Die kleine, feste Gruppe ermöglicht intensives Lernen und den Austausch mit anderen Fährtenlesern über einen gesamten Jahreszyklus hinweg. Vertiefungsimpulse für zuhause helfen dir dabei, „dran“ zu bleiben. Die Besonderheit dieser Kursreihe liegt außerdem darin, dass wir uns die Theorie direkt draußen über der Spur erarbeiten, denn Spurenlesen lernst du nicht aus Büchern, sondern nur durch Spurenlesen.

Inhalte der 4 Termine (Frühjahr/Sommer/Herbst/Winter) sind:

  • Schulung der Wahrnehmung
  • Identifikation von Spuren unserer heimischen Wildtiere (Track ID)
  • Zeichen der Anwesenheit
  • Tierökologie und
  • Landschaftlesen

 

Voraussetzungen: keine, dieser Kurs ist sowohl geeignet für interessierte Anfänger, als auch für Wildnis- oder Naturpädagogen mit Vorkenntnissen, Landschaftsökologen, Biologen etc.

Bitte Bleistift, Lineal/Zollstock, Notizbuch und Sitzunterlage mitbringen.

Achtung! Begrenzte Teilnehmerzahl: max. 10 Personen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, da wir möglichst wenig Störung in der Natur verursachen wollen. Daher meldet Euch einfach schnell an...

Kurslandschaft Kurslandschaft

HIER klicken um alle Kurse auf einen Blick zu sehen!

Oder weiter über das Balken-Menu oben.

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Innere Wildnis Wild Awake 2 - für Männer und Frauen

 

Nur der Tag bricht an, für den wir wach sind!

Eine Reise in die Welt von Mythos, Storytelling und dem Erwecken der eigenen Kreativität.

In diesem Kurs verbinden wir Naturerfahrung und Storytelling mit einer mythologischen Perspektive auf unser Leben. Diese Sichtweise erlaubt uns die Erfahrung, auf einer tiefen Ebene von Menschlichkeit miteinander verbunden zu sein. Gleichermaßen wächst in uns das Verständnis für uns selbst und für die Einzigartigkeit unseres individuellen Lebensweges.

 

Shifting from our everyday worldly lives to enchanted mythical realms we will begin as light falls, sitting around a fire, in circle, listening to a European folk story followed by a night of sleeping out under the stars.
Dreaming together and listening for the call of the forest, or the myths of these times and of our lives.
This programme weaves together wilderness practices with mythic perspective. It is offering us an opportunity to understand our shared common humanity whilst also appreciating our own unique journeys.

Natasha Lythgoe is an experienced and dedicated guide from the UK. Her passion for myth, life transitions and nature are influenced by a care for deep ecology, community and a desire to live a meaningful and connected life.

 

Christiane Brosat ist Visionssucheleiterin und Initiatische Prozessbegleiterin (Eschwege Institut) und Wildnispädagogin (Wildnisschule Wildniswissen).

Natasha Lythgoe (UK) ist Wilderness Guide, Achtsamkeitstrainerin und buddhistische Nonne. Wir freuen uns, erstmalig Kurse mit ihr anzubieten!

Kurssprache: überwiegend Englisch

Kurslandschaft, Seminare und Touren, Naturhandwerk Ernteglück - Quittenernte

 

Aus der Reihe "Ernteglück"

Selbstgemacht mit Herz und Hand ... altes Wissen und alte Fertigkeiten aus dem Schlaf des Vergessens wecken und wieder in die Anwendung bringen. In unseren komplexen Alltagsabläufen bleibt häufig nicht genug Zeit, um Dinge „selbst herzustellen“, die sich überall kaufen lassen. Und doch gibt es gleichzeitig ein immer größer werdendes Bedürfnis, sich auch über die Arbeit der eigenen Hände wieder mit der Natur und den vielen Schätzen, die sie hervorbringt, zu verbinden. Und manchmal entsteht plötzlich ein Gefühl der Wertschätzung für das, was unsere Großmütter und -Väter vielleicht noch gewusst haben….

 

An diesem Samstag im Herbst widmen wir uns einer besonderen Frucht: der Quitte.

Die Quitte (Cydonia oblonga) ist die einzige Pflanzenart der Gattung Cydonia. Auf Portuisiesch heißt sie marmelo (aus dem griechischen melimelon, „Honigapfel“) - und ist somit Namensgeber für die Marmelade!

Was man außerdem noch aus dem Venus-Apfel machen kann, erfährst Du in diesem Kurs.

  • Neptuul [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]